Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bündelung von Interessen im Zivilprozess

  • Kartonierter Einband
  • 29 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
DIE NEUERSCHEINUNG: In Band 256 der Juristischen Studiengesellschaft Karlsruhe wird der Vortrag von Prof. Dr. Astrid Stadler vom M... Weiterlesen
20%
14.50 CHF 11.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

DIE NEUERSCHEINUNG: In Band 256 der Juristischen Studiengesellschaft Karlsruhe wird der Vortrag von Prof. Dr. Astrid Stadler vom März 2003 veröffentlicht. DER INHALT: Die Referentin beleuchtet in Ihrem Vortrag die Bündelung von Interessen im Zivilprozess vor dem Hintergrund der Entwicklung einer zunehmend konzentrierten Anbietermacht und Massenproduktion einerseits und steigender Anonymisierung der betroffenen Individuen und Verbraucher andererseits. Speziell die Überlegungen zur Einführung von Verbands- und Gruppenklagen im deutschen Recht werden analysiert und europäischen und amerikanischen Modellen gegenübergestellt.

Autorentext
Professorin Dr. Astrid Stadler, Professorin für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Konstanz

Produktinformationen

Titel: Bündelung von Interessen im Zivilprozess
Untertitel: Überlegungen zur Einführung von Verbands- und Gruppenklagen im deutschen Recht
Autor:
EAN: 9783811451414
ISBN: 978-3-8114-5141-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Müller C.F.
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 29
Gewicht: 20g
Größe: H210mm x B147mm
Jahr: 2004