Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Moralisches Disengagement bei illegalem Musikdownload

  • Kartonierter Einband
  • 236 Seiten
Die Musikpiraterie ist ein altes Phänomen, das schon lange vor der Erfindung und Verbreitung des Internets entstand. Die rasante t... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Musikpiraterie ist ein altes Phänomen, das schon lange vor der Erfindung und Verbreitung des Internets entstand. Die rasante technische Entwicklung der letzten 15 Jahre macht das unberechtigte Kopieren von Musik jedoch einfacher und reizvoller denn je. Heute können Lieder ohne großen Aufwand aus dem Internet heruntergeladen werden ohne dass dabei die Tonqualität der Musik leidet. Trotz dieser Verlockung bleibt illegaler Musikdownload eine Straftat. Deshalb verwundert es, dass sich jedes Jahr Millionen von Deutschen zu diesem Vergehen hinreißen lassen. Meist handelt es sich dabei um Personen, die in anderen Lebensbereichen das Gesetz achten und einen Gesetzesbruch als unmoralisch bewerten würden. Warum hindern die eigenen Moralvorstellungen die Musikpiraten also nicht am illegalen Musikdownload? In der vorliegenden Studie wird untersucht, ob das Konzept des Moralischen Disengagements nach Bandura (1979, 1991) bzw. die Neutralisationstheorie von Sykes und Matza (1957) Antworten auf diese Frage geben können. Als Grundlage der Studie dienen Daten, die mittels eines Online-Fragebogens erhoben wurden.

Autorentext

Dipl. Psych.: Studium der Psychologie an der Universität Regensburg. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Tinnituszentrum Regensburg.



Klappentext

Die Musikpiraterie ist ein altes Phänomen, das schon lange vor der Erfindung und Verbreitung des Internets entstand. Die rasante technische Entwicklung der letzten 15 Jahre macht das unberechtigte Kopieren von Musik jedoch einfacher und reizvoller denn je. Heute können Lieder ohne großen Aufwand aus dem Internet heruntergeladen werden ohne dass dabei die Tonqualität der Musik leidet. Trotz dieser Verlockung bleibt illegaler Musikdownload eine Straftat. Deshalb verwundert es, dass sich jedes Jahr Millionen von Deutschen zu diesem Vergehen hinreißen lassen. Meist handelt es sich dabei um Personen, die in anderen Lebensbereichen das Gesetz achten und einen Gesetzesbruch als unmoralisch bewerten würden. Warum hindern die eigenen Moralvorstellungen die Musikpiraten also nicht am illegalen Musikdownload? In der vorliegenden Studie wird untersucht, ob das Konzept des Moralischen Disengagements nach Bandura (1979, 1991) bzw. die Neutralisationstheorie von Sykes und Matza (1957) Antworten auf diese Frage geben können. Als Grundlage der Studie dienen Daten, die mittels eines Online-Fragebogens erhoben wurden.

Produktinformationen

Titel: Moralisches Disengagement bei illegalem Musikdownload
Untertitel: Eine Online-Studie
Autor:
EAN: 9783639340693
ISBN: 978-3-639-34069-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 236
Gewicht: 366g
Größe: H225mm x B151mm x T20mm
Jahr: 2011