Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sol Tenebrarum

  • Fester Einband
  • 368 Seiten
Ich kann mir keine Art von Schönheit vorstellen, in der nicht auch Melancholiezu finden ist ... schrieb Charles Baudelaire im neun... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Ich kann mir keine Art von Schönheit vorstellen, in der nicht auch Melancholiezu finden ist ... schrieb Charles Baudelaire im neunzehnten Jahrhundert undbezog sich damit auf ein Phänomen, das seit Jahrhunderten Philosophen, Künstler,Musiker, Dichter und Schriftsteller fasziniert. In der heutigen Welt wird Melancholiehäufig mit Trauer verwechselt oder sie wird mit Depression gleichgesetzt. Aber inder Geschichte der westlichen Kultur dachte man, dass sie sowohl in depressivenZuständen wie auch bei manischer Verzückung gegenwärtig ist.Über zweitausend Jahre lang war Melancholie Teil der Lehre von den Temperamenten,die annahm, dass Körper und Geist auf mystische Weise miteinanderverbunden sind und dass diese Verbindungen alle Charakterzüge, Neigungen,Vorlieben, Erscheinungen, emotionalen Zustände sowie alle geistigen und physiologischenFunktionsstörungen erklären könnten. Traditionell nahm man an,dass eine große Bandbreite von Funktionsstörungen durch ein Ungleichgewichtder Lebensenergien verursacht wird. Über die Jahrhunderte hinweg hat Melancholieeine komplexe esoterische und philosophische Bedeutung erlangt.Sie wurde zu einer Erkrankung der Seele, zum Triumph der inneren Dunkelheitüber das göttliche Licht des Verstandes, zur Quelle von Genialität und inspiriertemWahnsinns, zum Synonym für Lethargie und Verdrießlichkeit, zur tödlichen Sünde,zum saturnischen Prinzip der Ekstase und des Leidens, zum dunklen Element inder menschlichen Natur und schließlich zur universellen Grundbeschaffenheit derMenschheit.Dieses Buch konzentriert sich auf die traditionelle Sichtweise der Melancholie undihre Interpretation in der antiken und der modernen Geschichte der westlichenEsoterik. Es strebt danach, die alten Konzepte in einen zeitgemäßen Kontext zuübersetzen und Melancholie als einen zentralen Teil der okkulten Philosophiewiederzuentdecken, der die kritischste Phase der spirituellen Erfahrungrepräsentiert. Alchemie, die dionysischen Mysterien, bacchantische Ekstase-Riten, Lycanthropie, die Wurzelsünde Acedia, spirituelle Reisen in die Unterwelt,inspirierter Wahnsinn, die dunkle Nacht der Seele, saturnische Kontemplation,qliphothische Initiationen und die mystische Bedeutung der Schwarzen Sonne dies sind nur einige der Themen in diesem faszinierenden Buch.

Autorentext
Asenath Mason ist Schriftstellerin, Dark Fantasy Künstlerin und praktiziert seit vielen Jahren aktiv die dunklen Künste. Sie ist die Autorin von vielen Essays in den Bereichen Esoterik, Religion und Mythologie mit Schwerpunkt auf die Philosophie des Linkshändigen Pfades. Sie ist die Gründerin und Leiterin der Loge Magan, der polnischen Loge des in Schweden beheimateten magischen Ordens Dragon Rouge.

Klappentext

"Ich kann mir keine Art von Schönheit vorstellen, in der nicht auch Melancholiezu finden ist ..." schrieb Charles Baudelaire im neunzehnten Jahrhundert undbezog sich damit auf ein Phänomen, das seit Jahrhunderten Philosophen, Künstler,Musiker, Dichter und Schriftsteller fasziniert. In der heutigen Welt wird Melancholiehäufig mit Trauer verwechselt oder sie wird mit Depression gleichgesetzt. Aber inder Geschichte der westlichen Kultur dachte man, dass sie sowohl in depressivenZuständen wie auch bei manischer Verzückung gegenwärtig ist.Über zweitausend Jahre lang war Melancholie Teil der Lehre von den Temperamenten,die annahm, dass Körper und Geist auf mystische Weise miteinanderverbunden sind und dass diese Verbindungen alle Charakterzüge, Neigungen,Vorlieben, Erscheinungen, emotionalen Zustände sowie alle geistigen und physiologischenFunktionsstörungen erklären könnten. Traditionell nahm man an,dass eine große Bandbreite von Funktionsstörungen durch ein Ungleichgewichtder Lebensenergien verursacht wird. Über die Jahrhunderte hinweg hat Melancholieeine komplexe esoterische und philosophische Bedeutung erlangt.Sie wurde zu einer Erkrankung der Seele, zum Triumph der inneren Dunkelheitüber das göttliche Licht des Verstandes, zur Quelle von Genialität und inspiriertemWahnsinns, zum Synonym für Lethargie und Verdrießlichkeit, zur tödlichen Sünde,zum saturnischen Prinzip der Ekstase und des Leidens, zum dunklen Element inder menschlichen Natur und schließlich zur universellen Grundbeschaffenheit derMenschheit.Dieses Buch konzentriert sich auf die traditionelle Sichtweise der Melancholie undihre Interpretation in der antiken und der modernen Geschichte der westlichenEsoterik. Es strebt danach, die alten Konzepte in einen zeitgemäßen Kontext zuübersetzen und Melancholie als einen zentralen Teil der okkulten Philosophiewiederzuentdecken, der die kritischste Phase der spirituellen Erfahrungrepräsentiert. Alchemie, die dionysischen Mysterien, bacchantische Ekstase-Riten, Lycanthropie, die Wurzelsünde Acedia, spirituelle Reisen in die Unterwelt,inspirierter Wahnsinn, die dunkle Nacht der Seele, saturnische Kontemplation,qliphothische Initiationen und die mystische Bedeutung der Schwarzen Sonne- dies sind nur einige der Themen in diesem faszinierenden Buch.

Produktinformationen

Titel: Sol Tenebrarum
Untertitel: Eine okkulte Studie der Melancholie
Autor:
Illustrator:
EAN: 9783939459385
ISBN: 978-3-939459-38-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Edition Roter Drache
Genre: Esoterik
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 639g
Größe: H219mm x B157mm x T41mm
Veröffentlichung: 01.06.2012
Jahr: 2012
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen