Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung?

  • Kartonierter Einband
  • 323 Seiten
Der deutsche Umgang mit NS- und SED-Diktatur wird häufig als Vorbild für die Aufarbeitung diktatorischer Vergangenheit angeführt. ... Weiterlesen
20%
44.90 CHF 35.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der deutsche Umgang mit NS- und SED-Diktatur wird häufig als Vorbild für die Aufarbeitung diktatorischer Vergangenheit angeführt. Er scheint als eine Art Norm zu fungieren, an der andere europäische Staaten sich orientieren und ihre jeweiligen Aufarbeitungsprozesse messen. Sowohl auf nationaler als auch auf transnationaler und europäischer Ebene sind zunehmend Bemühungen feststellbar, Standards und verbindliche Richtlinien für Vergangenheitsaufarbeitung zu etablieren. Im vorliegenden Band werden diese Entwicklungen sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken erstmals Gegenstand der wissenschaftlichen Analyse. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern die Zentralisierungsbestrebungen und Normierungsprozesse zu einer Verordnung von bestimmten Standards der Diktaturüberwindung führen (könnten): Kann Aufarbeitung von Diktatur von einer Art »Diktat« der Aufarbeitung begleitet werden? Mit Beiträgen u.?a. von: Koffi Afande, Christine Axer, Michael Beleites, Micha Brumlik, Christoph Cornelißen, Dorota Dakowska, Bernd Faulenbach, Regina Fritz, Joachim Gauck, Katrin Hammerstein, Birgit Hofmann, Milan Horácek, Ulrike Jureit, Anna Kaminsky, Alfons Kenkmann, Michael Kleine-Cosack, Claudia Kraft, Jens Kroh, Günter Nooke, Burkhard Olschwosky, Martin Sabrow, Xosé M. Núñez Seixas, Rüdiger Sielaff, Julie Trappe, Stefan Troebst, Michael Weigl, Katja Wezel, Harald Welzer, Edgar Wolfrum.

Autorentext

Die Herausgeber: Katrin Hammerstein, geb. 1977, Studium der Geschichte, Klassischen Archäologie und Philosophie in Heidelberg, Forschungsstipendiatin am Institut für Europäische Geschichte Mainz. Julie Trappe, geb. 1972, Studium der Rechtswissenschaften, Lehrbeauftragte am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, seit September 2008 Mitarbeit bei der Deutschen Stiftung für Internationale Rechtliche Zusammenarbeit in Bonn. Ulrich Mählert, geb. 1968, seit 1999 Leiter des Arbeitsbereichs Wissenschaft bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Edgar Wolfrum, geb. 1960, Professor für Zeitgeschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Klappentext

Der deutsche Umgang mit NS- und SED-Diktatur wird häufig als Vorbild für die Aufarbeitung diktatorischer Vergangenheit angeführt. Er scheint als eine Art Norm zu fungieren, an der andere europäische Staaten sich orientieren und ihre jeweiligen Aufarbeitungsprozesse messen. Sowohl auf nationaler als auch auf transnationaler und europäischer Ebene sind zunehmend Bemühungen feststellbar, Standards und verbindliche Richtlinien für Vergangenheitsaufarbeitung zu etablieren. Im vorliegenden Band werden diese Entwicklungen sowie die damit verbundenen Chancen und Risiken erstmals Gegenstand der wissenschaftlichen Analyse. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern die Zentralisierungsbestrebungen und Normierungsprozesse zu einer Verordnung von bestimmten Standards der Diktaturüberwindung führen (könnten): Kann Aufarbeitung von Diktatur von einer Art »Diktat« der Aufarbeitung begleitet werden? Mit Beiträgen u.a. von: Christoph Cornelißen, Bernd Faulenbach, Alfons Kenkmann, Michael Beleites, Stefan Troebst, Claudia Kraft, Christine Axer, Dorota Dakowska, Regina Fritz, Katja Wezel, Xosé M. Núñez Seixas, Julie Trappe, Koffi Afande, Anna Kaminsky, Burkhard Olschwosky, Katrin Hammerstein, Birgit Hofmann, Jens Kroh, Milan Horá cek, Michael Weigl, Micha Brumlik, Rüdiger Sielaff, Harald Welzer, Edgar Wolfrum, Joachim Gauck, Ulrike Jureit, Michael Kleine-Cosack, Martin Sabrow

Produktinformationen

Titel: Aufarbeitung der Diktatur - Diktat der Aufarbeitung?
Untertitel: Normierungsprozesse beim Umgang mit diktatorischer Vergangenheit
Editor:
EAN: 9783835304406
ISBN: 978-3-8353-0440-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Wallstein Verlag GmbH
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 323
Gewicht: 477g
Größe: H226mm x B143mm x T24mm
Veröffentlichung: 01.04.2009
Jahr: 2009
Auflage: 04.2009
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen