Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Weltanschauung - eine Herausforderung für Martin Heideggers Philosophiebegriff

  • Kartonierter Einband
  • 425 Seiten
Diese Studie stellt sich dem brisanten Ausdruck "Weltanschauung". Ausgehend von der Begriffsprägung bei Kant und den Umformungen i... Weiterlesen
20%
69.00 CHF 55.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Diese Studie stellt sich dem brisanten Ausdruck "Weltanschauung". Ausgehend von der Begriffsprägung bei Kant und den Umformungen im Deutschen Idealismus werden die expliziten und unterschwelligen Funktionen des Sprachgebildes aufgewiesen, auch der mitklingende Anspruch einer letzte Verbindlichkeit beanspruchenden Form menschlichen Wissens und Handelns. Im Mittelpunkt steht die Aufarbeitung von Heideggers zähem Ringen mit diesem schillernden Gebilde, das er als Philosoph bekämpfen musste, dessen Anspruchsweite er aber auch für sein eigenes Projekt reklamierte. Damit wird verständlich, warum sich schließlich ein bestimmtes Sinnmoment (die radikalisierte Geschichtlichkeit) in den Vordergrund schiebt, was wiederum eine problematische Überhöhung des Politischen nach sich zieht. So fällt neues Licht auf die Struktur totalitaristischen Denkens, aber auch auf die weltanschaulichen Unterströmungen im Denken der Moderne überhaupt.

Autorentext

Dr. Arnulf Müller lebt in Poppenhausen bei Fulda.



Klappentext

Martin Heidegger hat es sich nicht leicht gemacht mit der Verhältnisbestimmung von Philosophie, Wissenschaft und Weltanschauung. Sein ganzes Werk ringt darum. Zuletzt vermochte er es nicht, theoretische Eindeutigkeit herbeizuführen, weil ihm die Erfüllungshorizonte ,Weltanschauung? und ,Wissenschaft? permanent im Weg standen, wo er das Eigene zur Geltung bringen wollte. Dem Hauptteil dieser Arbeit, der sich Martin Heidegger widmet, ist ein umfangreicher Teil vorangestellt, der die Geschichte des Begriffs Weltanschauung interpretierend nachzeichnet. Schwerpunkte sind der Deutsche Idealismus und die zeitgeschichtlichen Strömungen im 19. Jahrhundert. Der Weg entlang der rasanten Transformationsgeschichte des Begriffs führt in die Herzkammern der neuzeitlichen Strukturgenese. Diese wird freilich nur so weit entwickelt, als sie dazu beiträgt, die Einsatzstelle Heideggers durchsichtig zu machen.

Produktinformationen

Titel: Weltanschauung - eine Herausforderung für Martin Heideggers Philosophiebegriff
Autor:
Editor:
EAN: 9783170209725
ISBN: 978-3-17-020972-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Kohlhammer W.
Genre: 20. & 21. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 425
Gewicht: 668g
Größe: H241mm x B161mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.12.2009
Jahr: 2009
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen