Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Außenminister (Israel)

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Schimon Peres, Golda Meir, Ariel Scharon, Benjamin Netanjahu, Avigdor Lieberman, Tzipi Li... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Schimon Peres, Golda Meir, Ariel Scharon, Benjamin Netanjahu, Avigdor Lieberman, Tzipi Livni, Menachem Begin, Mosche Dajan, Ehud Barak, Mosche Scharet, Jitzchak Schamir, Jossi Beilin, Abba Eban, Mosche Arens, Silvan Schalom, Jigal Allon, Liste der Außenminister Israels, Schlomo Ben Ami, David Levy. Auszug: (hebr. , genannt Arik; * 27. Februar 1928 als Ariel Scheinermann in Kfar Malal, Völkerbundsmandat für Palästina) ist ein israelischer Politiker und ehemaliger General. Von 2001 bis 2006 war er Ministerpräsident. Seit dem 4. Januar 2006 befindet er sich im Dauerkoma. Scharon war Parteivorsitzender des Likud und Gründer der Nachfolgepartei Kadima. Vor seiner Zeit als Regierungschef hatte er verschiedene Ministerposten inne: einmal Landwirtschaftsminister, zweimal Verteidigungsminister, einmal Außenminister. Nach seinem Schlaganfall Ende 2005 musste er im April 2006 als Ministerpräsident für amtsunfähig erklärt werden (siehe unten, Erkrankung). Der ehemalige General hat aufgrund seiner Biografie und seines politischen Wirkens eine stark polarisierende Wirkung. Insbesondere in Israel betrachten ihn viele als Helden, der den Staat vom Unabhängigkeitskrieg an stets bedeutend mitgeprägt hat. In Teilen der arabischen Öffentlichkeit und bei zahlreichen Menschenrechtsgruppen gilt er insbesondere auch wegen seiner Rolle beim Massaker von Sabra und Schatila 1982 in einem palästinensischen Flüchtlingslager im Süden von Beirut, hingegen als Kriegsverbrecher. Die von der israelischen Regierung im September 1982 eingesetzte Kahan-Kommission attestierte ihm sowohl "indirekte Verantwortung" als auch "persönliche Verantwortung" für das Massaker, das von den Vereinten Nationen als Völkermord bewertet wurde und bei dem nach verschiedenen Angaben zwischen 800 und 3300 Menschen ums Leben kamen. Für sein hartes Vorgehen gegen die Palästinenser erhielt er den Spitznamen "Der Bulldozer". 2005 setzte er die Aufgabe der israelischen Siedlungen auf dem Gazastreifen durch. Unter anderem deswegen sind seine Gegner in der israelischen Rechten der Meinung, er sei als Ministerpräsident den Palästinensern gegenüber viel zu kompromissbereit gewesen. Scharons Vater Shmuel (Samuel) kam aus Brest-Litowsk und die Mutter aus Mogiljow in Weißrussland . Der Vater hatte gerade in Tiflis sein Betriebswirtsc

Produktinformationen

Titel: Außenminister (Israel)
Untertitel: Schimon Peres, Golda Meir, Ariel Scharon, Benjamin Netanjahu, Avigdor Lieberman, Tzipi Livni, Menachem Begin, Mosche Dajan, Ehud Barak, Mosche Scharet, Jitzchak Schamir, Jossi Beilin, Abba Eban, Mosche Arens, Silvan Schalom, Jigal Allon
Editor:
EAN: 9781158902774
ISBN: 978-1-158-90277-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 150g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011