Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aufstand in Europa

  • Kartonierter Einband
  • 72 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Ungarischer Volksaufstand, Osteraufstand, Bauernaufstand von Tambow, Pariser Kommune, Auf... Weiterlesen
20%
28.90 CHF 23.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Ungarischer Volksaufstand, Osteraufstand, Bauernaufstand von Tambow, Pariser Kommune, Aufstand der venezianischen Siedler auf Kreta, Sizilianische Vesper, Aufstand der Vendée, Kronstädter Matrosenaufstand, Aprilaufstand, Aufstand der Seidenweber in Lyon, Aufstand von Klaksvík, Slowakischer Aufstand, Irische Rebellion von 1798, Studentenaufstand in Timi oara 1956, Aufstand von Bra ov, Erster Serbischer Aufstand, Winzerrebellion im Languedoc, Lotterieaufstand, Ligue du Bien public, Lebkuchenkrieg, Schüsse von Ådalen, Madrider Hutaufstand, Bauernaufstand in Rumänien 1907, Französische Invasion in Spanien, Rappenkrieg, Kiewer Arsenalwerk-Revolte, Zweiter Serbischer Aufstand, Orlow-Revolte, Moskauer Aufstand 1682, Helotenaufstand, Slawenaufstand von 983, Engelbrekt-Aufstand, Junges Irland, Praguerie, Königsberger Aufstand, Dacke-Aufstand, Jacquerie, Könizer Aufstand, Guerra dels Segadors, Septemberaufstand, Mehlkrieg, Slaget på Fælleden, Ustertag, Aufstand von Tschiprowzi, Schlacht von Deptford Bridge, Tuchineraufstand. Auszug: Der Ungarische Volksaufstand bezeichnet die bürgerlich-demokratische Revolution (ungarisch: forradalom) und den Freiheitskampf (szabadságharc) von 1956 in Ungarn, bei denen sich breite gesellschaftliche Kräfte gegen die kommunistische Diktatur der Regierung und der sowjetischen Besatzungsmacht erhoben. Die Revolution begann am 23. Oktober 1956 mit einer friedlichen Großdemonstration der Studenten der Universitäten in Budapest, die demokratische Veränderungen forderte. Die Regierung ließ am Abend in die rapide wachsende Menge schießen, daraufhin brach der bewaffnete Kampf aus. Die ungarische Armee stand unter der Leitung von Pál Maléter auf der Seite der Aufständischen. Binnen weniger Tage wurde die Einparteidiktatur durch Pluralismus und eine Mehrparteienregierung unter der Leitung von Imre Nagy abgelöst. Ungarn trat aus dem Warschauer Pakt aus, erklärte seine Neutralität und rief die Sowjetarmee zum Verlassen des Landes auf. Der Freiheitskampf endete mit der Invasion der durch Einmarsch verstärkten übermächtigen Sowjetarmee ab 4. November 1956. Die Kämpfe gegen sie dauerten in Budapest eine Woche, an einzelnen Orten mehrere Wochen lang, im Gebirge sogar bis Anfang 1957. Der Westen unterstützte die Aufständischen verbal, die Nato hielt sich jedoch von einer militärischen Konfrontation mit dem Ostblock zurück. Nach der Niederschlagung des Freiheitskampfes wurden hunderte Aufständische - unter ihnen Imre Nagy und Pál Maléter - durch die kommunistischen Machthaber hingerichtet, zehntausende wurden eingekerkert oder interniert. Hunderttausende Ungaren flüchteten vor der Diktatur in den Westen. Der Aufstand wurde vom Kádár-Regime stets als "Konterrevolution" bezeichnet, die öffentliche Nennung als Revolution wurde geahndet. Seit 1989 ist der 23. Oktober ein Nationalfeiertag der Republik Ungarn. Als 1945 die Rote Armee Ungarn von der nationalsozialistischen Herrschaft befreite, entstand eine von den Kommunisten getragene demokratische Volksbewegung. Die Kommunisten wurden

Produktinformationen

Titel: Aufstand in Europa
Untertitel: Ungarischer Volksaufstand, Osteraufstand, Bauernaufstand von Tambow, Pariser Kommune, Aufstand der venezianischen Siedler auf Kreta, Sizilianische Vesper, Aufstand der Vendée, Kronstädter Matrosenaufstand, Aprilaufstand
Editor:
EAN: 9781233219582
ISBN: 978-1-233-21958-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 72
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen