Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Du darfst nicht lieben

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Künstlerdarstellungen sind spätestens seit Goethe ein beliebtes Sujet in der deutschen Literat... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Künstlerdarstellungen sind spätestens seit Goethe ein beliebtes Sujet in der deutschen Literatur. Nicht selten aber bleibt Dichtern, Musikern oder Malern die Liebe versagt. Der Grund dafür liegt meist in ihrer Fähigkeit, Kunstwerke zu schaffen: Künstler dürfen nicht lieben, eben weil sie Künstler sind. Thema dieses Buches ist die Frage, welches Konzept vom Künstler diesem Liebesverbot zugrunde liegt und in welchen Ausdrucksformen es in Erscheinung tritt. Der Autor Axel Löber erschließt das Liebesverbots- Phänomen, indem er prägnante Beispiele vorrangig aus der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhundert heranzieht. Betrachtet werden unter anderem Werke von Hermann Hesse, Patrick Süskind sowie Martin und Robert Walser. Besonders breiter Raum wird dem Oeuvre Thomas Manns eingeräumt, in dem das Motiv des Liebesverbots einen außerordentlich hohen Stellenwert einnimmt. Löbers Buch richtet sich an eine breite Leserschaft deutscher Literatur ebenso wie an Rezipienten aus dem wissenschaftlichen Bereich.

Autorentext

geboren 1979,studierte Deutsche Literaturwissenschaft,Politikwissenschaft und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Künstlerdarstellungen sind spätestens seit Goethe ein beliebtes Sujet in der deutschen Literatur. Nicht selten aber bleibt Dichtern, Musikern oder Malern die Liebe versagt. Der Grund dafür liegt meist in ihrer Fähigkeit, Kunstwerke zu schaffen: Künstler dürfen nicht lieben, eben weil sie Künstler sind. Thema dieses Buches ist die Frage, welches Konzept vom Künstler diesem Liebesverbot zugrunde liegt und in welchen Ausdrucksformen es in Erscheinung tritt. Der Autor Axel Löber erschließt das Liebesverbots- Phänomen, indem er prägnante Beispiele vorrangig aus der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhundert heranzieht. Betrachtet werden unter anderem Werke von Hermann Hesse, Patrick Süskind sowie Martin und Robert Walser. Besonders breiter Raum wird dem Oeuvre Thomas Manns eingeräumt, in dem das Motiv des Liebesverbots einen außerordentlich hohen Stellenwert einnimmt. Löbers Buch richtet sich an eine breite Leserschaft deutscher Literatur ebenso wie an Rezipienten aus dem wissenschaftlichen Bereich.

Produktinformationen

Titel: Du darfst nicht lieben
Untertitel: Das Liebesverbot für den Künstler in der deutschen Literatur
Autor:
EAN: 9783639428421
ISBN: 978-3-639-42842-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 231g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.06.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.