50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Englands Zivilprozeß

  • Kartonierter Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie mem Buch uber "Englands Privat- und Handelsrecht", so solI auch die vorliegende Darstellung des Zivilprozesses dazu ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Wie mem Buch uber "Englands Privat- und Handelsrecht", so solI auch die vorliegende Darstellung des Zivilprozesses dazu bestimmt sein, dem Auslander eine Ubersicht und Orientierung zu geben. Eine Aufklarung uber die Mittel und Wege del' Rechtsverfolgung in England erscheint urn so eher angezeigt, als sich das englische Verfahren yom kontinentalen stark unterscbeidet. Dazu kommt, daB das Prozessieren jenseits des Kanals recht teuer ist, was fur den kontinentalen lnteressenten eine vorlaufige Orientierung besonders wunschenswert macht. lch glaube, daB dieses Buch, zusammen mit meiner Darstellung von Englands Privat- und Handelsrecht, dem Bedurfnis nach erster Infor mation entgegenkommt. Uber Einzelfragen wird man naturlich, wie ja ubrigens auch auf dem Kontinent, immer einen in del' Praxis stehenden Juristen befragen mussen, urn so mehr, als auch das engliscbe Recht trotz starker konservativer Tendenzen steter Wandlung unter liegt und selbst im ProzeBrecht die Prajudizien eine groBe Rolle spielen. Zurich, den 1. Juni 1928. Dr. ARTHUR CURTI, Rechtsanwalt. Inhaltsverzeichnis. &lite Vorwort ..... . ill Gesetze und Literatur. XI Erster Teil. Die Personen der Rechtspfiege. Erstes Kapitel. Die Rechtsanwiilte, Solicitor und Barrister. Zweites Kapitel. Der Richter. I. Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . 5 II. Die Richter des High Court. . . . " . . 6 III. Arbeitsteilung, Besetzung der Gerichte . . 6 Drittes Kapitel. Hilfspersonen des Gerichtes. I. Der Master . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 7 II. Die District Registrars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 9 III. Official Referees (amtliche Begutachter, Schiedsrichter) . . 10 1. References for Trial. 2. References for Inquiry or Report. 3. As sessment of damages. 4. Submission to an Official Referee.

Klappentext

Wie mem Buch uber "Englands Privat- und Handelsrecht", so solI auch die vorliegende Darstellung des Zivilprozesses dazu bestimmt sein, dem Auslander eine Ubersicht und Orientierung zu geben. Eine Aufklarung uber die Mittel und Wege del' Rechtsverfolgung in England erscheint urn so eher angezeigt, als sich das englische Verfahren yom kontinentalen stark unterscbeidet. Dazu kommt, daB das Prozessieren jenseits des Kanals recht teuer ist, was fur den kontinentalen lnteressenten eine vorlaufige Orientierung besonders wunschenswert macht. lch glaube, daB dieses Buch, zusammen mit meiner Darstellung von Englands Privat- und Handelsrecht, dem Bedurfnis nach erster Infor­ mation entgegenkommt. Uber Einzelfragen wird man naturlich, wie ja ubrigens auch auf dem Kontinent, immer einen in del' Praxis stehenden Juristen befragen mussen, urn so mehr, als auch das engliscbe Recht trotz starker konservativer Tendenzen steter Wandlung unter­ liegt und selbst im ProzeBrecht die Prajudizien eine groBe Rolle spielen. Zurich, den 1. Juni 1928. Dr. ARTHUR CURTI, Rechtsanwalt. Inhaltsverzeichnis. &lite Vorwort ..... . ill Gesetze und Literatur. XI Erster Teil. Die Personen der Rechtspfiege. Erstes Kapitel. Die Rechtsanwiilte, Solicitor und Barrister. Zweites Kapitel. Der Richter. I. Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . 5 II. Die Richter des High Court. . . . " . . 6 III. Arbeitsteilung, Besetzung der Gerichte . . 6 Drittes Kapitel. Hilfspersonen des Gerichtes. I. Der Master . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 7 II. Die District Registrars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 9 III. Official Referees (amtliche Begutachter, Schiedsrichter) . . 10 1. References for Trial. 2. References for Inquiry or Report. 3. As­ sessment of damages. 4. Submission to an Official Referee.



Inhalt

Erster Teil. Die Personen der Rechtspflege.- Erstes Kapitel. Die Rechtsanwälte, Solicitor und Barrister.- Zweites Kapitel. Der Richter.- I. Allgemeines.- II. Die Richter des High Court.- III. Arbeitsteilung, Besetzung der Gerichte.- Drittes Kapitel. Hilfspersonen des Gerichtes.- I. Der Master.- II. Die District Registrars.- III. Official Referees (amtliche Begutachter, Schiedsrichter).- References for Trial. 2. References for Inquiry or Report. 3. Assessment of damages. 4. Submission to an Official Referee.- IV. Assessors.- V. Sheriff, Bailiff, Receivers.- VI. Die Geschworenen, die Jury.- 1. Die Grand Jury. 2. Die Petty Jury.- Zweiter Teil. Gerichtsorganisation und Zuständigkeit.- Erster Abschnitt. Die Gerichtsorganisation.- Erstes Kapitel. Übersicht.- Zweites Kapitel. Die King's Bench Division.- I. Die Richter.- II. Zuständigkeit.- 1. Erstinstanzlich, insbesondere Handelssachen. 2. Als Berufungsinstanz (Divisional Court).- III. Hilfspersonen.- 1. Masters. 2. Die District Registrars. 3. Official Referees.- Drittes Kapitel. Die Chancery Division.- I. Die Richter.- II. Zuständigkeit.- Viertes Kapitel. Die Probate, Divorce and Admiralty Division.- I. Die Richter.- II. Zuständigkeit.- 1. Ehesachen. 2. Testamentssachen (Probate Actions). 3 Admiralty-Prozesse, Fälle des Seerechts.- Fünftes Kapitel. Der Court of Assize.- Sechstes Kapitel. Der Court of Appeal, das Berufungsgericht.- I. Die Richter.- II. Arbeitsteilung.- III. Zuständigkeit.- IV. Art der Entscheidung.- Siebentes Kapitel. Das House of Lords.- I. Die Richter.- II. Zuständigkeit.- III. Das Verfahren.- Achtes Kapitel. Das Judicial Committee des Privy Council.- I. Die Richter.- II. Zuständigkeit.- Neuntes Kapitel. Niedere Gerichte.- Zweiter Abschnitt. Gerichtsbarkeit, Zuständigkeit.- Erstes Kapitel. Ursprüngliche (erstinstanzliche) Zuständigkeit.- I. Grundsatz (allgemeine Gerichtsbarkeit).- II. Grenzen der allgemeinen Gerichtsbarkeit.- 1. Gegenüber britischen Staatsangehörigen in England. 2. Gegenüber im Ausland wohnenden Personen.- III. Ausländische Aktiengesellschaften.- IV. Konkurrenz verschiedener Gerichte.- V. County Courts.- Zweites Kapitel. Berufungsinstanzen.- Dritter Teil. Das Verfahren vor dem High Court. Erste Abteilung. Das Verfahren vor der King's Bench Division.- Erster Abschnitt. Klageerhebung, einleitende Schritte.- Erstes Kapitel. Der Writ of Summons.- I. Allgemeines.- II. Issue of the writ.- III. Service of the writ, Zustellung des writ.- IV. Inhalt des writ.- V. Arten der Indorsements.- 1. Generally indorsed. 2. Specially indorsed.- Zweites Kapitel. Die Einlassung (appearance).- I. Allgemeines.- II. Der Beklagte läßt sich nicht ein.- Drittes Kapitel. Originating summons.- Zweiter Abschnitt. Das Verfahren vor dem "Master in Chambers".- Erstes Kapitel. Übersicht.- Zweites Kapitel. Summarisches Verfahren bei liquidated damages, liquider Geldforderung.- I. Allgemeines.- II. Beispiele von specially indorsed writs.- III. Die Order XIV.- IV. Beispiele.- V. Klagen auf Rechnungsstellung (indorsement for an account).- Drittes Kapitel. Summons for directions, prozeBleitende Verfügungen des master.- 1. Pleadings (Schriftenwechsel).- 2. Particulars.- 3. Evidence (Beweis).- 4. Sicherheitsleistung für Kosten.- 5. Sistierung des Verfahrens.- 6. Ort und Gericht der mündlichen Hauptverhandlung (trial, place for trial).- 7. Art des Prozeßverfahrens (Mode of trial).- 8. Form der Zustellung des Summons for directions.- Viertes Kapitel. Die Pleadings, der Schriftenwechsel.- I. Allgemeines.- II. Klagebegründung (Statement of Claim).- 1. Angabe der Tatsachen. a) Kurze Einleitung; b) Klagegrund: a) aus Vertrag, ß) aus unerlaubter Handlung; c) Schadensnachweis. 2. Art der Rechtshilfe.- III. Klageantwort (Defence).- 1. Keine Antwort. 2. Traverse. 3. Confession and avoidance. 4. Be- streitung aus rechtlichen Gründen (Verjährung). 5. Zahlung an die Gerichtskasse. 6. Gegenforderung. 7. Widerklage. 8. Justification. 9. Beispiele.- IV. Reply (Replik).- V. Notice of trial; entry for trial.- VI. Abstand vom Prozeß; discontinuance.- Fünftes Kapitel. Vorbereitung der Hauptverhandlung.- 1. Particulars.- 2. Interrogatories; Discovery of facts.- 3. Discovery of documents.- Beispiele von Affidavits of Documents.- 4. u. 5. Folgen der Verweigerung von Auskunftserteilung und Urkundenvorlage 74,.- 6. Urkunden und Bücher in dritten Händen, Geschäftsbücher von Banken.- 7. Aufforderung, Tatsachen anzuerkennen.- 8. Vorsorgliche Maßnahmen.- Sechstes Kapitel. Bereitstellung der Beweismittel.- I. Aufgabe der Parteien.- II. Zeugen.- III. Affidavit-Beweis; evidence on affidavit.- IV. Urkunden.- V. Wahl des urteilenden Gerichtes und Gerichtsortes.- Siebentes Kapitel. Interlocutory Proceedings vor dem Master.- I. Begriff.- II. Form der Application.- III. Zweck.- IV. Setting aside a writ.- V. Verbesserung und Ergänzung des writ und der pleadings.- VI. Überweisung an ein Schiedsgericht.- VII. Interpleader.- VIII. Verweisung an den County Court.- IX. Sicherstellung der Prozeßentschädigung.- X. Third Party Procedure, Streitverkündung.- XI. Particulars, genauere Angaben.- XII. Striking out Pleadings.- XIII. Interrogatories.- XIV. Discovery of documents.- XV. Discontinuance.- Dritter Abschnitt. Die Hauptverhandlung, the trial of an action (Hearing).- Erstes Kapitel. Der Gang der Verhandlung.- I. Allgemeines.- II. Abwesenheit einer Partei.- III. Erscheinen beider Parteien.- IV. Das Recht zu beginnen.- V. Die Vorträge der Anwälte.- VI. Vergleich.- VII. Das summing-up des Richters.- VIII. Der Wahrspruch der Jury.- IX. Schadenersatz.- X. Das Urteil, judgment.- XI. Form des Urteils,.- XII Schriftliche Wiedergabe von Urteilen, Urteilsbegründungen und Verhandlungen.- XIII. Die Rechtskraft des Urteils.- XIV. Verhandlung ohne,Tury.- Zweites Kapitel. Die Beweisaufnahme; evidence.- I. Allgemeines.- II. Mitwirkung von Geschworenen.- III. Arbeitsteilung.- 1. Judge, Richter. 2. Jury. Geschworene.- IV. Beweismittel.- 1. Zeugen, oral evidence. 2. Urkundenbeweis, documentary evidence. 3. Augenschein, real evidence.- V. Terminologie (evidence, proof).- VI. Rechtsvermutungen (presumptions).- VII. Kein Beweis nötig, gerichtsnotorische Tatsachen. Zugeständnisse.- VIII. Beweislast, burden of proof.- IX. Der Beweissatz; was zu beweisen ist.- 1. Nur Tatsachen, nicht Rechte (ausgenommen fremdes Recht). 2. Nur erhebliche Tatsachen. 3. Nur Tatsachen, die am Schlusse des Vorverfahrens streitig sind. Nicht zu beweisen:.- a) zugegebene Tatsachen; b) unbestreitbare Tatsachen: Estoppel by deed, Estoppel by record.- X. Zeugenbeweis.- 1. Aussage unter Eid. 2. Die Partei als Zeuge. 3. Ehemann und Ehefrau als Zeugen. 4. Pflicht zur Beantwortung aller Fragen. Ausnahmen:.- a) bei Gefahr strafrechtlicher Verfolgung; b) bei Gefahr der Überweisung wegen Ehebruchs; c) Ehemann und Ehefrau; d) Banquiers; e) Rechtsanwälte und Klienten; f) Geheimpflicht im öffentlichen Interesse.- XI. Sachverständige.- XII. Urkundenbeweis, documentary evidence.- I. Originalurkunden.- 1. Öffentliche Urkunden. 2. Gerichtliche Urkunden. 3. Bücher einer Bank, bankers books. 4. Privaturkunden.- II. Primary and secondary evidence (Beweis durch die Urkunde selbst, Beweis durch Personen, welche sie gesehen).- Vierter Abschnitt. Vollstreckung; execution.- I. Allgemeines. Der Vollstreckungs-Writ.- II. Formen von Vollstreckungs-Writs.- III. Der writ of fieri facial.- IV. Bei Grundstücken.- V. Auf Besitz anderer Sachen als Grundstücke oder Geld.- VI. Equitable execution (Bestellung eines Receiver, Sachwalters, Sequesterbeamten).- VII. Drittansprecher; interpleader.- VIII. Beschlagnahme von Forderungen; garnishee proceedings.- IX. Verhaftung des Schuldners; attachment of the debtor.- X. Bei Weigerung, eine Urkunde zu errichten.- XI. Writ of sequestration bei Zahlung an die Gerichtskasse.- Zweite Abteilung. Das Verfahren vor der Chancery Division.- Erstes Kapitel. Prozesse, die durch Zustellung eines writ eingeleitet werden.- I. Allgemeines. Writ und Zwischenverfügungen (interlocutory proceedings).- II. Representative proceedings.- III. Vorsorgliche Maßnahmen; interlocutory relief.- IV. Summons for directions, prozeßleitende Verfügungen.- V. Schriftenwechsel; pleadings.- VI. Die öffentliche Hauptverhandlung (trial) und das Beweisverfahren (evidence).- VII. Urteil; judgment.- VIII. Prüfung von Rechnungen, Festsetzung von Vermögen und andere Feststellungen; the master's certificate.- IX. Sachwalter, receivers, Sequester.- X. Vollstreckung; execution.- 1. Verhaftung (attachment) bei Mißachtung gerichtlicher Verfügungen, contempt of Court. 2. Charging order, Verarrestierung von Vermögen. 3. Distringa Notice; Sperrung von Aktien-und Obligationenregistern. 4. Equitable execution.- Zweites Kapitel. Gesuche, die auf andere Art als durch writ of summons Tor Gericht gebracht werden.- I. Originating summons.- II. Originating motion.- III. Petition.- Dritte Abteilung. Das Verfahren vor der Probate, Divorce und Admiralty Division.- Erstes Kapitel. Das Verfahren vor dem Divorce Court in Ehesachen.- I. Übersicht.- II. Das Verfahren.- III. Der co-respondent.- IV. Unterhaltsbeiträge während des Prozesses; alimony pendente lite.- V. Ökonomische Folgen der Scheidung (maintenance).- VI. Unterhaltsbeitrag, maintenance, bei gerichtlicher Trennung.- VII. Die Kinder; custody of children.- VIII. Decree nisi; decree absolute.- IX. Berufung.- X. Kosten des Scheidungsprozesses.- Zweites Kapitel. Das Verfahren vor der Probate Division. (Zulassung von Testamenten und Bestellung eines Erbschaftsverwalters.).- I. Nicht-streitige Fälle.- II. ProzeBfälle.- III. Das Verfahren.- IV. Die Klage auf probate in solemn form.- V. Wirkung der probate in solemn form.- Vierter Teil. Die Berufung, Appeal.- I. Allgemeines.- II. Berufungen gegen Entscheide des High Court an den Court of Appeal.- III. Hauptverhandlung.- IV. Form der Berufung.- V. Beispiel einer Berufungserklärung.- VI. Aussichten einer Berufung.- VII. Zuständiges Berufungsgericht.- VIII. Berufung an das House of Lords.- Fristen-Verzeichnis.- Fünfter Teil.- Erstes Kapitel. Die Prozeßkosten.- Zweites Kapitel. Die Vollstreckung ausländischer Urteile in England.- Drittes Kapitel. Das Vollstreekungs-und Konkursverfahren.- Viertes Kapitel. Schiedsgerichtliches Verfahren; arbitration.

Produktinformationen

Titel: Englands Zivilprozeß
Autor:
EAN: 9783642939433
ISBN: 978-3-642-93943-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 312g
Größe: H235mm x B155mm x T11mm
Jahr: 1928
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1928
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen