Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Augenblicke einer Biografie, in der Giorgio Voghera schon seine Finger im Spiel hat

jedenfalls: die lineare erzählkunst ist eine erfindung wie der rechte winkel. beides gibt's im realen leben nicht wirklich. - getr... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 152 Seiten  Weitere Informationen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

jedenfalls: die lineare erzählkunst ist eine erfindung wie der rechte winkel. beides gibt's im realen leben nicht wirklich. - getreu diesem Prinzip erzählt Elias Schneitter: Ohne ihn je wirklich zu berühren, umkreist er den Kern einer Geschichte, in deren Mittelpunkt der Triestiner Schriftsteller Giorgio Voghera steht. Er pendelt zwischen Triest, Rom, Wien, Zirl und Lowell Massachusetts, schnappt hier einen Gesprächsfetzen und dort ein Bild auf, notiert Gedankensplitter, Gesehenes und Gefundenes.
Ein kleines Feuerwerk von originellen Gedanken und pointierten Formulierungen, ein Flanieren durch die Welt einer Literatur, in der das Erzählen das Ziel ist. Elias Schneitter, geboren 1953, lebt in Zirl/Tirol. Zahlreiche Veröffentlichungen (Lyrik, Prosa und literarische Cartoons) in Buchform sowie in Zeitschriften und Anthologien. Zuletzt erschien der Schelmenroman Frühstück mit Sonnenbrille (2005) bei Skarabæus.

Autorentext

Elias Schneitter, geboren 1953, lebt in Zirl/Tirol. Zahlreiche Veröffentlichungen (Lyrik, Prosa und literarische Cartoons) in Buchform sowie in Zeitschriften und Anthologien. Zuletzt erschien der Schelmenroman Frühstück mit Sonnenbrille (2005) bei Skarabæus.



Klappentext

jedenfalls: die lineare erzählkunst ist eine erfindung wie der rechte winkel. beides gibts im realen leben nicht wirklich. - getreu diesem Prinzip erzählt Elias Schneitter: Ohne ihn je wirklich zu berühren, umkreist er den Kern einer Geschichte, in deren Mittelpunkt der Triestiner Schriftsteller Giorgio Voghera steht.Er pendelt zwischen Triest, Rom, Wien, Zirl und Lowell Massachusetts, schnappt hier einen Gesprächsfetzen und dort ein Bild auf, notiert Gedankensplitter, Gesehenes und Gefundenes.Elias Schneitters Text erzählt vom Dichten in der dünnen Luft der Welt, von den Sätzen, die alleine stehen, von der Paradoxie eines Befehles wie >geh weg zu mir< und schließlich von der Sehnsucht nach einem Buch, das man lesen kann wie man will, sogar von Anfang bis zum Ende. (Helmuth Schönauer) - dies gilt auch für Schneitters neues Werk, das als lose Fortsetzung dieser Notizen zu verstehen ist: ein kleines Feuerwerk von originellen Gedanken und pointierten Formulierungen, ein Flanieren durch die Welt einer Literatur, in der das Erzählen das Ziel ist. Elias Schneitter, geboren 1953, lebt in Zirl/Tirol. Zahlreiche Veröffentlichungen (Lyrik, Prosa und literarische Cartoons) in Buchform sowie in Zeitschriften und Anthologien. Zuletzt erschien der Schelmenroman Frühstück mit Sonnenbrille (2005) bei Skarabæus.

Produktinformationen

Titel: Augenblicke einer Biografie, in der Giorgio Voghera schon seine Finger im Spiel hat
Untertitel: Mit Zeichnungen von Hans Pfefferle
Editor: Elias Schneitter
EAN: 9783708232218
ISBN: 978-3-7082-3221-8
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Skarabäus Verlag
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 187g
Größe: H195mm x B130mm x T10mm
Veröffentlichung: 01.01.2010
Jahr: 2010

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen