Nur noch heute: 50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die kleinen Hefte. Regeln, Grenzen, Konsequenzen

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Informationen zum Titel: "Kinder brauchen Regeln und Grenzen, werden sie missachtet, drohen Konsequenzen." Dieser rhythm... Weiterlesen
20%
11.00 CHF 8.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Informationen zum Titel: "Kinder brauchen Regeln und Grenzen, werden sie missachtet, drohen Konsequenzen." Dieser rhythmische, reimende Satz klingt nicht nur längst überholt, er ist es auch! Der Autor richtet den Blick auf eine wertschätzende Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind als "Lebensregel". Er erklärt, warum eine gute Beziehungskultur wertvoller und stärkender ist als eine funktionierende Gehorsamskultur. Eine gute Beziehung gewährt Kindern echte Orientierung und Sicherheit. Sie lässt zudem genügend Raum für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung im Spannungsfeld zwischen Individualität und Kooperation - ohne erniedrigenden Regeldruck, dafür mit Respekt vor den persönlichen Grenzen aller Beteiligten. In diesem Sinne werden alternative Wege aufgezeigt, wie Erwachsene einen Blickwechsel vornehmen können und sich sicher und bestimmt zwischen rigider Gehorsamskultur und einem führungslosen Erziehungsstil neu positionieren, um Kinder auf würdevolle Weise zu leiten. Informationen zur Reihe: Die kleinen Hefte, eine Ratgeberreihe für Erzieher/-innen, Mitarbeiter/-innen in der Tagespflege und Eltern, geben prägnant und leicht verständlich pädagogisch fundierte Informationen und verlässliche Handlungsempfehlungen zu Fragen und Problemen bei typischen Entwicklungs- und Erziehungsthemen von Kindern zwischen 0 und 6 Jahren. Jedes Heft nimmt ein Thema lebensnah und lösungsorientiert in den Fokus und hilft mit kleinen Tipps und praktischen Hilfen, die Entwicklung von Kita-Kindern zu verstehen und kompetent in der Erziehungspartnerschaft mit anderen Bezugspersonen zu begleiten.

Zusammenfassung

Informationen zur Reihe:

Die kleinen Hefte, eine Ratgeberreihe für Erzieher/-innen, Mitarbeiter/-innen in der Tagespflege und Eltern, geben prägnant und leicht verständlich pädagogisch fundierte Informationen und verlässliche Handlungsempfehlungen zu Fragen und Problemen bei typischen Entwicklungs- und Erziehungsthemen von Kindern zwischen 0 und 6 Jahren. Jedes Heft nimmt ein Thema lebensnah und lösungsorientiert in den Fokus und hilft mit kleinen Tipps und praktischen Hilfen, die Entwicklung von Kita-Kindern zu verstehen und kompetent in der Erziehungspartnerschaft mit anderen Bezugspersonen zu begleiten.

Informationen zum Titel:

"Kinder brauchen Regeln und Grenzen, werden sie missachtet, drohen Konsequenzen." Dieser rhythmische, reimende Satz klingt nicht nur längst überholt, er ist es auch! Der Autor richtet den Blick auf eine wertschätzende Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind als "Lebensregel". Er erklärt, warum eine gute Beziehungskultur wertvoller und stärkender ist als eine funktionierende Gehorsamskultur. Eine gute Beziehung gewährt Kindern echte Orientierung und Sicherheit. Sie lässt zudem genügend Raum für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung im Spannungsfeld zwischen Individualität und Kooperation - ohne erniedrigenden Regeldruck, dafür mit Respekt vor den persönlichen Grenzen aller Beteiligten. In diesem Sinne werden alternative Wege aufgezeigt, wie Erwachsene einen Blickwechsel vornehmen können und sich sicher und bestimmt zwischen rigider Gehorsamskultur und einem führungslosen Erziehungsstil neu positionieren, um Kinder auf würdevolle Weise zu leiten.

Produktinformationen

Titel: Die kleinen Hefte. Regeln, Grenzen, Konsequenzen
Untertitel: Die schnelle Hilfe!. Ratgeber
Autor:
EAN: 9783589153947
ISBN: 978-3-589-15394-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Cornelsen Scriptor
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 63g
Größe: H190mm x B126mm x T5mm
Veröffentlichung: 23.08.2017
Jahr: 2017