Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Über Vernetzungen im Mathematikunterricht

  • Kartonierter Einband
  • 348 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mathematikleistungen deutscher Schüler weisen im Bereich des konzeptuellen Verständnisses und vernetzten Denkens Defizite auf, wie... Weiterlesen
20%
101.00 CHF 80.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Mathematikleistungen deutscher Schüler weisen im Bereich des konzeptuellen Verständnisses und vernetzten Denkens Defizite auf, wie die Studien TIMSS und PISA zeigen. Eine Untersuchung zu Vernetzungen im Mathematikunterricht erscheint vor diesem Hintergrund nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Verfolgung von Vernetzungen bei ihrer Übertragung durch Lehr- und Lernprozesse aus dem Unterrichtsstoff Mathematik auf die kognitive Ebene von Schülern zwecks Lokalisierung und Präzisierung von Defiziten. Die Ergebnisse zeigen, dass Vernetzungen aus dem Rahmen des intendierten Curriculums, wie es sich in Schulbüchern widerspiegelt, nahezu unverändert in den Rahmen des implementierten Curriculums übertragen werden: Lehrer unterrichten in enger Anlehnung an das Schulbuch. Der weitere Übergang vom implementierten zum erreichten Curriculum erweist sich als filterartig; von der im Unterricht dargestellten Beziehungshaltigkeit der Thematik geht vieles verloren. Die Untersuchungsergebnisse liefern Hinweise für Ansätze zu einer möglichen Verbesserung des Mathematikunterrichts im Hinblick auf einen erfolgreicheren Aufbau von Vernetzungen im Schülerwissen.

Autorentext

Dr. Astrid Brinkmann lehrt an der Universität Münster Mathematik und ihre Didaktik für Lehramtsstudiengänge.



Klappentext

Mathematikleistungen deutscher Schüler weisen im Bereich des konzeptuellen Verständnisses und vernetzten Denkens Defizite auf, wie die Studien TIMSS und PISA zeigen. Eine Untersuchung zu Vernetzungen im Mathematikunterricht erscheint vor diesem Hintergrund nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Verfolgung von Vernetzungen bei ihrer Übertragung durch Lehr- und Lernprozesse aus dem Unterrichtsstoff Mathematik auf die kognitive Ebene von Schülern zwecks Lokalisierung und Präzisierung von Defiziten. Die Ergebnisse zeigen, dass Vernetzungen aus dem Rahmen des intendierten Curriculums, wie es sich in Schulbüchern widerspiegelt, nahezu unverändert in den Rahmen des implementierten Curriculums übertragen werden: Lehrer unterrichten in enger Anlehnung an das Schulbuch. Der weitere Übergang vom implementierten zum erreichten Curriculum erweist sich als filterartig; von der im Unterricht dargestellten Beziehungshaltigkeit der Thematik geht vieles verloren. Die Untersuchungsergebnisse liefern Hinweise für Ansätze zu einer möglichen Verbesserung des Mathematikunterrichts im Hinblick auf einen erfolgreicheren Aufbau von Vernetzungen im Schülerwissen.

Produktinformationen

Titel: Über Vernetzungen im Mathematikunterricht
Untertitel: Eine Untersuchung zu linearen Gleichungssystemen in der Sekundarstufe I
Autor:
EAN: 9783639044669
ISBN: 978-3-639-04466-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 348
Gewicht: 534g
Größe: H220mm x B150mm x T21mm
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen