Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Auszeichnung (Schleswig-Holstein)

  • Kartonierter Einband
  • 30 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Ehrenbürger in Schleswig-Holstein, Literaturpreis (Schleswig-Holstein), Orden und Ehrenzei... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Ehrenbürger in Schleswig-Holstein, Literaturpreis (Schleswig-Holstein), Orden und Ehrenzeichen (Schleswig-Holstein), Armin Mueller-Stahl, James Krüss, Gedenkmünze Bene Merenti, Friedrich von Esmarch, Friedrich Christiansen, Ernst Pein, Brandschutz-Ehrenzeichen, Rettungsmedaille, Wilhelm von Rosen, Schleswig-Holsteinisches Feuerwehr-Ehrenkreuz, Thomas-Mann-Preis, Ernst von Prittwitz und Gaffron, Brunhild Wendel, Gustav Poel, Hanseatenkreuz, Hans-Heinrich Hatlapa, Gustav Jäde, Max Steen, Friedrich-Hebbel-Preis, Gustav Drevs, Stark-Preis, Cäcilie Bleeker, Michael Lienau, Elisabeth-Mann-Borgese-Meerespreis, Jacob Lienau, Goldene Ringelgansfeder, Paul-Hindemith-Preis, Freiherr-vom-Stein-Medaille, Hans-Momsen-Preis, Hans-Fallada-Preis, Quickborn-Preis, Heinrich Clasen, Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein, Inselschreiber, Medaille für Arbeitsjubilare, Ernst-Günther Prühs, August Blaas, Schleswig-Holstein-Medaille. Auszug: Armin Mueller-Stahl ( 17. Dezember 1930 in Tilsit, Ostpreußen) ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einziger deutscher Filmschauspieler erhielt er in beiden deutschen Staaten und auch in Hollywoods Filmindustrie größte Anerkennung. Armin Mueller-Stahl ist das dritte von fünf Kindern des ostpreußischen Bankbeamten Alfred Mueller-Stahl und dessen Frau Editha, geb. Maaß. Sie war eine Baltendeutsche aus Estland, deren Familie 1918 von Petrograd aus nach Tilsit geflohen war. Armin wuchs in einer kunstliebenden Familie auf, in der man malte, zeichnete und gemeinsam musizierte. Sein Vater hatte ursprünglich Schauspieler werden wollen, er spielte am Tilsiter Theater mit und führte an den Geburtstagen seiner Familie eigene Sketche auf. Mueller-Stahl erlebte eine unbeschwerte Kindheit bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, zu dessen Beginn sein Vater eingezogen wurde. 1938 übersiedelte die Familie nach Prenzlau. Der Vater starb am 1. Mai 1945 in einem Lazarett im mecklenburgischen Schönberg, wie die Familie 25 Jahre später erfuhr. Nach Vermutung von Mueller-Stahl wurde er von deutschen Soldaten wegen versuchter Desertion umgebracht, da über ihn keine Krankenakte angelegt worden war. Am gleichen Tag wurde der 14-jährige Armin in Goorstorf bei Rostock, wohin die Mutter mit den Kindern geflüchtet war, von einem sowjetischen Soldaten als vermeintlicher Hitlerjunge mit der Erschießung bedroht. In letzter Sekunde verhalf ihm ein mutiger, ehemaliger polnischer Kriegsgefangener zur Flucht. Nach Kriegsende kehrte die Mutter mit ihren Kindern in das niedergebrannte Prenzlau zurück, wo er bis 1948 die Schule besuchte. Im selben Jahr zog er mit seinem Geigenkasten nach Berlin . Manfred Krug und Armin Müller-Stahl (rechts) als Hauptdarsteller in Die Verschworenen Zunächst wollte er Geiger werden, Vorbilder waren für ihn Gerhard Taschner und David Oistrach. Er studierte Violine und Musikwissenschaft am Städtischen Konservatorium in Berlin, was er 1949

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Stark-Preis, Thomas-Mann-Preis, Elisabeth-Mann-Borgese-Meerespreis, Paul-Hindemith-Preis, Goldene Ringelgansfeder, Hans-Momsen-Preis, Hans-Fallada-Preis, Quickborn-Preis. Auszug: Der Stark-Preis (eigene Schreibweise: STARK-Preis) ist die höchste Auszeichnung des Landes Schleswig-Holstein für ehrenamtlich engagierte Jugendliche, junge Erwachsene und Jugendgruppen. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vom Ministerpräsidenten an fünf Gruppen und zwei Einzelpersonen verliehen. Stark-Preis 2001 wurde der Stark-Preis von der damaligen Ministerpräsidentin Heide Simonis ins Leben gerufen. "Es war mir ein wichtiges Anliegen, einen Preis zu stiften, der Engagement von jungen Leuten in Schleswig-Holstein würdigt. Unglaublich viele Jugendliche machen sich in unserem Land und für unser Land stark. Deshalb muss es eine Art und Weise geben, auch einmal Danke zu sagen" sagte Simonis bei der Verleihung 2004. Der Preis wird seit 2001 jedes Jahr an fünf Jugendorganisationen und seit 2006 zusätzlich an zwei Einzelpersonen verliehen.

Produktinformationen

Titel: Auszeichnung (Schleswig-Holstein)
Untertitel: Ehrenbürger in Schleswig-Holstein, Literaturpreis (Schleswig-Holstein), Orden und Ehrenzeichen (Schleswig-Holstein), Armin Mueller-Stahl, James Krüss, Gedenkmünze Bene Merenti, Friedrich von Esmarch, Friedrich Christiansen, Ernst Pein
Editor:
EAN: 9781158903818
ISBN: 978-1-158-90381-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 30
Gewicht: 79g
Größe: H249mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2014
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen