Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wartungsarbeiten TWINT Weitere Informationen

Infolge von Wartungsarbeiten kann zur Zeit nicht mit TWINT bezahlt werden. Wir bitten Sie um Verständnis.

schliessen

Psychoanalytische Theorien der Psychosen

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Verbindung von Philosophie und Psychoanalyse istauf vielfache Weise nachgegangen worden. Dass die Psychoanalyse nunnicht ausge... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on Demand - Exemplar wird für Sie gedruckt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Verbindung von Philosophie und Psychoanalyse ist
auf vielfache
Weise nachgegangen worden. Dass die Psychoanalyse nun
nicht
ausgedient und als Auslaufmodell den Anschluss an das
zeitgenössische Denken verloren hat, darf auch als
eine Leistung
Lacans gesehen werden. Mit der neuen theoretischen
Grundlegung
der Psychoanalyse vor allem in Hinblick auf zentrale
Begriffe wie
dem des Unbewussten, eröffnet sich nicht nur eine
Möglichkeit zur
Aktualisierung und Neuinterpretation des Werkes
Freuds, sondern
auch eine philosophische Haltung innerhalb der
Psychoanalyse. In
vorliegendem Buch soll der Fokus auf das Interesse der
Psychoanalyse an den Psychosen gerichtet sein.
Hierbei geht es nicht
um die Entdeckung und Erforschung von "Verrücktem" und
Exotischem, sondern um das Interesse an der Intimität
des
menschlichen Daseins. Die psychotische Struktur
verdeutlicht in
fundamentaler Weise die Struktur des Subjekts und
sein Verhältnis
zur Welt überhaupt. Anhand der Sichtweise der
Psychosen soll also
eine Entwicklung nachgezeichnet werden, von der Lacan
selber sagt,
sie wäre als Rückkehr zu Freud zu lesen.

Autorentext

Astrid Maria Arminger, Mag. phil.: Studium der Philosophie,Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Wien.



Klappentext

Der Verbindung von Philosophie und Psychoanalyse istauf vielfache Weise nachgegangen worden. Dass die Psychoanalyse nunnicht ausgedient und als Auslaufmodell den Anschluss an das zeitgenössische Denken verloren hat, darf auch alseine Leistung Lacans gesehen werden. Mit der neuen theoretischenGrundlegung der Psychoanalyse vor allem in Hinblick auf zentraleBegriffe wie dem des Unbewussten, eröffnet sich nicht nur eineMöglichkeit zur Aktualisierung und Neuinterpretation des WerkesFreuds, sondern auch eine philosophische Haltung innerhalb derPsychoanalyse. In vorliegendem Buch soll der Fokus auf das Interesse der Psychoanalyse an den Psychosen gerichtet sein.Hierbei geht es nicht um die Entdeckung und Erforschung von "Verrücktem" und Exotischem, sondern um das Interesse an der Intimitätdes menschlichen Daseins. Die psychotische Strukturverdeutlicht in fundamentaler Weise die Struktur des Subjekts undsein Verhältnis zur Welt überhaupt. Anhand der Sichtweise derPsychosen soll also eine Entwicklung nachgezeichnet werden, von der Lacanselber sagt, sie wäre als Rückkehr zu Freud zu lesen.

Produktinformationen

Titel: Psychoanalytische Theorien der Psychosen
Untertitel: Von Freud zu Lacan
Autor:
EAN: 9783639142037
ISBN: 978-3-639-14203-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 177g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2013