Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aufarbeitung des Holocaust

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Kapitel: Auschwitzprozesse, Beate Klarsfeld, Shoa.de, Liste von Restitutionsfällen, Holocaus... Weiterlesen
20%
37.90 CHF 30.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 120. Kapitel: Auschwitzprozesse, Beate Klarsfeld, Shoa.de, Liste von Restitutionsfällen, Holocaust, Holocaustforschung, Restitution von Raubkunst, Historikerstreit, Holocaustkenntnis von Zeitzeugen, Norman Finkelstein, Simon Wiesenthal, Kirchen und Judentum nach 1945, Neuengamme-Hauptprozess, Bergen-Belsen-Prozess, Holocaust-Theologie, Zygmunt Bauman, Auschwitz-Album, Ravensbrück-Prozesse, Sobibor-Prozess, Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien, HaGalil, Luxemburger Abkommen, Jewish Claims Conference, Leni Yahil, Maximilian-Kolbe-Werk, Belzec-Prozess, Treblinka-Prozesse, Shoah Foundation, Majdanek-Prozess, Hans Buchheim, 13. Sinfonie, International Commission on Holocaust Era Insurance Claims, Zentrum für Antisemitismusforschung, Russisches Forschungs- und Bildungszentrum "Holocaust", Wiener Library, Serge Klarsfeld, Patrick Desbois, Task Force für Internationale Kooperation bei Holocaust-Bildung, Gedenken und Forschung, Wiesel-Kommission, Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", Auschwitz-Protokolle, Simon Wiesenthal Center, Verfahren um jüdische Vermögen bei Schweizer Banken, Fritz Bauer Institut, CENDO, Steven T. Katz, Israelischer antisemitischer Karikaturen-Wettbewerb, Nakam, Die letzten Tage, Ghettorentengesetz, Borys Sabarko, Visual History Archive, Londoner Konferenz, Efraim Zuroff, Archiv der Erinnerung, Francis R. Nicosia, The Holocaust History Project, Centropa, Forum för levande historia, The Uppsala Programme for Holocaust and Genocide Studies, Margel-Institut, Jewish Restitution Successor Organization, Eisenerz-Prozesse, Peter Novick, Jewish Trust Corporation. Auszug: Die Liste von Restitutionsfällen ist eine Ergänzung des Artikels Restitution von Raubkunst und zählt Kunstwerke der NS-Raubkunst auf, deren Rückgabe an die ehemaligen Eigentümer verhandelt wurde. In den meisten Fällen fand eine Restitution nach der Washingtoner Erklärung von 1998 statt. Aufgeführt sind zudem einige frühere Fälle. Die Auflistung ist zunächst gegliedert nach den Staaten, in denen sich die Gemälde befanden, als der Anspruch auf Rückgabe erhoben und auf deren Rechtsgrundlagen diese verhandelt wurde. Die Tabellen sind sortierbar nach den Namen der Künstler (Spalte 2), nach den Namen der ehemaligen Eigentümer und Sammlungen (Spalte 3) oder nach dem Datum der Rückgabe (Spalte 4: Ergebnis). Die Fälle, in denen die Restitution noch nicht entschieden ist oder abgelehnt wurde, erscheinen bei der Sortierung der Spalte 4 am Ende der jeweiligen Liste. Der Begriff Holocaust (vom griechischen Adjektiv , holókauston: "vollständig verbrannt") bezeichnete im Altertum ein Brandopfer von Tieren. Die Latinisierung holocaustum ging über verschiedene Bibelübersetzungen zuerst in den französischen ( le - holocauste) und englischen (- the - holocaust) Wortschatz, von da aus auch in andere europäische Sprachen ein. Seit dem 12. Jahrhundert bezeichnete holocaustum auch Feuertode vieler Menschen als Brandkatastrophen oder Verbrennungen. Ab 1895 bezeichneten englischsprachige Autoren Massaker an den Armeniern als holocaust. Damit wurde der Begriff erstmals auch für Massenmorde an einer Ethnie verwendet, die nach 1945 als "Völkermord" (Genozid) bezeichnet und rechtlich definiert wurden. Seit 1943 wurden zuerst im Vereinigten Königreich auch Massenmorde von Nationalsozialisten an Juden so genannt. "Der Holocaust" (nun auch im Englischen mit Großbuchstaben H und bestimmtem Artikel) ist seit etwa 1960 in den Vereinigten Staat...

Produktinformationen

Titel: Aufarbeitung des Holocaust
Untertitel: Auschwitzprozesse, Beate Klarsfeld, Shoa.de, Liste von Restitutionsfällen, Holocaust, Holocaustforschung, Restitution von Raubkunst, Historikerstreit, Holocaustkenntnis von Zeitzeugen, Norman Finkelstein, Simon Wiesenthal
Editor:
EAN: 9781233259984
ISBN: 978-1-233-25998-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T6mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen