Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Australischer Maler

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Emily Kngwarreye, Timothy James Webb, Michael Ramsden, John Peter Russell, William Dobell... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Emily Kngwarreye, Timothy James Webb, Michael Ramsden, John Peter Russell, William Dobell, Rolf Harris, Harold Thomas, Frederick McCubbin, Wenten Rubuntja, Hans Heysen, Tom Bass, Johnny Warangkula Jupurrula, Clifford Possum Tjapaltjarri, Margaret Preston, Paddy Bedford, Richard Bell, Gordon Bennett, Queenie McKenzie, Arthur Ernest Streeton, Michael Nelson Jakamarra, Rover Thomas, Brett Whiteley, Cedric Baxter, Pro Hart, Paul Pollock, Sidney Nolan, Robert Campbell Junior, Kathleen Petyarre, Anne Pincus, Albert Namatjira, Andrew Taylor, Karen Casey, Billy Stockman Tjapaltjarri, Paddy Nelson, Grosvenor Thomas, Jules Sher, Minnie Pwerle, Janet Forrester Ngala, Narritjin Maymuru, Eugene von Guerard, Jeffrey Smart. Auszug: Emily Kame Kngwarreye (* 1910; + 3. September 1996) war eine australische Künstlerin, die in der Künstlerkolonie Utopia im Northern Territory des Stamm der Aborigines der Anmatyerre lebte. Sie war die bislang erfolgreichste Aborigine-Künstlerin auf dem internationalen Kunstmarkt. Der Gesamtwert ihres Werkes ist höher als der jedes anderen Künstlers der Aborigines. Ihr Bild Earth's Creation, das 1995 entstand, erzielte 2007 einen Rekordpreis für Kunst der Aborigines von 1.056.000 AUD (etwa EUR 600.000). Ihr Hauptwerk aus der "Final Series", die erstmals in der Gallery Savah 1997 ausgestellt wurde, erzielte 2008 den Preis von 1.100.000 australischen Dollar (AUD). Lediglich der Aborigine Clifford Possum Tjapaltjarri war mit einem erzielten Verkaufspreis von 2,5 Millionen AUD für ein einzelnes Bild erfolgreicher. 1910 geboren, begann Kngwarreye mit Malerei ernsthaft erst als sie fast 80 Jahre alt war. Sie lebte als Anmatyerre in Alhalkere in der Utopia-Künstlergemeinschaft, etwa 200 km nordöstlich von Alice Springs. Für die meiste Zeit ihres späteren Lebens waren sie und ihre Gemeinschaft bekannt für Batikwerke. Acrylmalerei wurde in der Gemeinschaft um 1988/89 von der Central Australian Aboriginal Media Association (CAAMA) eingeführt. Eine Ausstellung einiger Bilder der Gruppe, die von der CAAMA organisiert wurde, hieß "A Summer Project"; Kngwarreyes Arbeit zog dort sofort die Aufmerksamkeit der Kritiker an. Gleichzeitig fand ein weltweiter Boom für Kunst im allgemeinen statt. Während der vorherrschende Stil in der Kunst der Aborigines auf dem Stil basierte, der in Papunya zusammen mit Geoffrey Bardon 1971 entwickelt wurde und Punkte ähnlicher Größe beinhaltet, die nebeneinander zu einem bestimmten Muster aneinandergereiht wurden, kreierte Kngwarreye ihren eigenen künstlerischen Stil. Zunächst, in der Zeit zwischen 1989 und 1991 hatten ihre Bilder viele Punkte, die manchmal übereinander lagen, in anderen mischte sie unterschiedliche Größen und Farben, wie im Bild Wild

Produktinformationen

Titel: Australischer Maler
Untertitel: Emily Kngwarreye, Timothy James Webb, Michael Ramsden, John Peter Russell, William Dobell, Rolf Harris, Harold Thomas, Frederick McCubbin, Wenten Rubuntja, Hans Heysen, Tom Bass, Johnny Warangkula Jupurrula, Clifford Possum Tjapaltjarri
Editor:
EAN: 9781158765027
ISBN: 978-1-158-76502-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 159g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen