50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arzneimittel im sozialen Wandel

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Arzneimittel ist in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Die gegenwärtige Strukturreform des Gesundheitswesens... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Arzneimittel ist in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Die gegenwärtige Strukturreform des Gesundheitswesens nimmt vor allem - angesichts der Kostenentwicklung - Finanzierungsfragen der Gesetzlichen Krankenversicherung auf. Unberücksichtigt bleiben der Strukturwandel der Arzneimittelforschung und die Veränderung des Verbraucherverhaltens. Die Beiträge des Buches nehmen sich erstmals dieses Themas an. Demoskopen behandeln das Medikament in der öffentlichen Meinung, Sozialforscher untersuchen Arznei-Compliance und Coping besonders mit Blickpunkt auf Prävention bei Bluthochdruck, auf Alternativen zur Medikalisierung psychosozialer Probleme und auf die Kommunikation zwischen Arzt, Apotheker und Patienten. Der Trend zur Selbstmedikation und Selbstbehandlung wird untersucht. Pharmaindustrie und Apotheker, Ärzte in freier Praxis und Krankenhäusern müssen sich auf einen selbst- und kostenbewußteren Patienten einstellen. Forschungen über öffentliche Meinung, Verschreibungs- und Verbraucherverhalten, Vertrieb und Verkauf des Arzneimittels zeigen einen nachhaltigen Strukturwandel des Medikaments im therapeutischen und diagnostischen Repertoire der Medizin.

Autorentext
Horst Baier, geb. 1962 in Salzgitter, studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Kiel und Osnabrück. Nach Abschluß des Studiums arbeitete er von 1988 bis 1996 als Vorstandsassistent und Controller in einem Versicherungsunternehmen. Anschließend erfolgte ein Arbeitsplatzwechsel zur Stadt Braunschweig in der Funktion des Leiters für Controlling. Im Rahmen dieser Tätigkeit hat er an der Verwaltungsmodernisierung mitgewirkt und für die Stadt Braunschweig ein Controlling-System mit den Elementen Kosten- und Leistungsrechnung, Produkthaushalt, Berichtswesen und strategische Planung aufgebaut. Parallel hierzu erfolgte die Promotion an der Technischen Universität Braunschweig bei Prof. Dr. Burkhard Huch. Nach Abschluß der Promotion zum Dr. rer. pol. im Juli 2002 erfolgte ein erneuter Wechsel zur Stadt Salzgitter als Leiter des Fachbereiches Zentrale Steuerungsdienste.

Inhalt
Zur Einführung in das Thema.- Das Arzneimittel in der öffentlichen Meinung: Gibt es eine "Nachredespirale"?.- Abschied vom Experten. Wandel der Einstellung gegenüber Arzneimitteln - eine demoskopische Betrachtung.- Zielgruppe Arzt: Bericht aus der Praxis der Pharmaberater.- Soziale Differenzierung im Arzneimittelverbrauch: Über die Wechselwirkung von Präventionsverhalten und Arzneimitteleinnahme.- Das Arzneimittel in der sozialen Kommunikation zwischen Arzt, Apotheker und Verbraucher.- Selbst hilft sich der Mann/die Frau: Tendenzen zur Selbstmedikation.- Alternativen zur Medikalisierung psychischer und sozialer Probleme.- Der Wechsel vom naturwissenschaftlichen zum sozialen Paradigma des Arzneimittels: Was heißt soziales Pharmamarketing?.- Diskussionsbeitrag.

Produktinformationen

Titel: Arzneimittel im sozialen Wandel
Editor:
EAN: 9783540193913
ISBN: 978-3-540-19391-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Pharmazie
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 298g
Größe: H200mm x B250mm x T15mm
Jahr: 1988