50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ase

  • Kartonierter Einband
  • 29 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Sohn Odins, Thor, Hel, Sif, Uller, Tyr, Loki, Balder, Heimdall, Idun, Forseti, Skadi, Frig... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Sohn Odins, Thor, Hel, Sif, Uller, Tyr, Loki, Balder, Heimdall, Idun, Forseti, Skadi, Frigg, Gefion, Bragi, Vidar, Hödur, Hoenir, Sol, Fulla, Wali, Magni und Modi, Sigi, Snotra, Eir, Skjöld, Var, Meili, Saga, Lofn, Syn. Auszug: Thor im Norden oder Donar bei den kontinentalen germanischen Völkern ist der Donnerer (Nomina Agentis), ursprünglich als Gattungsname der Donner (Appellativum) (as. Thunaer, ags. þunor, ahd. Donar, an. Þórr von urn. þunraR donnern ). Daraus erschließt sich der gemeingermanische Gottesname Þunaraz. Thor/Donar fungierte für die zur See fahrenden Völker als wichtiger Gewitter- und Wettergott sowie in weiterer Funktion innerhalb der bäuerlichen germanischen Gesellschaft als Vegetationsgottheit. In den mythologischen eddischen Schriften hatte er die Aufgabe des Beschützers von Midgard, der Welt der Menschen. Thor (von Mårten Eskil Winge, 1872)Der Name der Gottheit ist eng verwandt mit anderen parallelen indogermanischen Gottheiten. Iuppiter tonans , Zeus, der keltische Taranis, nutzte als Waffe den steinernen Donnerkeil, der durch den Blitzstrahl vom Himmel zur Erde geworfen wurde. Der Kampf, den Indra führte, ist atmosphärisch durch Blitz und Donner dargestellt. Der Begriff Himmel geht auf eine indogermanische Wortwurzel zurück, die Stein, Amboss bedeutet. Vom gemeingermanischen Þunraz wird gesagt (analog zu Zeus), dass dessen Donner dem Fahren eines Wagens gleicht, wie über ein Gewölbe (ags. Þunorrad = Donnerfahrt). Blitz und Donner künden das Nahen Thors in der nordischen Mythik. So geht der germanische Name des Gottes gleichlautend mit dem des Naturphänomens appellativ auf eine Wortwurzel zurück, die einen Schalllaut darstellt, welchen speziell Wörter für Donner und donnern wortgleichend aufweisen; ig. (s)ten. Hierzu als erläuternder Vergleich lat. tonare donnern . Þónarr donnern , ai. tanyu donnernd , ags. Þunian ebenfalls donnern . Beim altnordischen Þórr gilt hingegen allein der Gottesname, die appellativische Bedeutung Donner entfällt in der Regel bis auf das Vorkommen in regionalen Dialekten (Norwegen) in denen tór wiederum der Bedeutung Donner entspricht. Auffallend ist die zweisilbige Namensform im kontinental-germanischen Bereich, wo hingegen

Produktinformationen

Titel: Ase
Untertitel: Sohn Odins, Thor, Hel, Sif, Uller, Tyr, Loki, Balder, Heimdall, Idun, Forseti, Skadi, Frigg, Gefion, Bragi, Vidar, Hödur, Hoenir, Sol, Fulla, Wali, Magni und Modi, Sigi, Snotra, Eir, Skjöld, Var, Meili, Saga, Lofn, Syn
Editor:
EAN: 9781233220175
ISBN: 978-1-233-22017-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 29
Gewicht: 77g
Größe: H250mm x B189mm x T9mm
Jahr: 2011