50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Begrenzte Mobilität

  • Kartonierter Einband
  • 431 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Plaste und Elaste aus Schkopau - schon vergessen? Diese Geschichte der Autobahnen beginnt mit den Reichsautobahnen und führt über ... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Plaste und Elaste aus Schkopau - schon vergessen? Diese Geschichte der Autobahnen beginnt mit den Reichsautobahnen und führt über die Versuche politischer Beschleunigung in der ostdeutschen Nachkriegszeit bis zum Stau auf den Bundesautobahnen der Gegenwart. Erzählt wird von konfliktreichen Aufbaujahren, von "Auto-Suggestionen", realem Verkehr und der Sehnsucht nach freier Fahrt. Aus vergessenen Trassenplanungen entziffert der Autor die heimlichen Wünsche von Ingenieuren zur Wiederherstellung der nationalen Einheit. Es wird gezeigt, wie sich Techniker bemühten, Ulbrichts rätselhafte Parole vom "überholen ohne einzuholen" in die Praxis umzusetzen. Analysen zum deutsch-deutschen Wiederaufbau der Grenzbrücke bei Hirschberg bieten Einblick in die dramatische Komik von Macht und Herrschaft im Kalten Krieg. Als Devisenquelle war der westdeutsche Transitverkehr für die SED-Regierung ein Gewinn. Doch diese Wohlstandsbewegung erregte ebenso Neugierde und Neid - mit ungewollten Folgen für die Mobilisierung der Bürger gegen ihren Staat.

Klappentext

Plaste und Elaste aus Schkopau schon vergessen? Diese Geschichte der Autobahnen beginnt mit den Reichsautobahnen und führt über die Versuche politischer Beschleunigung in der ostdeutschen Nachkriegszeit bis zum Stau auf den Bundesautobahnen der Gegenwart. Erzählt wird von konfliktreichen Aufbaujahren, von "Auto-Suggestionen , realem Verkehr und der Sehnsucht nach freier Fahrt. Aus vergessenen Trassenplanungen entziffert der Autor die heimlichen Wünsche von Ingenieuren zur Wiederherstellung der nationalen Einheit. Es wird gezeigt, wie sich Techniker bemühten, Ulbrichts rätselhafte Parole vom "überholen ohne einzuholen in die Praxis umzusetzen. Analysen zum deutsch-deutschen Wiederaufbau der Grenzbrücke bei Hirschberg bieten Einblick in die dramatische Komik von Macht und Herrschaft im Kalten Krieg. Als Devisenquelle war der westdeutsche Transitverkehr für die SED-Regierung ein Gewinn. Doch diese Wohlstandsbewegung erregte ebenso Neugierde und Neid mit ungewollten Folgen für die Mobilisierung der Bürger gegen ihren Staat.

Produktinformationen

Titel: Begrenzte Mobilität
Untertitel: Eine Kulturgeschichte der Autobahnen in der DDR
Autor:
EAN: 9783898611534
ISBN: 978-3-89861-153-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Klartext
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 431
Gewicht: 726g
Größe: H241mm x B170mm x T32mm
Jahr: 2003