50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Hexeneinmaleins

  • Kartonierter Einband
  • 400 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Stratford-upon-Avon, 2006. Während einer Aufführung von "Macbeth" im Swan Theater stirbt der prominente Shakespeare-Expe... Weiterlesen
20%
25.90 CHF 20.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Stratford-upon-Avon, 2006. Während einer Aufführung von "Macbeth" im Swan Theater stirbt der prominente Shakespeare-Experte Adrian Thompson. Auf den ersten Blick scheint es sich um einen natürlichen Tod zu handeln - Thompson ist ein alter, nicht sehr gesunder Mann, der schon einmal einen Schlaganfall erlitten hat. Doch es gibt Indizien, die auf einen Mord hinweisen: Sein Hotelzimmer wird am selben Abend durchwühlt und der angekündigte Vortrag, in dem er endgültig belegen wollte, dass Shakespeare und nicht de Vere, 17. Earl von Oxford, der wahre Urheber seiner Werke war, macht alle Verfechter der Oxford-Theorie zu Verdächtigen.

"Hexeneinmaleins" ist ein literarischer Krimi, der die Kontroverse um Shakespeare und de Vere und die historischen Fakten, von denen der Fall abzuhängen scheint, nachvollziehbar in die Fallermittlung einfließen lässt. Stratford-upon-Avon, 2006. Die Geburtsstadt William Shakespeares wird Schauplatz einer groß angekündigten Debatte über die Urheberschaft der Werke des bekannten Dichters. Renommierte Wissenschaftler sind gekommen, die allgemeine Auffassung, der Sohn eines Handschuhmachers sei der Autor der Stücke, zu vertreten. Ihnen gegenüber stehen die "Oxfordianer", die überzeugt sind, die Dramen und Sonette stammen aus der Feder Edward de Veres, des 17. Earls von Oxford. Am Vorabend der Konferenz stirbt Adrian Thompson, Kopf der Shakespeare-Fraktion, während einer Aufführung von Macbeth. Im Vorfeld der Tagung hat Thompson verlauten lassen, er habe den entscheidenden Beweis gefunden, um den Streit über die Urheberschaft ein für alle Mal zu klären. Am folgenden Tag hätte er seinen Fund enthüllt und damit die Karrieren seiner Gegenspieler, die auf Edward de Vere gesetzt hatten, zerschlagen. Kriminalkommissar Ian Stokes wird mit dem Fall betraut, den er nie wollte: Er, Sohn zweier Professoren der Oxford University, hat mit der akademischen Welt vor langer Zeit gebrochen. Nun sieht er sich gezwungen, seine Eltern um Hilfe zu bitten, denn wie es scheint, ist die Frage nach der wahren Identität des Dichters für den Fall von zentraler Bedeutung. Ihre zeitgleich laufenden strafrechtlichen und akademischen Untersuchungen führen unabhängig voneinander zum selben Täter.

Autorentext

Ashley Curtis ist der Autor von «Irrtum und Verlust» (Kommode Verlag, 2017), «O Switzerland! Reiseberichte von 57 v.Chr. bis heute» (Bergli Books, 2018) und «Warum haben die Schweizer so grossartigen Sex?» (Bergli Books, 2018). Er lebt im Val d'Hérens in der Schweiz, wo er als Schriftsteller, Lektor und Übersetzer tätig ist.



Klappentext

«Hexeneinmaleins» ist ein literarischer Krimi, der die Kontroverse um Shakespeare und de Vere und die historischen Fakten, von denen der Fall abzuhängen scheint, nachvollziehbar in die Fallermittlung einfließen lässt. Stratford-­upon-­Avon, 2006. Die Geburtsstadt William Shakespeares wird Schauplatz einer groß angekündigten Debatte über die Urheberschaft der Werke des bekannten Dichters. Renommierte Wissenschaftler sind gekommen, die allgemeine Auffassung, der Sohn eines Handschuhmachers sei der Autor der Stücke, zu vertreten. Ihnen gegenüber stehen die "Oxfordianer", die überzeugt sind, die Dramen und Sonette stammen aus der Feder Edward de Veres, des 17. Earls von Oxford. Am Vorabend der Konferenz stirbt Adrian Thompson, Kopf der Shakespeare-­Fraktion, während einer Aufführung von Macbeth. Im Vorfeld der Tagung hat Thompson verlauten lassen, er habe den entscheidenden Beweis gefunden, um den Streit über die Urheberschaft ein für alle Mal zu klären. Am folgenden Tag hätte er seinen Fund enthüllt und damit die Karrieren seiner Gegenspieler, die auf Edward de Vere gesetzt hatten, zerschlagen. Kriminalkommissar Ian Stokes wird mit dem Fall betraut, den er nie wollte: Er, Sohn zweier Professoren der Oxford University, hat mit der akademischen Welt vor langer Zeit gebrochen. Nun sieht er sich gezwungen, seine Eltern um Hilfe zu bitten, denn wie es scheint, ist die Frage nach der wahren Identität des Dichters für den Fall von zentraler Bedeutung. Ihre zeitgleich laufenden strafrechtlichen und akademischen Untersuchungen führen unabhängig voneinander zum selben Täter.



Zusammenfassung
Stratford-upon-Avon, 2006: Während einer Aufführung von Macbeth im Swan Theater stirbt der prominente Shakespeare-Experte Professor Adrian Thompson. Auf den ersten Blick scheint es sich um einen natürlichen Tod zu handeln Thompson ist ein alter, nicht sehr gesunder Mann, der bereits einen Schlaganfall erlitten hatte. Doch es gibt Indizien, die auf einen Mord hinweisen: Sein Hotelzimmer wurde am selben Abend durchwühlt und der angekündigte Vortrag, in dem er belegen wollte, dass Shakespeare und nicht de Vere, 17. Earl von Oxford, der wahre Urheber seiner Werke war, macht alle Verfechter der Oxford-Theorie zu Verdächtigen. Kriminalkommissar Ian Stokes wird mit dem Fall betreut, den er nie haben wollte und der ihn exakt in das Umfeld wirft, vor dem er in der Vergangenheit geflohen war. Widerwillig bittet er seine Mutter, Professorin an der Universität Oxford, ihn beim Aufdecken von Thompsons Geheimnis zu unterstützen. Ihre zeitgleich laufenden strafrechtlichen und akademischen Untersuchungen führen unabhängig voneinander zu demselben Täter. Hexeneinmaleins ist ein literarischer Krimi, der die Kontroverse um Shakespeare und de Vere und die historischen Fakten, von welchen der Fall abzuhängen scheint, nachvollziehbar in die Fallermittlung einfliessen lässt.

Produktinformationen

Titel: Hexeneinmaleins
Untertitel: Ein Shakespeare-Krimi
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783952462652
ISBN: 978-3-9524626-5-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Kommode-Verlag Annette Beger
Genre: Krimis, Thriller & Horror
Anzahl Seiten: 400
Gewicht: 593g
Größe: H212mm x B139mm x T33mm
Veröffentlichung: 14.03.2019
Jahr: 2019
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen