Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Pflanzengeographisches Hilfsbuch

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Klappentext

Das "Pflanzengeographische Hilfsbuch", das ich hiermit der Öffentlichkeit vorlege, ist, soviel ich weiß und man mir von geographischer Seite bestätigt, eine Neuheit. Es möge daher als ein Versuch beurteilt werden, allen Interessierten eine Zusammenfassung aller derjenigen die Pflanzen, ihr Aussehen, ihren Aufbau, manche von ihren Lebens­ erscheinungen, sowie ihr Zusammenvorkommen und ihre Verbreitung betreffenden Tatsachen an die Hand zu geben, die ihnen helfen, zunächst als Lernende die Landschaft und ihr Zustandekommen, soweit dies von den Pflanzen abhängt, zu verstehen. Der Rahmen dessen, was an Pflanzen und ihren Lebensäußerungen in der Landschaft unmittelbar in die Erscheinung tritt, was daselbst für den sie Durch­ wandernden ohne besondere Hilfsmittel sichtbar, hörbar, riechbar ist, wird in diesem Buche allerdings in doppelter Hinsicht überschritten: Es werden erstens eine Anzahl grundlegend wichtiger Tatsachen ange­ führt, die, ohne selbst landschaftsgestaltend zu sein, es erst ermöglichen, die oben erwähnten, für die Landschaftsbildung unmittelbar maß­ gebenden Erscheinungen zu verstehen, wobei ich, wenn es mir für den angestrebten Gesamtzweck wichtig genug erschien, auch davor nicht zurückgeschreckt bin, p. ber Bildungen von mikroskopischen Ausmaßen (z. B. Zellen und deren Inhalt) oder im Innern der Pflanzen sich ab­ spielende Vorgänge (Ernährung, Wasserleitung, Stoffwechsel) das Aller­ nötigste zu sagen.



Inhalt

A. Einführung in die Grundbegriffe der Pflanzengeographie.- Die Pflanzendecke als eines der wichtigsten Elemente der Landschaft.- Grundtatsachen und Aufgaben der Pflanzengeographie (Geobotanik)..- Pflanzengesellschaften, Pflanzensoziologie.- Faktoren in der Pflanzengeographie.- Standort. Fundort oder Fundstelle.- Klimatische Faktoren.- Bodenbeschaffenheit (edaphische Faktoren).- Relief-Faktoren.- Organische oder biotische Faktoren.- a) Konkurrenz der Pflanzen; Lianen, Epiphyten.- b) Das Tier als Standortsfaktor. Lebensgemeinschaften (Biozönosen).- c) Der Mensch als Standortsfaktor. Fremdpflanzen, "Unkräuter". Rekonstruktion der Urlandschaft. Naturschutz.- Der Standort als Faktorenkomplex. (Die Pflanze selbst als Faktor).- Messung der Faktoren.- Historische Faktoren. (Entwicklung der Pflanzenarten und.- Pflanzengesellschaften sowie ihre Verbreitung).- Die beiden Richtungen der Pflanzengeographie oder Geobotanik.- Ökologische und genetische.- Anpassungs- und Organisationsmerkmale.- Konvergenz und Verwandtschaft. Vegetationsformen (Wuchs-formen) und Sippen (System).- Benennung der Pflanzen (Nomenklatur).- Bedeutung der beiden Einteilungen (nach Sippen und Vegetations-formen) für den Botaniker und den Geographen.- (Pflanzen-) Gesellschaft, Formation und Assoziation. Florenelement.- Vegetation und Flora.- Klimax. Vegetations- und Florengebiete.- Gegenüberstellung der vorstehend besprochenen Begriffe und Bezeichnungen.- Wichtigste deutschsprachige Nachschlageliteratur.- B. Bau und Leben der Pflanzen.- Teilwissenschaften der Biologie. Botanik und Zoologie.- Blütenpflanzen (Samenpflanzen, Phanerogamen, "höhere"Pflanzen).- Morphologie.- a) Unterirdische Teile (Wurzeln und unterirdische Stämme).- b) Sproß; Knospe.- c) Blatt.- d) Blüte.- e) Frucht und Same.- f) Allgemeines über die Blüten.- g) Grundorgane der Blüten- und Farnpflanzen.- Anatomie und Entwicklungsgeschichte.- a) Zellen, Gefäße, Gewebe.- b) Oberhaut, Korkhaut, Borke, Rinde.- c) Längen- und Dickenwachstum der Sprosse der Holzgewächse. Holz.- d) Neubildung von Zellen. Vermehrung der Lebewesen.- Physiologie.- a) Chemische Zusammensetzung der Pflanzen.- b) Nährstoffe der Pflanzen und Aufnahme der Nahrung.- c) Aufnahme und Abgabe des Wassers.- d) Kohlensäureassimilation und Atmung. Pflanze und Tier als Ernährungsgenossenschaft.- e) Bewegungserscheinungen.- Die Sporenpflanzen (Kryptogamen).- Farnpflanzen und Moose.- Lagerpflanzen (Thallophyten, "niedere"Pflanzen).- a) Algen.- b) Pilze.- c) Flechten;..- Systematik und Floristik.- C. Übersicht der Vegetationsformen (mit eigener Inhaltsübersicht).- D. Systematische Übersicht der in diesem Buche genannten Farn- und Blütenpflanzen.- E. Namen-, Abbildungs- und Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Pflanzengeographisches Hilfsbuch
Untertitel: Zugleich ein botanischer Führer durch die Landschaft
Autor:
EAN: 9783709152348
ISBN: 978-3-7091-5234-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer
Genre: Biologie
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 433g
Größe: H235mm x B155mm x T15mm
Jahr: 1939
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1939.