Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Rolle Spartas als historischer Legitimationspunkt für die "rassenhygienische" Axiomatik des Nationalsozialismus im Dritten Reich

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Akademische Arbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, , Sprache: Deutsch, Ab... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, , Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der vorliegenden Abhandlung ist die Spartarezeption im nationalsozialistischen Deutschland zwischen 1933 und 1945. Vor allem die Funktion Spartas als historischer Legitimationspunkt für die eugenische und "rassenhygienische" Biopolitik des Dritten Reiches soll im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Die nationalsozialistische Vision des völkischen Staates fügte die zeitgenössischen biologistischen und rassistischen Diskurse zusammen und radikalisierte sie. Durch die Kombination von eugenischer Praxis und staatlicher Erziehung sollte eine "deutsche Herrenrasse" entstehen. Der völkische Staat, so Hitler in "Mein Kampf", "hat die Rasse in den Mittelpunkt des allgemeinen Lebens zu setzen", "[e]r muß dafür sorgen, daß nur, wer gesund ist, Kinder zeugt", "daß das Blut rein erhalten bleibt" und "daß nicht eine Generation von Stubenhockern herangebildet wird."

Produktinformationen

Titel: Die Rolle Spartas als historischer Legitimationspunkt für die "rassenhygienische" Axiomatik des Nationalsozialismus im Dritten Reich
Autor:
EAN: 9783668899919
ISBN: 978-3-668-89991-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019