Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Astrogeodäsie

  • Kartonierter Einband
  • 44 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 167. Nicht dargestellt. Kapitel: Radioteleskop, Himmelskugel, Astrolabium, Azimut, Ortsbestimmung, Geo... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 167. Nicht dargestellt. Kapitel: Radioteleskop, Himmelskugel, Astrolabium, Azimut, Ortsbestimmung, Geoidbestimmung, Astrogeoid, Persönliche Gleichung, Fundamentalstern, Astro-geodätische Netzausgleichung, Astronomische Refraktion, Sonnenazimut, Sonnensensor, Stellartriangulation, Lotabweichung, Lotrichtung, Passageninstrument, Fundamentalpunkt, Zeitbestimmung, Chronograph, Sterndurchgang, Vertikalkreis, Satellitenkamera, Laplacepunkt, Zenitteleskop, Wild T4, Berliner Astronomisches Jahrbuch, Kosmische Geodäsie, Azimutmessung, Sterneck-Methode, Zenitkamera, APFS, Hochziel, Gebrochenes Fernrohr, Astronomisch-Geodätisches Jahrbuch, Druckchronograf, Polaris-Azimut, Künstlicher Stern, Polarisazimut. Auszug: Die Positions- oder Ortsbestimmung, auch Verortung oder Lokalisierung ist die Ermittlung des Ortes in Bezug zu einem gewissen Bezugspunkt (Bezugssystem). Ortsbestimmung im Speziellen ist die Bestimmung des eigenen Standortes, hingegen wird die Bestimmung der Position eines fernen Objekts Ortung genannt. Üblicherweise wird die Ortsbestimmung mit Orten im Freien verbunden. Solche Systeme sind nach ISO 19762-5 für Echtzeit-Anwendungen standardisiert. Elektronische Systeme unterstützen heute auch das Bestimmen von Orten wahlweise in einem geschlossenen Raum. Die mathematischen Verfahren der Ortsbestimmung sind durch die euklidische Geometrie der ebenen Dreiecke und der Kugeldreiecke definiert. Zur Ortsbestimmung bestehen folgende mathematischen Mindestbedingungen: Die (nicht eindeutige) Bestimmung eines Ortes durch eine Linie, die durch diesen Ort geht und die sich auf eine weitere Linie, die Standlinie, bezieht, nennt man Peilung. Für die eindeutige Bestimmung eines Ortes durch Peilungen benötigt man außer der in Richtung und zwei Punkten bekannten Standlinie und der Orientierung gegenüber dieser Standlinie genau zwei Peilungen. Mehr als zwei Peilungen können die Genauigkeit verbessern. Die (nicht eindeutige) Bestimmung eines Ortes durch eine Linie, die durch diesen Ort geht und die eine Metrik für den Abstand einschließt, nennt man Entfernung. Für die eindeutige Bestimmung eines Ortes durch Entfernungen benötigt man außer der in Richtung und zwei Punkten bekannten Standlinie und der Orientierung gegenüber dieser Standlinie genau zwei Entfernungen. Mehr als zwei Entfernungen können die Genauigkeit verbessern. Im Allgemeinen muss in Bezugssystemen sowohl Position, das ist der Ort im Raum, als auch die Lage, das ist die Orientierung im Raum, unterschieden werden. Ein Körper kann seine Lage ändern, ohne seinen Ort zu ändern und umgekehrt. Das Bezugssystem erfasst beide Aspekte, und daher umfasst die vollständige Angabe in einem Bezugssystem Ort und Lage. Wird die Ortsanga

Produktinformationen

Titel: Astrogeodäsie
Untertitel: Radioteleskop, Himmelskugel, Astrolabium, Azimut, Ortsbestimmung, Geoidbestimmung, Astrogeoid, Persönliche Gleichung, Fundamentalstern, Astro-geodätische Netzausgleichung, Astronomische Refraktion, Sonnenazimut, Sonnensensor
Editor:
EAN: 9781158803705
ISBN: 978-1-158-80370-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Astronomie
Anzahl Seiten: 44
Gewicht: 254g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen