Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wachstafel und Weltformel

  • Fester Einband
  • 490 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Lange Zeit galten Günter Eichs "Maulwürfe" als resignative Unsinnspoesie. Dieses Fehlurteil wird hier Zug um Zug revidie... Weiterlesen
20%
33.50 CHF 26.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Lange Zeit galten Günter Eichs "Maulwürfe" als resignative Unsinnspoesie. Dieses Fehlurteil wird hier Zug um Zug revidiert, das Buch führt auf überraschend neues Terrain: Es widmet sich dem Verhältnis von Gedächtnispoetik und Intertextualität im Spätwerk Günter Eichs. Es verortet dessen Spätwerk zwischen Poetik und Naturwissenschaften, deren bisher ungeahnte hohe Relevanz für Eichs Poetologie erstmals aufgezeigt wird. Ein neues und überraschendes Licht fällt auf Eichs "Maulwürfe".

Inhalt
0. Vorbemerkungen 1. Einleitung 2. Forschungsbericht undmethodische Abgrenzung A. Subversive Mnemonik - Die Ordnung des Gedächtnisses I. Schädel und Feder - Totengedächtnis und Schriftgedächtnis "Bei der Betrachtung von Schillers Feder" I 1. Das Gedächtnis der Schrift 2. Von der Ars moriendi zur Ars memorandi 3."Das Geheimnis der Reminiszenz" 4. Canzoniere XL und "Altes Buch": Archäologie vs. Palimpsest II. Memoria und Curiositas: Petrarca als Zeuge ontologischer Grenzverschiebungen der Neuzeit "Bei der Betrachtung von Schillers Feder"II 1. Die Janusköpfigkeit der imitatio 2. Odysseus im "folle vollo": Forscherdrang und Grenzverletzung 3. Petrarca und der Mont Ventoux: Verbot und Verheißung 4. Meeresmetaphorik und Weltneugierde 5. Logbuch und Flaschenpost: Die Ortlosigkeit des Schreibenden 6. Das Bienengleichnis: Synkretistische GedächtnispoetikßIII. Nietzsches Gedächtniskritik im Vorzimmerß"Ein Tibeter in meinem Büro"ß1. Gedächtnis und Erinnern 2. Gebetsformel und Gedächtnismaschine 3. Das enzyklopädische Gedächtnis eines Dyspeptikers 4. Das Gedächtnistheater der Masken und Marionetten 5."Unter Wasser"- Der Trödelmarkt der Identitäten IV. Memoria und Melancholie "Exkurs über die Milz" 1. Hirn und Milz: Ars memoria - Ars oblivionis 2. Kartographie und Gedächtnishypertrophie 3. Wachstafelmetaphorik - Erinnern oder Vergessen? 4. Das Maulwurf-Ich als melancholischer Mnemoniker 5. Die Milz als physiologisches Gegen-Gedächtnis 6. Das Gedächtnislabyrinth als Gegen-Enzyklopädie V. Die Wunde Erinnerungß "Die Stunde des Huflattichs" 1. Gedächtniskunst und Poetologie 2. Melancholie und Ressentiment 3. Konserven und Lumpengedächtnis 4. Webstuhl und Textur 5. Poetik der Erinnerung: Hölderlins "Tod des Empedokles" VI."Brav gewühlt, alter Maulwurf!" "Zwischenakt"

Produktinformationen

Titel: Wachstafel und Weltformel
Untertitel: Erinnerungspoetik und Wissenschaftskritik in Günter Eichs »Maulwürfen«
Autor:
EAN: 9783525206027
ISBN: 978-3-525-20602-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck, Göttingen
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 490
Jahr: 2007
Auflage: 1. Aufl. 2007
Land: DE