Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Artillerieverband

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Liste der Artillerieverbände der Bundeswehr, Rheinisches Fußartillerie-Regimen... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Liste der Artillerieverbände der Bundeswehr, Rheinisches Fußartillerie-Regiment Nr. 8, 1. Westfälisches Feldartillerie-Regiment Nr. 7, Ostfriesisches Feldartillerie-Regiment Nr. 62, Royal Malta Artillery, Küstenbatterie Maxim Gorki I, Artillerieregiment 7, Artillerieregiment 100, 5. Artillerie-Regiment, Artillerieregiment zu Pferde Voloire, Raketenartilleriebataillon 250, Royal Garrison Artillery, Panzerartilleriebataillon 45, 3. Lothringisches Feldartillerie-Regiment Nr. 69, King's Troop, Royal Horse Artillery. Auszug: Die Liste der Artillerieverbändeverbände der Bundeswehr enthält alle aufgelösten, aktiven und nicht aktiven (Geräteeinheiten, gekaderte Bataillone) Verbände und Großverbände der Artillerietruppe der Bundeswehr sowie eine kurze Übersicht über ihren Aufstellungszeitpunkt, Stationierungsorte, Unterstellung und über ihre Auflösung oder Umbenennung. Zusätzlich wurden die Verbände aufgenommen deren Kern zu bedeutenden Anteilen aus Artilleristen gebildet wurde. Seit der Heeresstruktur II bis etwa 1990 erfolgte die Nummerierung der Artillerieverbände anhand einer stringenten Nummerierungskonvention. In dieser Zeit konnte man der Bezeichnung meist direkt die Unterstellung des Bataillons oder des Regiments entnehmen. Bei Unterstellungswechseln, Umgliederungen etc. wurde die Nummer bis auf Ausnahmefälle in der Regel jeweils konsequent angepasst. In dieser Zeit gilt umgekehrt aber auch, dass Verbände gleicher Nummer nicht immer in der selben Traditionslinie gesehen werden können. Nach 1990 und Eingliederung von Teilen der aufgelösten Nationalen Volksarmee und den erheblichen Umgliederungen in den Jahren nach Ende des Kalten Krieges wurde diese Anpassung oft nicht mehr vorgenommen; die Verbände behielten aus Tradition oft ihre Bezeichnung. Ihre Unterstellung lässt sich damit aus ihrer Nummer meist nicht mehr ableiten. Gewisse Rückschlüsse ergeben sich aber in Bezug auf ihre Herkunft und Traditionslinie. Im folgenden wird die Systematik geordnet nach Größenordnungen der Verbände vorgestellt. Die nachfolgenden Überlegungen zur Systematik der Bezeichnung bleiben aber auch für die Zeit vor 1990 stets nur als prinzipielles Konzept zu verstehen. Im Falle von Truppenversuchen, in der Aufstellungs- und Auflösungsphase, etc. sind immer wieder Abweichungen von der Regel anzutreffen. Die Legende gilt für alle folgenden Listen Siehe auch hier für das Abkürzungsverzeichnis. Die einzige aufgestellte Artilleriebrigade der Bundeswehr war die Artilleriebrigade 100. Ihre Nummer 100 wurde analog z

Produktinformationen

Titel: Artillerieverband
Untertitel: Liste der Artillerieverbände der Bundeswehr, Rheinisches Fußartillerie-Regiment Nr. 8, 1. Westfälisches Feldartillerie-Regiment Nr. 7, Ostfriesisches Feldartillerie-Regiment Nr. 62, Royal Malta Artillery, Küstenbatterie Maxim Gorki I
Editor:
EAN: 9781233225613
ISBN: 978-1-233-22561-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011