50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Autor (Köln)

  • Kartonierter Einband
  • 40 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 204. Nicht dargestellt. Kapitel: Dieter Kühn, Günter Wallraff, Heinrich Böll, Werner R&... Weiterlesen
20%
23.50 CHF 18.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 204. Nicht dargestellt. Kapitel: Dieter Kühn, Günter Wallraff, Heinrich Böll, Werner Rügemer, Irmgard Keun, Georg Quander, Hans Mayer, Heinz Günther Konsalik, Jürgen Becker, Frank Schätzing, Manuel Andrack, Fritz-Otto Busch, Hanns-Josef Ortheil, Gottfried Hagen, Heribert Schulmeyer, Renate Schoof, Adam Wrede, Hans-Hasso von Veltheim, Michael Erlhoff, Walter Foelske, Volker Gröbe, Friedrich Kluge, Felix Rexhausen, Johannes Theodor Kuhlemann, Horst Petri, Hans Beller, Peter Faecke, Paul Ingendaay, Friedhelm Kemp, Wilhelm Schneider-Clauß, Ibrahim Evsan, Johann Jakob Merlo, Eduard Hegel, Hermann Maassen, Guido Kasmann, Jens Hagen, Peter Fröhlich, Christian Linder, Elmar Ferber, Klaus Fehling, Katinka Buddenkotte, Moritz von Uslar, Andreas Struck, Christoph Gottwald, Ralph Sander, Margit Hähner, Sabine Küchler, Wilhelm Räderscheidt, Sabine Bode, Bijan Benjamin. Auszug: Hans-Günter Wallraff (* 1. Oktober 1942 in Burscheid) ist ein deutscher Enthüllungsjournalist und Schriftsteller. Er ist durch seine Reportagen über diverse Großunternehmen, die Bild-Zeitung und verschiedene Institutionen bekannt geworden, für die er sich stets der Methoden des investigativen Journalismus bediente. Wallraffs Vater war erst Arbeiter, später Angestellter bei Ford in Köln. Als der Vater starb, war Günter Wallraff 16 Jahre alt. Seine Mutter entstammte einer südfranzösischen Hugenottenfamilie, ihre Eltern waren Klavierbauer. Wallraff schrieb zu Gymnasialzeiten einige Gedichte und schickte sie Heinrich Böll, mit dessen Neffen er befreundet war. Nach der 10. Klasse verließ er das Gymnasium und begann eine Buchhändlerlehre, die er 1962 abschloss. Seinen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung stellte Wallraff erst zwei Monate vor der Einberufung, so wurde er zum 1. Juli 1963 eingezogen. Als der Antrag Ende September abgelehnt wurde, legte er umgehend Widerspruch ein. Nach der Genesung eines Schädel-Hirn-Traumas infolge eines Sturzes schickte man ihn erst zu einem zivilen Psychiater, anschließend in die neurologisch-psychiatrische Abteilung des Bundeswehrlazaretts Koblenz. Anfang des Jahres 1964 erklärte man ihn schließlich für "verwendungsunfähig auf Dauer" - die militärärztliche Diagnose lautete "abnorme Persönlichkeit". Während dieser ganzen Zeit schrieb er Tagebuch und wurde später von Böll zur Veröffentlichung ermutigt. Zwischen 1963 und 1965 war Wallraff als Arbeiter in diversen Großbetrieben tätig, unter anderem in einer Sinteranlage eines Stahlwerks von Thyssen. Die Gewerkschaftszeitung Metall druckte 1965 erste Reportagen ab, mit denen er erstmals Aufsehen erregte. Im darauf folgenden Jahr veröffentlichte Wallraff einen ersten Sammelband Wir brauchen dich - Als Arbeiter in deutschen Industriebetrieben (Taschenbuchausgabe 1970: Industriereportagen). Die Reportagen lieferten authentische Einblicke in die industrielle Arbeitswelt. Nachdem Wallraff durch se

Produktinformationen

Titel: Autor (Köln)
Untertitel: Frank Schätzing, Der Schwarm, Hilde Domin, Limit, Tod und Teufel, Fritz-Otto Busch, Lautlos, Jürgen Becker, Gerd Buurmann, Detlev Arens, Manuel Andrack, Nachrichten aus einem unbekannten Universum, Michael Erlhoff, Walter Foelske
Editor:
EAN: 9781158904150
ISBN: 978-1-158-90415-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 40
Gewicht: 318g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011