Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Liebe im Fokus der Paartherapie
Astrid Riehl-Emde

"Liebe ist heute der wichtigste Faktor, der Paare zusammenhält" (Jürg Willi) Ist es überhaupt sinnvoll, die Liebe zum Thema in der... Weiterlesen
Fester Einband, 255 Seiten  Weitere Informationen
20%
20.90 CHF 16.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Liebe ist heute der wichtigste Faktor, der Paare zusammenhält" (Jürg Willi) Ist es überhaupt sinnvoll, die Liebe zum Thema in der Paartherapie zu machen? Wo liegt der Gewinn? Verträgt Liebe überhaupt die Offenheit in einer therapeutischen Situation oder verflüchtigt sie sich, wenn man darüber spricht? Und wenn es hilfreich wäre, von und über Liebe zu reden, wie läßt sich ein solches Gespräch gestalten?

Ist es überhaupt sinnvoll, die Liebe zum Thema in der Paartherapie zu machen? Wo liegt der Gewinn? Verträgt Liebe überhaupt die Offenheit in einer therapeutischen Situation oder verflüchtigt sie sich, wenn man darüber spricht? Und wenn es hilfreich wäre, von und über Liebe zu reden, wie läßt sich ein solches Gespräch gestalten? Obwohl es zumeist Liebesprobleme sind, die Paare zu einer Therapie veranlassen, ist die Liebe eine vernachlässigte Dimension in der Paartherapie. Weil das Thema Liebe in der Ausbildung zum Paartherapeuten nicht vorkommt, fehlen praktische Empfehlungen im Umgang damit. Deswegen kommt die Liebe des Paares auch in der Paartherapie meist nicht zur Sprache, zumal Kommunikation und sexuelle Verhaltensweisen als leichter veränderbar gelten als Gefühle. Allenfalls wird gewarnt vor zu hohen Erwartungen an Liebesbeziehungen. Mit mehr Wissen und Kenntnis um die Liebe kann es Therapeuten jedoch gelingen, dem zentralen Anliegen von Paaren besser gerecht zu werden. Das Buch richtet sich in erster Linie an Paar- und Familientherapeuten sowie an Eheberater. Es bietet zwar keine Patentrezepte dafür an, wie Liebesbeziehungen herzustellen oder zu erhalten sind, erweitert aber die Denk- und Handlungsspielräume im therapeutischen Umgang mit dem Phänomen Liebe. Konkrete Hinweise für den Praktiker veranschaulichen das diagnostische und therapeutische Konzept der Autorin. Ausführliche Fallbeispiele runden das Buch ab.

Vorwort
»Liebe ist heute der wichtigste Faktor, der Paare zusammenhält« (Jürg Willi)

Autorentext
Astrid Riehl-Emde, Priv.-Doz. Dr. phil., Dipl.-Psych., Paar- und Familientherapeutin, hat von 1990 bis 1999 als Oberassistentin der Psychiatrischen Poliklinik der Universität Zürich mit Professor Jürg Willi zusammengearbeitet. Sie ist heute stellvertretende Abteilungsleiterin der Abteilung für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie am Universitätsklinikum Heidelberg.

Klappentext

Obwohl es zumeist Liebesprobleme sind, die Paare zu einer Therapie veranlassen, ist die Liebe eine vernachlässigte Dimension in der Paartherapie. Weil das Thema Liebe in der Ausbildung zum Paartherapeuten nicht vorkommt, fehlen praktische Empfehlungen im Umgang damit. Deswegen kommt die Liebe des Paares auch in der Paartherapie meist nicht zur Sprache, zumal Kommunikation und sexuelle Verhaltensweisen als leichter veränderbar gelten als Gefühle. Allenfalls wird gewarnt vor zu hohen Erwartungen an Liebesbeziehungen. Mit mehr Wissen und Kenntnis um die Liebe kann es Therapeuten jedoch gelingen, dem zentralen Anliegen von Paaren besser gerecht zu werden. Das Buch richtet sich in erster Linie an Paar- und Familientherapeuten sowie an Eheberater. Es bietet zwar keine Patentrezepte dafür an, wie Liebesbeziehungen herzustellen oder zu erhalten sind, erweitert aber die Denk- und Handlungsspielräume im therapeutischen Umgang mit dem Phänomen Liebe. Konkrete Hinweise für den Praktiker veranschaulichen das diagnostische und therapeutische Konzept der Autorin. Ausführliche Fallbeispiele runden das Buch ab.



Inhalt
Kapitel 1. Einführung 1.1. Die Liebe wird (wieder) entdeckt 1.2. Paartherapeuten beschreiben die Liebe 1.3. Eigene Befunde zur »Liebe« Kapitel 2. Gesellschaftlicher Kontext 2.1. Paarbeziehungen im Spannungsfeld von Liebe und Ökonomie 2.2. Zur Geschichte der Liebesehe - Das Ideal der romantischen Liebe im 18./19. Jahrhundert - Liebesehe heute 2.3. Die Paarbeziehung als Kommunikationssystem - Liebe als Kommunikationscode - Die Handlungslogiken von Liebe und Partnerschaft - Das Spannungsverhältnis von Liebe und Partnerschaft Kapitel 3. Liebe aus psychologischer Sicht 3.1. Zur Phänomenologie der Liebe - Zur Entstehung der Liebe - Mythologische und psychoanalytische Sicht Erklärungen der Verliebtheit nach Platon Erklärungen der Verliebtheit nach Freud - Verliebtheit »emotionaler Normalzustand« - Exkurs: Persönlichkeit und Beziehung Die zwiespältige Natur der Liebe - Die verschiedenen Facetten der Liebe Erscheinungsformen der Liebe Empirisch ermittelte Liebesstile und Liebesarten Zusammenfassung 3.2. Liebe aus beziehungspsychologischer Sicht - Ein strukturelles Rahmenkonzept der Paarentwicklung - Epigenese: Entwicklung zur Gegenseitigkeit - Von der Liebe als Entwicklungsanstoß zur Ehe als Individuationsweg - Zusammenfassung - Liebe im Alter Kapitel 4. Fallbeispiele 4.1. Fallbeispiele - Fallbeispiel 1 - Fallbeispiel 2 - Fallbeispiel 3 - Fallbeispiel 4 4.2. Liebesverhältnisse in der Paartherapie Kapitel 5. Diagnostik und Therapie 5.1. Zur Diagnostik der Liebesbeziehung - Zur Bedeutung von Liebe und Partnerschaft - Exploration der Liebesbeziehung Leitfaden zur Beziehungsgeschichte Liebesgeschichten als Ressource - Exploration der sexuellen Beziehung Sexuelle Lust und Leidenschaft in "festen" Beziehungen Exkurs: Sexualtherapie 5.2. Zur Therapie der Liebesbeziehung - Paarbeziehung und Macht Geschlechtsspezifische Muster im Umgang mit Liebe und Gewalt Liebe und Gewalt - »Verrechungsnotstände« - Vergessen und Vergeben - Diskretion und Geheimnisses voreinander - Fruchtbar werden in etwas Drittem bzw. Entlastung durch etwas Drittes - Arbeit an der Ambivalenz (Paradoxie der Liebe) - Zur Utopie der Paartherapie Literatur Personenregister Sachregister

Produktinformationen

Titel: Liebe im Fokus der Paartherapie
Autor: Astrid Riehl-Emde
EAN: 9783608910810
ISBN: 978-3-608-91081-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Klett-Cotta Fachbuch
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 255
Gewicht: 525g
Größe: H235mm x B161mm x T28mm
Jahr: 2003
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen