Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Assyrien

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 86. Kapitel: Obelisk, Gaugamela, Austen Henry Layard, Assyrisches Reich, Paul-Émile Botta, Liste der a... Weiterlesen
20%
30.90 CHF 24.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 86. Kapitel: Obelisk, Gaugamela, Austen Henry Layard, Assyrisches Reich, Paul-Émile Botta, Liste der assyrischen Provinzen, Victor Place, Astrolab B, Liste der assyrischen Könige, Ninive, ASSur, Musasir, Kar-Tukulti-Ninurta, Ehulhul, Imgur-Enlil, KaneS, Kudurru, Kumme, sabireSu, Liste der mesopotamischen Tempel, Mamu, Assyrische Königsliste, Bibliothek des ASSurbanipal, Assyrischer Kalender, Entu-Priesterin, Chronologien der Altorientalischen Geschichtsschreibung, Kition-Stele, Dur sarrukin, Eponymenliste, Schlacht am Berg Kaschiari, Principal Reception Suite, Arukku, Plejaden, Adiabene, Schwarzer Obelisk, Syrisch-Ephraimitischer Krieg, Sonnenfinsternis vom 11. April 369 v. Chr., Lachisch-Relief, Heiliger Baum von Eridu, Nimrud, Izalla, Sanherib-Prisma, ArzaSkun, Sonnenfinsternis vom 15. Juni 763 v. Chr., Ekallatum, Sonnenfinsternis vom 27. Mai 669 v. Chr., Yoncali-Inschrift, Naditum, Naqia, Bit Hamban, Kar Arruken, Izirtu, Akkadische Literatur, Sardanapal, EulmaS, Babylonian Collection, Tappa Gaura, Siegesstele des Asarhaddon, Zariqum, Kurkh-Monolith, Alû, Gottesbrief, Assyrische Mythologie, Nipur, Jovi, Karum, Dichord, Hanilgabat. Auszug: Sir Austen Henry Layard (* 5. März 1817 in Paris; + 5. Juli 1894 in London) war einer der führenden britischen Amateur-Archäologen des 19. Jahrhunderts. Er wurde berühmt durch seine Ausgrabungen in Ninive und Nimrud in Assyrien. Im Laufe seines Lebens übte er viele Berufe aus: als Diplomat und Politiker, als Kunstkenner und Schriftsteller. Layard (sprich: "le-ard") wurde am 5. März 1817 als ältestes von vier Kindern in Paris geboren. Seine Eltern waren Peter John Layard (Sohn eines Dean in Bristol) und Marianne Austen, (Tochter von Nathaniel Austen, Bankier in Ramsgate), die 1814 in England geheiratet hatten. Seine Vorfahren waren Hugenotten, die nach der Aufhebung des Edikts von Nantes nach England flüchteten. Mit 51 Jahren heiratete Austen Henry am 9. März 1869 die junge Mary Enid Evelyn Guest (1. Juli 1843 bis 1. November 1912), die Tochter von Sir John Guest und Lady Charlotte Guest, seiner Cousine und langjährigen Freundin. Sie hatten keine Kinder. Sir Henry und Lady Layard wurden auf dem Friedhof von Canford Parish Church beigesetzt, nebenan von Canford Manor in Dorset, das der Familie Guest gehörte (heute eine Schule). Sein Vater hatte für den Civil Service in Ceylon (heute Sri Lanka) gearbeitet. Dessen Asthmaerkrankung führte dazu, dass die Familie auf der Suche nach günstigen klimatischen Verhältnissen quer durch Europa reiste. 1821 verließen seine Eltern England und zogen nach Pisa und anschließend nach Florenz. Bereits in früher Kindheit machte ihn sein Vater mit Literatur und Kunst vertraut. 1825 ging es nach Moulin, wo der achtjährige Henry eine französische Schule besuchte. Danach lebten sie in Genf, dann ging es wieder zurück nach Florenz, so dass er inzwischen fließend Französisch und Italienisch sprach. Um 1830 kehrte die Familie nach England zurück. Hier war Henry in einem Internat in Richmond, das er 1833 verließ. 1834 starb sein Vater in Aylesbury. Der 16-jährige Henry wurde nach London geschickt, um in der Kanzlei seines Onkels, dem gut situiert

Produktinformationen

Titel: Assyrien
Untertitel: Obelisk, Gaugamela, Austen Henry Layard, Assyrisches Reich, Paul-Émile Botta, Liste der assyrischen Provinzen, Victor Place, Astrolab B, Liste der assyrischen Könige, Ninive, ASSur, Musasir, Kar-Tukulti-Ninurta, Ehulhul, Imgur-Enlil
Editor:
EAN: 9781158763894
ISBN: 978-1-158-76389-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 508g
Größe: H246mm x B189mm x T5mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen