Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigen

  • Kartonierter Einband
  • 156 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. ... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit ist die Perspektive von vier Krankengeldfallmanagern einer kleinen Krankenkasse zum Thema "Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigten mit der stufenweisen Wiedereingliederung" Gegenstand einer qualitativen Untersuchung. Zu diesem Zweck wurden Experteninterviews mit vier Krankengeldfallmanagern einer Krankenkasse durchgeführt. Ziel dieser Arbeit ist es, die Perspektive der Krankengeldfallmanager einer Krankenkasse zu dem Thema "Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigten mit der stufenweisen Wiedereingliederung nach 28 SGB IX i.V. m. 74 SGB V " zu eruieren. Neben der Sichtweise zu oben genanntem Thema soll das konkrete Vorgehen der Krankengeldfallmanager durch die vorliegende Untersuchung erhoben werden. Das Anliegen bei der Auswahl des Themas war es, die Lage der an Depression erkrankten Beschäftigten aus Sicht der Krankengeldfallmanager näher zu beleuchten sowie die Sichtweisen und Handlungsmotive der Krankengeldfallmanager für ihre Arbeit mit depressiv erkrankten Beschäftigten hinsichtlich der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und Möglichkeiten im organisatorischen und institutionellen Rahmen einer gesetzlichen Krankenkasse zu erfassen. Dabei soll auch die Zusammenarbeit der Krankenkasse mit den Arbeitgebern und den Rehabilitationsträgern aus Sicht der Krankenkasse dargestellt werden. Im theoretischen Bezugsrahmen dieser Arbeit wird das BEM - Verfahren nach 84 Abs. 2 SGB IX auf der Einzelfallebene zunächst schematisch dargestellt, um dann in der schrittweisen Vorgehensweise detailliert in der Umsetzung im Betrieb unter Einbeziehung der innerbetrieblichen und überbetrieblichen Akteure aufgeführt zu werden. Ferner werden die Leistungsspektren der jeweiligen Rehabilitationsträger, die in einem BEM - Verfahren für den an Depression erkrankten Beschäftigten zum Tragen kommen können detailliert beschrieben. Sämtliche relevante Akteure und potenzielle Leistungserbringer im BEM - Verfahren und deren konstruktive Vernetzung werden unter Bezugnahme der aktuellen Rechtssprechung vorgestellt.

Autorentext
Axel Eierdanz (MA), geb. 1970, absolvierte nach einer Ausbildung zum Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Psychiatrie und Pflegedienstleiter ein pflegewissenschaftliches Studium an der Fachhochschule Frankfurt/Main. Im Anschluss daran erfolgte die Aufnahme des Masterstudiengangs Beratung und Sozialrecht. Dieses Studium schloss der Autor im Jahre 2012 erfolgreich ab und ist seit 2007 selbständig als professioneller Berater in der betrieblichen Wiedereingliederung von erkrankten Beschäftigten tätig. Herr Eierdanz ist zertifizierter Case (DGCC) und Disability Manager (CDMP).

Klappentext

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit ist die Perspektive von vier Krankengeldfallmanagern einer kleinen Krankenkasse zum Thema "Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigten mit der stufenweisen Wiedereingliederung" Gegenstand einer qualitativen Untersuchung. Zu diesem Zweck wurden Experteninterviews mit vier Krankengeldfallmanagern einer Krankenkasse durchgeführt. Ziel dieser Arbeit ist es, die Perspektive der Krankengeldfallmanager einer Krankenkasse zu dem Thema "Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigten mit der stufenweisen Wiedereingliederung nach § 28 SGB IX i.V. m. § 74 SGB V " zu eruieren. Neben der Sichtweise zu oben genanntem Thema soll das konkrete Vorgehen der Krankengeldfallmanager durch die vorliegende Untersuchung erhoben werden. Das Anliegen bei der Auswahl des Themas war es, die Lage der an Depression erkrankten Beschäftigten aus Sicht der Krankengeldfallmanager näher zu beleuchten sowie die Sichtweisen und Handlungsmotive der Krankengeldfallmanager für ihre Arbeit mit depressiv erkrankten Beschäftigten hinsichtlich der Wahrnehmung ihrer Aufgaben und Möglichkeiten im organisatorischen und institutionellen Rahmen einer gesetzlichen Krankenkasse zu erfassen. Dabei soll auch die Zusammenarbeit der Krankenkasse mit den Arbeitgebern und den Rehabilitationsträgern aus Sicht der Krankenkasse dargestellt werden. Im theoretischen Bezugsrahmen dieser Arbeit wird das BEM - Verfahren nach § 84 Abs. 2 SGB IX auf der Einzelfallebene zunächst schematisch dargestellt, um dann in der schrittweisen Vorgehensweise detailliert in der Umsetzung im Betrieb unter Einbeziehung der innerbetrieblichen und überbetrieblichen Akteure aufgeführt zu werden. Ferner werden die Leistungsspektren der jeweiligen Rehabilitationsträger, die in einem BEM - Verfahren für den an Depression erkrankten Beschäftigten zum Tragen kommen können detailliert beschrieben. Sämtliche relevante Akteure und potenzielle Leistungserbringer im BEM - Verfahren und deren konstruktive Vernetzung werden unter Bezugnahme der aktuellen Rechtssprechung vorgestellt.

Produktinformationen

Titel: Betriebliche Eingliederung von an Depression erkrankten Beschäftigen
Untertitel: Mit der stufenweisen Wiedereingliederung nach § 74 SGB V und § 28 SGB IX
Autor:
EAN: 9783656296874
ISBN: 978-3-656-29687-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 156
Gewicht: 230g
Größe: H211mm x B146mm x T11mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage