Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Einschränkung: Die Merkliste ist auf Grund von Wartungsarbeiten nicht verfügbar. Weitere Informationen

Die Merkliste ist auf Grund von Wartungsarbeiten zur Zeit leider nicht verfügbar. Auf der Mobile Seite m.exlibris.ch sowie in der Ex Libris App können Sie die Merkliste wie gewohnt nutzen.

schliessen

Ehestandsgeschichten

  • Fester Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
August Strindberg: Ehestandsgeschichten. Zwölf ErzählungenErstdruck dieser Zusammenstellung: Leipzig, Georg H. Wigand, 1898 in ein... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

August Strindberg: Ehestandsgeschichten. Zwölf Erzählungen

Erstdruck dieser Zusammenstellung: Leipzig, Georg H. Wigand, 1898 in einer anonymen Übersetzung.

Inhaltsverzeichnis
Ehestandsgeschichten
Herbst
Brot
Ein Puppenheim
Das Kind
Pech
Gegen Bezahlung
Der Ernährer
Zweikampf
Natürliche Hindernisse
Um sich zu verheiraten
Die Entstehung der Rasse
Getraut und Ungetraut
Neuausgabe.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2018.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Anders Zorn, Mrs. Symons, 1887.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Über den Autor:

1849 in die kinderreiche Familie eines patriarchalisch-strengen Kolonialwarenhändlers in Stockholm geboren, studiert August Johan Strindberg Medizin und Literatur in Uppsala. Nach kurzen schauspielerischen Versuchen widmet er sich als Dramatiker dem Naturalismus. Er lebt zeitweilig in Berlin und Paris, bevor er 1901 endgültig nach Stockholm zurückkehrt. Psychotisch veranlagt, neigt er Okkultismus und Alchimie zu und durchlebt schwere Krisen, die er vor allem in seinem Roman "Inferno" verarbeitet und entwickelt einen zunehmend mythisch inspirierten expressionistischen Stil. Strindberg hinterlässt über sechzig Dramen und je zehn Romane und Novellensammlungen als er 1912 als bedeutendster Dichter Schwedens an Magenkrebs in Stockholm stirbt.

Klappentext

August Strindberg: Ehestandsgeschichten. Zwölf Erzählungen

Erstdruck dieser Zusammenstellung: Leipzig, Georg H. Wigand, 1898 in einer anonymen Übersetzung.

Inhaltsverzeichnis
Ehestandsgeschichten
Herbst
Brot
Ein Puppenheim
Das Kind
Pech
Gegen Bezahlung
Der Ernährer
Zweikampf
Natürliche Hindernisse
Um sich zu verheiraten
Die Entstehung der Rasse
Getraut und Ungetraut
Neuausgabe.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2018.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Anders Zorn, Mrs. Symons, 1887.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Über den Autor:

1849 in die kinderreiche Familie eines patriarchalisch-strengen Kolonialwarenhändlers in Stockholm geboren, studiert August Johan Strindberg Medizin und Literatur in Uppsala. Nach kurzen schauspielerischen Versuchen widmet er sich als Dramatiker dem Naturalismus. Er lebt zeitweilig in Berlin und Paris, bevor er 1901 endgültig nach Stockholm zurückkehrt. Psychotisch veranlagt, neigt er Okkultismus und Alchimie zu und durchlebt schwere Krisen, die er vor allem in seinem Roman »Inferno« verarbeitet und entwickelt einen zunehmend mythisch inspirierten expressionistischen Stil. Strindberg hinterlässt über sechzig Dramen und je zehn Romane und Novellensammlungen als er 1912 als bedeutendster Dichter Schwedens an Magenkrebs in Stockholm stirbt.

Produktinformationen

Titel: Ehestandsgeschichten
Untertitel: Zwölf Erzählungen
Autor:
EAN: 9783743726444
ISBN: 978-3-7437-2644-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hofenberg
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 352g
Größe: H220mm x B155mm x T14mm
Jahr: 2018