Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wartungsarbeiten Intrum DE Weitere Informationen

Infolge Wartungsarbeiten ist die Zahlungsoption «Rechnung» zur Zeit nicht verfügbar. Wir bitten Sie um Verständnis.

schliessen

Satzmodusmarkierung im europäischen Sprachvergleich

  • Fester Einband
  • 221 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor vergleicht die Satzmodusmarkierung, v.a. die Markierung von Interrogativsätzen im Deutschen und Ungarischen mit Bezug au... Weiterlesen
20%
65.00 CHF 52.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Autor vergleicht die Satzmodusmarkierung, v.a. die Markierung von Interrogativsätzen im Deutschen und Ungarischen mit Bezug auf sieben weitere europäische Sprachen: Latein, Englisch, Italienisch, Russisch, Finnisch, Türkisch, Albanisch. Berücksichtigt werden u.a. Wortstellungsstrukturen, Partikelgebrauch, Interrogativphrasen und Questiontags.

In seiner stark überarbeiteten und ergänzten Habilitationsschrift vergleicht der Autor die Markierung der Interrogativsätze im Deutschen und im Ungarischen vor dem Hintergrund weiterer sieben europäischer Sprachen. Diese sind Latein, Englisch, Italienisch, Russisch, Finnisch, Türkisch und Albanisch. Das oberflächensyntaktische und kontrastiv-deskriptive Verfahren basiert auf umfangreichen empirischen Korpusuntersuchungen. Berücksichtigt werden vor allem Wortstellungsstrukturen, Partikelgebrauch, Interrogativphrasen, Questiontags, intonatorisch-prosodische Merkmale sowie deren Kombinationen.

Autorentext

Attila Péteri ist habilitierter Universitätsdozent an der Eötvös-Loránd-Universität Budapest sowie Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er studierte Germanistik und Slawistik in Budapest. Während des Studiums war er Stipendiat an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie an der Carolo-Wilhelmina-Universität Braunschweig. In Ungarn leitete er mehrere kontrastiv-typologisch angelegte Forschungsprojekte. Am Institut für Deutsche Sprache in Mannheim nahm er am Projekt EuroGr@mm teil.



Klappentext

In seiner stark überarbeiteten und ergänzten Habilitationsschrift vergleicht der Autor die Markierung der Interrogativsätze im Deutschen und im Ungarischen vor dem Hintergrund weiterer sieben europäischer Sprachen. Diese sind Latein, Englisch, Italienisch, Russisch, Finnisch, Türkisch und Albanisch. Das oberflächensyntaktische und kontrastiv-deskriptive Verfahren basiert auf umfangreichen empirischen Korpusuntersuchungen. Berücksichtigt werden vor allem Wortstellungsstrukturen, Partikelgebrauch, Interrogativphrasen, Questiontags, intonatorisch-prosodische Merkmale sowie deren Kombinationen.



Inhalt

Inhalt: Satzmodusmarkierung - Interrogativsätze - Kontrastiv-typologische Untersuchung - Interrogativsätze in ausgewählten europäischen Sprachen - Interrogativsätze im Deutschen - Interrogativsätze im Ungarischen.

Produktinformationen

Titel: Satzmodusmarkierung im europäischen Sprachvergleich
Untertitel: Interrogativsätze im Deutschen und im Ungarischen mit einem typologischen Ausblick auf andere europäische Sprachen
Autor:
EAN: 9783631659274
ISBN: 978-3-631-65927-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 221
Gewicht: 395g
Größe: H216mm x B154mm x T20mm
Jahr: 2015
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen