Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Personal´noe povestvovanie

  • Kartonierter Einband
  • 231 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Buch ist in russischer Sprache und kyrillischer Schrift abefaßt . Das personale Erzählen wird in dem Buch sowohl theoretisch a... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Buch ist in russischer Sprache und kyrillischer Schrift abefaßt . Das personale Erzählen wird in dem Buch sowohl theoretisch als auch pragmatisch behandelt. An Gogol's "Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen" wird der Aufbau der Welt und des Textes sowie die Konstitution des Textsubjekts erörtert. Als Subtext verweist das personale Erzählen auf die Rolle der Personalisierung narrativer Gattungen, was an der Prosanarration ("Die Brüder Karamazov" von Dostoevskij) wie an der Verserzählung (Puskins "Zigeuner") demonstriert wird. Als Faktor der Narrativisierung des Versdikurses wird das personale Erzählen in Puskins Gedicht "Der Prophet" betrachtet. Eine weitere Differenzierung bietet die Rekonstruktion der intertextuellen Beziehungen dieser Werke, die ausserliterarische (mythologische, kultische, folkloristische) Formen des autoreflexiven Diskurses beleuchtet, insbesondere potentielle Quellen des personalen Erzählens wie die Vision, die Offenbarung, den Apolog, das Gleichnis, das Testament.

Autorentext
Der Autor: Árpád Kovács wurde 1944 in Munkács (Munkacevo)/Ungarn geboren. Er studierte an der Universität Budapest russische Philologie und lehrt als Dozent am dortigen Seminar für russische Philologie. 1974 Magisterexamen, 1984 Kandidatenexamen bestanden. Das vorliegende Buch ist ein Teil seiner Akademischen Doktorarbeit (Habilitationsschrift).

Klappentext

Das Buch ist in russischer Sprache und kyrillischer Schrift abefaßt.
Das personale Erzählen wird in dem Buch sowohl theoretisch als auch pragmatisch behandelt. An Gogol's «Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen» wird der Aufbau der Welt und des Textes sowie die Konstitution des Textsubjekts erörtert. Als Subtext verweist das personale Erzählen auf die Rolle der Personalisierung narrativer Gattungen, was an der Prosanarration («Die Brüder Karamazov» von Dostoevskij) wie an der Verserzählung (Puskins «Zigeuner») demonstriert wird. Als Faktor der Narrativisierung des Versdikurses wird das personale Erzählen in Puskins Gedicht «Der Prophet» betrachtet. Eine weitere Differenzierung bietet die Rekonstruktion der intertextuellen Beziehungen dieser Werke, die ausserliterarische (mythologische, kultische, folkloristische) Formen des autoreflexiven Diskurses beleuchtet, insbesondere potentielle Quellen des personalen Erzählens wie die Vision, die Offenbarung, den Apolog, das Gleichnis, das Testament.



Inhalt
Aus dem Inhalt: Gattungskonstitutive und sinngenerierende Prinzipien des personalen Erzählens - Narrative, nicht-narrative und außerliterarische Typen - Interpretation der semantischen Welt und Rekonstruktion intertextueller Beziehungen in Werken Puskins, Gogol's und Dostoevskijs.

Produktinformationen

Titel: Personal´noe povestvovanie
Untertitel: Puskin, Gogol', Dostoevskij
Autor:
EAN: 9783631449004
ISBN: 978-3-631-44900-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Slawische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 231
Gewicht: 307g
Größe: H325mm x B151mm x T16mm
Jahr: 1994
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel