Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kulturkreation, Adaption und Globalisierung

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Sowohl in alltäglichen Begegnungen als auch im kulturwissenschaftlichen Diskurs ist eine zunehmende weltumspannende Vernetzung zum... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Sowohl in alltäglichen Begegnungen als auch im kulturwissenschaftlichen Diskurs ist eine zunehmende weltumspannende Vernetzung zum bestimmenden Thema geworden. Die ethnologische Globalisierungsforschung, zu welcher dieses Buch seinen Beitrag leistet, beschäftigt sich mit den Auswirkungen transkultureller Prozesse. Am Beispiel von deutschen China-Restaurants untersucht die Autorin Astrid Wieland, inwiefern die Gastronomen als soziale Akteure an einer Vereinheitlichung bzw. Ausdifferenzierung von Kultur teilhaben. Grundlegende Hypothese ist hierbei die signifikante Vermehrung distinkter Kulturelemente durch die Verbindung von chinesischer Tradition mit Elementen der sinodeutschen Moderne. Anhand eines Brückenschlages zur Sprachkontaktforschung werden einer standardisierten Esskultur verschiedene Arten der Kreolisierung gegenübergestellt. Kann man in unserer Zeit noch von "authentischer Küche" sprechen? Oder bezeichnet dies heute im Kern eine gelungene Kreation von Kultur im Gastraum?

Autorentext

hat Völkerkunde, englische Sprache und Literatur sowie Philosophie in Deutschland und Spanien studiert. Sie ist Ethnologin und lebt in Köln.



Klappentext

Sowohl in alltäglichen Begegnungen als auch im kulturwissenschaftlichen Diskurs ist eine zunehmende weltumspannende Vernetzung zum bestimmenden Thema geworden. Die ethnologische Globalisierungsforschung, zu welcher dieses Buch seinen Beitrag leistet, beschäftigt sich mit den Auswirkungen transkultureller Prozesse. Am Beispiel von deutschen China-Restaurants untersucht die Autorin Astrid Wieland, inwiefern die Gastronomen als soziale Akteure an einer Vereinheitlichung bzw. Ausdifferenzierung von Kultur teilhaben. Grundlegende Hypothese ist hierbei die signifikante Vermehrung distinkter Kulturelemente durch die Verbindung von chinesischer Tradition mit Elementen der sinodeutschen Moderne. Anhand eines Brückenschlages zur Sprachkontaktforschung werden einer standardisierten Esskultur verschiedene Arten der Kreolisierung gegenübergestellt. Kann man in unserer Zeit noch von "authentischer Küche" sprechen? Oder bezeichnet dies heute im Kern eine gelungene Kreation von Kultur im Gastraum?

Produktinformationen

Titel: Kulturkreation, Adaption und Globalisierung
Untertitel: eine ethnographische Studie in deutschen China-Restaurants
Autor:
EAN: 9783639212976
ISBN: 978-3-639-21297-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 164g
Größe: H218mm x B150mm x T15mm
Veröffentlichung: 01.01.2010
Jahr: 2010
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen