Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arzneimittelrisiken, Kommunikation und Rechtsverfassung

  • Kartonierter Einband
  • 252 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Arzneimittelrisiken betreffen Patienten. Die Entscheidungen über Arzneimittelrisiken fällen Wissenschaft, Unternehmen, Verwaltunge... Weiterlesen
20%
56.00 CHF 44.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Arzneimittelrisiken betreffen Patienten. Die Entscheidungen über Arzneimittelrisiken fällen Wissenschaft, Unternehmen, Verwaltungen und Ärzte im Rahmen unterschiedlich strukturierter Managementprozesse nach unterschiedlichen Zielen und Bewertungskriterien. Trotz seiner praktischen Aktualität (die sich z.B. an der Veröffentlichung sog. Positivlisten oder Risikobewertungen durch die Arzneimittelkommission erweist) hat die Forschung das Thema der rechtlichen Verfassung von Risikodiskursen im Arzneimittelbereich bisher wenig behandelt. Der Band untersucht daher zunächst ärztliche Risikokommunikation aus empirischer Sicht, zeigt die verschiedenen Sichtweisen der beteiligten Akteure auf und liefert Vorschläge für eine adäquate Rechtsverfassung. Dabei werden praktisch-rechtliche mit rechtswissenschaftlichen Problemanalysen kombiniert und so der Vielschichtigkeit des Themas Rechnung getragen. Insgesamt zeigt sich: Arzneimittelsicherheit ist ohne Informations- und Kommunikationsfreiheit nicht zu haben. Der Band beruht auf einer Tagung an der Universität Bremen, an der Wissenschaftler verschiedener Disziplinen, Repräsentanten von Gesundheitsverwaltungen, Unternehmen und Selbsthilfeorganisationen, Anwälte sowie Politiker teilnahmen.

Produktinformationen

Titel: Arzneimittelrisiken, Kommunikation und Rechtsverfassung
Schöpfer:
EAN: 9783789057502
Format: Kartonierter Einband
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 252
Gewicht: 394g
Größe: H227mm x B227mm