Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Rolle von Mäzenen in Kunst- und Kulturprojekten

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
Kunst- und Kulturinstitutionen leiden besonders unter den Budgetkürzungen der staatlichen Haushaltskassen in den letzten Jahren. O... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Kunst- und Kulturinstitutionen leiden besonders unter den Budgetkürzungen der staatlichen Haushaltskassen in den letzten Jahren. Organisatorische Ausgaben lassen sich jedoch nicht allein durch Eintrittsgelder oder Tichetverkauf ausgleichen. In dieser Situation kommt den privaten Geldgebern eine nicht zu unterschätzende Rolle zu. Was ist unter einem Mäzen zu verstehen? Was ist ein Sponsor und wo liegt der Unterschied zu einem Mäzen? Inwieweit lässt sich in unserer Zeit Kunst noch ohne materielle Zuschüsse entwickeln? Die Autorin Astrid Janisch beantwortet diese Fragen im historischen Verlauf von Kunst- und Kulturförderungen. Im ersten Teil des Buches gibt sie einen Überblick des Einflusses von Mäzenen in Kunst und Kultur in Europa seit dem Mittelalter. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der aktuellen Finanzierung österreichischer Kulturinstitutionen und deren Methoden, private Geldgeber zu finden. Hierzu wird noch ein kurzer Vergleich zur Kunstförderung in den USA gezogen. Das Buch richtet sich an Interessierte des Kunst- und Kulturbereiches und Wirtschaftswissenschaftler.

Autorentext

Astrid Janisch studierte Projektmanagement und Informationstechnik an der Fachhochschule des bfi Wien zum Mag.(FH). Ihre Begeisterung für Kultur entdeckte sie bereits sehr früh. Seit ihrer Jugend ist sie ein Fan von guten Wagner-Inszenierungen. Beruflich ist sie in Customer Care/Dienstleistung tätig.



Klappentext

Kunst- und Kulturinstitutionen leiden besonders unter den Budgetkürzungen der staatlichen Haushaltskassen in den letzten Jahren. Organisatorische Ausgaben lassen sich jedoch nicht allein durch Eintrittsgelder oder Tichetverkauf ausgleichen. In dieser Situation kommt den privaten Geldgebern eine nicht zu unterschätzende Rolle zu. Was ist unter einem Mäzen zu verstehen? Was ist ein Sponsor und wo liegt der Unterschied zu einem Mäzen? Inwieweit lässt sich in unserer Zeit Kunst noch ohne materielle Zuschüsse entwickeln? Die Autorin Astrid Janisch beantwortet diese Fragen im historischen Verlauf von Kunst- und Kulturförderungen. Im ersten Teil des Buches gibt sie einen Überblick des Einflusses von Mäzenen in Kunst und Kultur in Europa seit dem Mittelalter. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der aktuellen Finanzierung österreichischer Kulturinstitutionen und deren Methoden, private Geldgeber zu finden. Hierzu wird noch ein kurzer Vergleich zur Kunstförderung in den USA gezogen. Das Buch richtet sich an Interessierte des Kunst- und Kulturbereiches und Wirtschaftswissenschaftler.

Produktinformationen

Titel: Die Rolle von Mäzenen in Kunst- und Kulturprojekten
Untertitel: Förderung und Gestaltung
Autor:
EAN: 9783639167610
ISBN: 978-3-639-16761-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 138g
Größe: H225mm x B151mm x T19mm
Jahr: 2009