Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aufstand in Afrika

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 111. Kapitel: Chronik des Bürgerkriegs in Libyen, Regierungskrise in der Elfenbeinküste 2010... Weiterlesen
20%
36.50 CHF 29.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 111. Kapitel: Chronik des Bürgerkriegs in Libyen, Regierungskrise in der Elfenbeinküste 2010/2011, Revolution in Ägypten 2011, Revolution in Tunesien 2010/2011, Aufstand der Herero und Nama, Mau-Mau-Krieg, Bürgerkrieg in Libyen, Aufstand im Ogaden, Feldzüge in Somaliland, Unruhen in Algerien 2011, Dahomey-Aufstand, Aufstand der ostafrikanischen Küstenbevölkerung, Aufstand in Soweto, Nandi-Expedition, Caprivi-Konflikt, Maji-Maji-Aufstand, Accra-Riots, Unruhen in Maputo, Aufstand des Maysara, Aufstand der Bukolen, Aufstand im Rif. Auszug: Die Chronik des Bürgerkriegs in Libyen erfasst die Ereignisse des Bürgerkriegs in Libyen seit dem Beginn des friedlichen Protests in Form vereinzelter Demonstrationen gegen die Herrschaft Muammar al-Gaddafis im Januar 2011. Der Konflikt nahm nach den Unruhen in Tunesien, Ägypten und Algerien an Schärfe zu. Ab dem 15. Februar erschossen Einheiten der libyschen Polizei, der Sicherheits- und Streitkräfte innerhalb weniger Tage vermutlich Hunderte von Demonstranten. Der politische Konflikt eskalierte zu einer militärischen Auseinandersetzung und spaltete die Führung des Landes. Teile des diplomatischen Korps und der Streitkräfte wechselten ab Mitte Februar auf die Seite der Opposition. Der Osten des Landes wird inzwischen von Oppositionellen kontrolliert, die einen Nationalen Übergangsrat bildeten. Die libysche Regierung kontrolliert überwiegend die Städte des Westens und Südens, inklusive der Hauptstadt Tripolis und belagert die Stadt Misrata. Nachdem die Vereinten Nationen in der Resolution 1973 militärische Maßnahmen ermächtigt hatten, um Zivilisten in Libyen zu schützen, begannen die USA, Großbritannien und Frankreich am 19. März 2011 mit Luftangriffen auf Libyen. Erste Proteste gab es Mitte Januar 2011. Ende Januar rief der prominente libysche Schriftsteller und Oppositionelle Jamal al-Hajji zu Protesten gegen das Regime auf und wurde wenig später verhaftet. Am 6. Februar 2011 wurden Abdul Hakim Ghoga, Medhi Kashbur und zwei weitere Juristen aus Bengasi von Gaddafi in sein Zelt in Tripolis vorgelassen. Mit "Ihr seid jetzt also auch mit den Facebook-Kids zusammen", soll Gaddafi das Gespräch eröffnet haben. "Ben Ali und Hosni Mubarak hätten ihr Schicksal verdient, weil sie nicht auf ihr Volk hörten und ihre Söhne als Nachfolger durchsetzen wollten." soll Gaddafi gesagt haben. Die Delegation forderte Presse- und Meinungsfreiheit und eine Verfassung, die libysche Jugend brauche Wohnungen, eine gute Ausbildung und Arbeitsplätze. Gaddafi war anderer Meinung "Alles, was d

Produktinformationen

Titel: Aufstand in Afrika
Untertitel: Chronik des Bürgerkriegs in Libyen, Regierungskrise in der Elfenbeinküste 2010/2011, Revolution in Ägypten 2011, Revolution in Tunesien 2010/2011, Aufstand der Herero und Nama, Mau-Mau-Krieg, Bürgerkrieg in Libyen, Aufstand im Ogaden
Editor:
EAN: 9781158804412
ISBN: 978-1-158-80441-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 150g
Größe: H246mm x B189mm x T6mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen