50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schrift und Bild bei Schwitters

  • Fester Einband
  • 232 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Kurt Schwitters gehört zu den wichtigsten Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts und lieferte mit seinen Collagen und Assemblagen m... Weiterlesen
20%
39.50 CHF 31.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Kurt Schwitters gehört zu den wichtigsten Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts und lieferte mit seinen Collagen und Assemblagen maßgebliche Impulse für die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg. Das vorliegende Buch stellt Schwitters' Schaffen im Kontext der internationalen Kunstbewegungen seiner Zeit und deren Streben nach einer "reinen Form" dar. Für den Künstler wird dies besonders in der Schrift virulent. Unter dieser Voraussetzung verbietet sich allerdings eine rein ikonographische Deutung der Schrift-Elemente, wie sie in der Literatur zu Schwitters häufig anzutreffen ist. Er wählte einen abstrakteren und moderneren Weg und lässt Picasso und die dadaistischen Künstler in diesem Aspekt hinter sich. Schwitters nannte seine Kunst "Merz" und dies bedeutete zuallererst eine produktive Zerstörung, ein "Entgiften" der verwendeten Dinge, die so ihren Sinn abstreifen sollten. Die praktizierte Dekontamination im Bereich der Schrift wird in diesem Text reflektiert. Im Vergleich mit den großen avantgardistischen Künstlern seiner Zeit wird Schwitters' herausragende Bedeutung verdeutlicht.

Produktinformationen

Titel: Schrift und Bild bei Schwitters
Untertitel: Zum Problem der reinen Form
Autor:
EAN: 9783943856231
Format: Fester Einband
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 232
Gewicht: 908g
Größe: H20mm x B245mm x T175mm
Veröffentlichung: 23.03.2016
Auflage: Neuausg.