Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erhöhung der Reichweite von Elektrofahrzeugen durch eine bewusste Energieoptimierung mittels Thermomanagement und Fahrerbeeinflussung

  • Kartonierter Einband
  • 116 Seiten
Gegenwärtig kann ein Zielkonflikt zwischen einer hohen Reichweite und geringen Anschaffungskosten bei Elektrofahrzeugen (Abk.: BEV... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Gegenwärtig kann ein Zielkonflikt zwischen einer hohen Reichweite und geringen Anschaffungskosten bei Elektrofahrzeugen (Abk.: BEV) identifiziert werden, da eine Erhöhung der Batteriekapazität zumeist mit einem Kostenanstieg verbunden ist. Ziel dieses Buches ist es, intelligente Maßnahmen mittels Thermomanagement und Fahrerbeeinflussung aufzuzeigen, durch die der Energieverbrauch eines BEV gezielt beeinflusst werden kann, um eine möglichst effiziente Energienutzung der Traktionsbatterie in BEV zu erreichen. Eine Minderung des Energieverbrauchs kann eine Verringerung der benötigten Batteriekapazität bei gleichbleibender Reichweite erlauben, wodurch Kostensenkungen bei BEV ermöglicht werden könnten. In diesem Buch wird eine Versuchsdurchführung zum Thermomanagement und zur Fahrerbeeinflussung ausgewählt. Anhand von aufgezeichneten Fahrtdaten werden die Energieverbräuche eines BEV und unterschiedliche Fahrstile dargestellt. Über Vergleichsfahrten werden Aussagen zur eingesparten Energiemenge auf einer Teststrecke aufgezeigt. Hieraus werden besonders für Carsharing-Systeme, aber auch für private Besitzer eines BEV, Empfehlungen für Maßnahmen zur bewussten Energieoptimierung abgeleitet.

Leseprobe
Textprobe: Kapitel 2.3 Fahrerbeeinflussung: Der Fahrstil eines Fahrers ist dynamisch und kann sich kurzfristig sowie langfristig verändern. Eine gezielte Beeinflussung des Fahrers könnte daher gewünschte positive Effekte durch Maßnahmen beim Fahren ermöglichen. Bei konventionellen Fahrzeugen wird die aktive Fahrerbeeinflussung bereits zur Steigerung der Fahrsicherheit und des Fahrkomforts eingesetzt [Bie1999, Nas2003]. Die aktive Fahrerbeeinflussung könnte auf das BEV übertragen werden, um unter anderem eine vorausschauende und effiziente Fahrweise zu etablieren, durch welche der Energieverbrauch des BEV ebenfalls gesenkt werden könnte. 2.3.1 Beeinflussbarkeit des Fahrers: In der Sozialpsychologie wird die Beeinflussbarkeit des Menschen in seinem sozialen Verhalten begründet und stellt einen Bestandteil seiner Existenz und Entwicklung dar, wobei diese Beeinflussbarkeit durch die Offenheit zu Informationen und gesellschaftlichen Normen erklärt werden kann [Bar2002]. Die Beeinflussbarkeit könnte zur Steigerung des energieeffizienten Fahrens genutzt werden, indem ein System im BEV dem Fahrer Informationen bereitstellt und situationsbedingte Hinweise zum effizienten Fahren signalisiert. Studien und Untersuchungen konnten bereits aufzeigen, dass sich der Mensch in seinem Handeln durch Medien unbewusst und bewusst beeinflussen lässt, was besonders in Bereichen des Marketings zu gezielten Maßnahmen wie der medialen Werbung eingesetzt wird [Fuc2007, Mef2012]. Optische Reize durch unterschiedlich gestaltete Anzeigen in der Umgebung des Fahrers, akustische und haptische Signale könnten daher zur Beeinflussung des Fahrers im Fahrzeuginnenraum eingesetzt werden [Bie1999, Nas2003]. Fahrer, die einen effizienten Fahrstil aufzeigen, müssten nur selten in Ihrer Fahrweise beeinflusst werden, wobei aggressive Fahrer häufig beeinflusst werden müssten. Mit der aktiven Fahrerbeeinflussung konnte bereits gezielt die Fahrsicherheit von Fahrzeugen gesteigert werden [Bie1999]. Beim BEV bleibt diese Methodik erhalten, wobei die aktive Fahrerbeeinflussung auch zum energiesparenden Fahren eingesetzt werden könnte. Nach einer modernen Verhaltenstheorie von B. J. Fogg beruht das Verhalten einer Person hauptsächlich auf den drei Faktoren Motivation, Fähigkeit und Auslöser. Bei geringer Motivation und der Möglichkeit etwas einfach tun zu können (Fähigkeit), reicht ein gewöhnlicher Auslöser zum Herbeiführen eines Verhaltens einer Person aus. Ist jedoch etwas besonders schwer zu tun (Fähigkeit), kann bei besonders hoher Motivation und durch einen ausreichenden Auslöser ebenfalls ein Verhalten der Person ausgelöst werden. Sobald ein Auslöser wie beispielsweise eine Nachricht oder ein Signal von einer Person wahrgenommen wird, kann diese zum Handeln verleitet werden, solange die Handlung praktisch bzw. einfach umsetzbar ist und eine Motivation der Person vorhanden ist [Fog2010]. Die Sozialpsychologie erklärt das beobachtbare Verhalten und die Änderungen im Handeln eines Menschen mit seiner Motivation [Bar2002]. Demnach könnte sich ein Fahrer eines BEV mittels einer ansprechenden Motivation, einer Einfachheit der Tätigkeit und einem ansprechenden Auslöser zum Ändern seines Fahrstils verleiten lassen. In Video- und Computerspielen werden bereits virtuelle Bestenlisten und Belohnungssysteme wie Medaillen und Auszeichnungen zur Motivationssteigerung und Beeinflussung des Spielers erfolgreich eingesetzt [Kli2010]. Mit der zunehmenden Vernetzung der Kommunikation durch Smartphones und soziale Netzwerken, erfahren solche Ranking-Systeme und Score-Listen steigende Beliebtheit, da sie im sozialen Netzwerk vom Spieler geteilt werden können und ihm damit Anerkennung und sogar Ruhm für seine Leistungen einbringen können [KamB2013]. Der moderne informationstechnische Begriff "Gamification" beschreibt die Integration von Spiel-Design-Elementen in Produkten und Dienstleistungen zur positiven Motivations- und Verhaltensbeeinf

Produktinformationen

Titel: Erhöhung der Reichweite von Elektrofahrzeugen durch eine bewusste Energieoptimierung mittels Thermomanagement und Fahrerbeeinflussung
Autor:
EAN: 9783959352161
ISBN: 978-3-95935-216-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: disserta verlag
Genre: Wärme- und Energietechnik
Anzahl Seiten: 116
Gewicht: 200g
Größe: H221mm x B157mm x T10mm
Veröffentlichung: 01.12.2015
Jahr: 2015
Auflage: Erstauflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen