Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Direct Patient Reporting in Österreich

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit Anfang des Jahres 2013 ist Direct Patient Reporting (DPR) in Österreich möglich. DPR bedeutet konkret, dass PatientInnen und ... Weiterlesen
20%
57.90 CHF 46.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Seit Anfang des Jahres 2013 ist Direct Patient Reporting (DPR) in Österreich möglich. DPR bedeutet konkret, dass PatientInnen und deren Angehörige vermutete Arzneimittelnebenwirkungen direkt bei der nationalen, für die Pharmakovigilanz zuständigen Behörde melden. Die Implementierung eines DPR-Systems war ab Juli 2012 für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, aufgrund einer Überarbeitung der Pharmakovigilanz-Gesetzgebung, verpflichtend. Während Studienergebnisse die Vorteile und Anwendung des Systems in einigen Mitgliedsstaaten beweisen, existieren keine veröffentlichten Daten über DPR in Österreich. Das Ziel dieser Arbeit stellte daher eine quantitative Analyse von DPR in Österreich aus der Sicht potenzieller AnwenderInnen anhand einer ausgewählten Zielgruppe dar. Als Forschungsmethode wurde die quantitative Befragung von 300 Personen gewählt. Für die Auswahl der Stichprobe wurde ein nichtzufallsgesteuertes Verfahren angewandt. Durch die Analyse der erhaltenen Daten im Rahmen der quantitativen Befragung, konnten aussagekräftige Schlussfolgerungen über die Situation von DPR in Österreich abgeleitet werden.

Klappentext

Seit Anfang des Jahres 2013 ist Direct Patient Reporting (DPR) in Österreich möglich. DPR bedeutet konkret, dass PatientInnen und deren Angehörige vermutete Arzneimittelnebenwirkungen direkt bei der nationalen, für die Pharmakovigilanz zuständigen Behörde melden. Die Implementierung eines DPR-Systems war ab Juli 2012 für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, aufgrund einer Überarbeitung der Pharmakovigilanz-Gesetzgebung, verpflichtend. Während Studienergebnisse die Vorteile und Anwendung des Systems in einigen Mitgliedsstaaten beweisen, existieren keine veröffentlichten Daten über DPR in Österreich. Das Ziel dieser Arbeit stellte daher eine quantitative Analyse von DPR in Österreich aus der Sicht potenzieller AnwenderInnen anhand einer ausgewählten Zielgruppe dar. Als Forschungsmethode wurde die quantitative Befragung von 300 Personen gewählt. Für die Auswahl der Stichprobe wurde ein nichtzufallsgesteuertes Verfahren angewandt. Durch die Analyse der erhaltenen Daten im Rahmen der quantitativen Befragung, konnten aussagekräftige Schlussfolgerungen über die Situation von DPR in Österreich abgeleitet werden.

Produktinformationen

Titel: Direct Patient Reporting in Österreich
Untertitel: Eine quantitative Analyse aus der Sicht potenzieller AnwenderInnen anhand einer ausgewählten Zielgruppe
Autor:
EAN: 9783639884616
ISBN: 978-3-639-88461-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Pharmazie
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 231g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel