Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Awo-Funktionär

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 300. Nicht dargestellt. Kapitel: Heinrich Albertz, Marie Juchacz, Ernst Hamburger, Franz Maget, Kurt L... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 300. Nicht dargestellt. Kapitel: Heinrich Albertz, Marie Juchacz, Ernst Hamburger, Franz Maget, Kurt Löwenstein, Franz Neumann, Robert Görlinger, Jeanette Wolff, Louise Schroeder, Anna Stiegler, Christian Kleiminger, Lore Agnes, Hans Reinhardt, Luise Kähler, Friederike Nadig, Johanna Kirchner, Werner Pohle, Kurt Pohle, Helmuth Möhring, Luise Herklotz, Helene Kaisen, Hedwig Wachenheim, Wilhelm Schmidt, Peter Hass, Florian Ritter, Axel Plaue, Paul Gerlach, Karl Herold, Johanne Reitze, Clemens Högg, Margarethe Wöhrmann, Luise Mössinger-Schiffgens, Fritz Esser, Petra Schneppe, Hermann Buschfort, Lena Maurer, Karin Radermacher, Hanne Landgraf, Gertrud Hanna, Erich Raddatz, Marie Wackwitz, Wilhelm Meinicke, Frieda Fiedler, Marta Damkowski, Heinz-Joachim Barchmann, Rudi Tonn, Herbert Mies, Clara Schuch, Kerstin Kircheis, Dagmar Künast, Elisabeth Frerichs, Rudolf Borchert, Elfriede Ryneck, Ella Ehlers, Klaus-Peter Bachmann, Willy Könen, Marlies Marken, Ella Kay, Gottfried Koehn, Else Höfs, Kurt Partzsch, Hans Potyka, Hans Weinberger, Berta Schulz, Petra Grimm-Benne, Matthias Moll, Thomas Beyer, Wilhelm Kröger, Bernhard Kreibohm, Wilfried Helmstädter, Dagmar Becker, Marta Schanzenbach, Manfred Ragati, Hermann Quien, Karsten Schönfeld, Ida Wolff, Paul Rhode, Walter Klöditz, Karl Schneeberg, Anton Dey, Thomas Felke, Elise Bartels, Rosemarie Hajek, Hermann Engels, Hermann Benker, Heinrich Lücking, Frieda Nickel, Hermann Bontjer, Hans Bardens, Michael Scheffler, Bernward Rothe, Wilhelmine Kurfürst, Werner Griese, Marlis Schwenk, Walter Heckmann, Kirsten Flesch, Rudi Adams, Anette Leppinger, Walter Müller, Hans-Peter Kemper, Erich Nitzling, Elfriede Weiler, Julius Drescher, Antje Felizia Weiser, Karl Heinz Nolzen, Hugo Roller, Hermann Franck, Hermann Koch, Anna Zinke, Andreas Preller, Ursula Foitzik, Irene Möllenbeck, Dora Triem, Walter Knauer, Anna Oventrop, Fritz Schalk. Auszug: Ernst Hamburger (später Ernest Hamburger; * 30. Dezember 1890 in Berlin; + 3. April 1980 in New York City) war bis 1933 deutscher Beamter und Politiker. Wegen seiner jüdischen Herkunft und seiner sozialistischen Überzeugung ging er nach dem Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft ins Exil und wurde Hochschullehrer, Mitarbeiter der Vereinten Nationen und Publizist. Hamburger besuchte bis 1909 das Gymnasium in Charlottenburg und studierte anschließend in München und Berlin, dort promovierte er 1913. Danach trat Hamburger als Studienreferendar 1914 in den höheren preußischen Schuldienst ein. Während des Ersten Weltkrieges war er Soldat. Zwischen 1919 und 1920 arbeitete Hamburger für die Waffenstillstandskommission. Danach war er ab 1920 als Studienassessor in der Bildungsverwaltung tätig. Seit 1921 war Hamburger Leiter der Pressestelle beim Oberpräsidium in Breslau. Seit 1922 war Hamburger Regierungsrat im Polizeipräsidium in Breslau und ab 1927 Oberregierungsrat im preußischen Innenministerium in Berlin. Außerdem war Hamburger Dozent an der Staatlichen Fachschule für Wirtschaft und Verwaltung in Berlin. Zu einem nicht bekannten Zeitpunkt wurde Hamburger Mitglied der SPD. Für diese Partei gehörte er von 1924 bis 1933 dem preußischen Landtag an. In den Jahren 1928 und 1933 war er Mitglied im Fraktionsvorstand und zeitweise stellvertretender Fraktionsvorsitzender. In den Jahren 1928 und 1932 war er Ausschussmitglied der preußischen Staatsbank (Seehandlung). Als Verwaltungspraktiker hat Hamburger versucht, zur Demokratisierung der Verwaltung beizutragen. Allerdings stießen seine Vorschläge zur Ersetzung politischer Beamter durch Republikaner bei Minister Albert Grzesinski nicht selten auf Ablehnung. Mit Blick auf die Regierung Franz von Papen hat Hamburger 1932 eindringlich vor einer Unterwanderung der öffentlichen Verwaltung durch antidemokratische Kräfte gewarnt. Nach der für die Weimarer Koalition in Preuß

Produktinformationen

Titel: Awo-Funktionär
Untertitel: Heinrich Albertz, Marie Juchacz, Ernst Hamburger, Franz Maget, Emma Sachse, Franz Neumann, Anton Dey, Kurt Löwenstein, Robert Görlinger, Jeanette Wolff, Anna Stiegler, Louise Schroeder, Friederike Nadig, Christian Kleiminger
Editor:
EAN: 9781158805235
ISBN: 978-1-158-80523-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: 449g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen