Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heimatballade

  • Fester Einband
  • 192 Seiten
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Das persönlichste Buch des Goncourt-PreisträgersWas bleibt, wenn das Band zur Kindheit zerreißt 1973 gerät das Leben des elfjährig... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das persönlichste Buch des Goncourt-Preisträgers

Was bleibt, wenn das Band zur Kindheit zerreißt 1973 gerät das Leben des elfjährigen Atiq Rahimi aus den Fugen: Sein Vater, Richter am Obersten Gerichtshof in Kabul, wird nach einem Staatsstreich ohne Angabe von Gründen verhaftet. Als man ihn endlich freilässt, geht er ins Exil nach Indien, wohin ihm der Sohn folgt. Ein Kulturschock für den muslimisch erzogenen Jungen, der plötzlich mit einer anderen Zivilisation konfrontiert ist, vor allem mit einer anderen Religion und ihren nur allzu menschlichen Göttern. Einige Jahre später verschlägt es Atiq Rahimi nach Frankreich, wo er seitdem lebt. Dreißig Jahre nach seiner Flucht aus Afghanistan schreibt Atiq Rahimi erstmals über sein Exil und sein Verhältnis zu Heimat und Muttersprache. Entstanden ist ein poetisches Journal intime, das den besonderen Lebensweg des Goncourt-Preisträgers nachzeichnet.

Vorwort
Das persönlichste Buch des Goncourt-Preisträgers

Autorentext
Atiq Rahimi, 1962 in Kabul geboren, studierte Literatur an der dortigen Universität. 1984 floh er während des afghanisch-sowjetischen Krieges über Pakistan nach Frankreich. Neben dem Schreiben ist er vor allem als Dokumentarfilmer tätig. 2002 erschien sein international vielbeachtetes Romandebüt Erde und Asche, das 2004 verfilmt wurde und auch hierzulande in den Kinos lief. Für Stein der Geduld den ersten Roman, den er auf Französisch schrieb erhielt Atiq Rahimi 2008 den Prix Goncourt. Verflucht sei Dostojewski erschien im März 2010.

Klappentext

Was bleibt, wenn das Band zur Kindheit zerreißt

1973 gerät das Leben des elfjährigen Atiq Rahimi aus den Fugen: Sein Vater, Richter am Obersten Gerichtshof in Kabul, wird nach einem Staatsstreich ohne Angabe von Gründen verhaftet. Als man ihn endlich freilässt, geht er ins Exil nach Indien, wohin ihm der Sohn folgt. Ein Kulturschock für den muslimisch erzogenen Jungen, der plötzlich mit einer anderen Zivilisation konfrontiert ist, vor allem mit einer anderen Religion und ihren nur allzu menschlichen Göttern. Einige Jahre später verschlägt es Atiq Rahimi nach Frankreich, wo er seitdem lebt. Dreißig Jahre nach seiner Flucht aus Afghanistan schreibt Atiq Rahimi erstmals über sein Exil und sein Verhältnis zu Heimat und Muttersprache. Entstanden ist ein poetisches Journal intime, das den besonderen Lebensweg des Goncourt-Preisträgers nachzeichnet.

Produktinformationen

Titel: Heimatballade
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783550081392
ISBN: 978-3-550-08139-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Ullstein
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 296g
Größe: H198mm x B125mm x T25mm
Veröffentlichung: 20.02.2017
Jahr: 2017
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen