Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die wirkliche Mittelerde

  • Fester Einband
  • 229 Seiten
(3) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)
powered by 
"Mittelerde ist keine imaginäre Welt" J.R.R. Tolkien J.R.R. Tolkien entführt in den Romanen "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" ... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Mittelerde ist keine imaginäre Welt" J.R.R. Tolkien J.R.R. Tolkien entführt in den Romanen "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" die Leser nach Mittelerde eine mit Hobbits, Elben, Zwergen und Orks bevölkerte Fantasiewelt. Damit schuf er eine eigene Mythologie, die das Fantasy-Genre bis heute prägt und auch im Kino für Blockbuster gut ist. Tolkien hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass in seinem Werk Motive der altgermanischen oder altnordischen Mythologie nachklingen. Denn Mittelerde gab es als mythologischen Ort schon vor anderthalbtausend Jahren im Norden Europas bei den Germanen und Kelten. Ausgehend von Tolkiens Mittelerde sucht der Germanist Arnulf Krause nun nach dessen Vorbildern im frühen Mittelalter und findet bei den Angelsachsen, Kelten, Wikingern und den Germanenvölkern eine Welt, in der Schamanen, Elben, Zwerge und Drachen zu Hause waren. Ein Buch für Tolkien-Fans und solche, die es werden wollen.

Autorentext
Arnulf Krause ist Professor für Germanistik und Skandinavistik in Bonn und verfasste schon viele erfolgreiche Sachbücher über die Welt der Germanen und Kelten.

Klappentext

»Mittelerde ist keine imaginäre Welt« J.R.R. Tolkien

J.R.R. Tolkien entführt in den Romanen »Der Herr der Ringe« und »Der Hobbit« die Leser nach Mittelerde - eine mit Hobbits, Elben, Zwergen und Orks bevölkerte Fantasiewelt. Damit schuf er eine eigene Mythologie, die das Fantasy-Genre bis heute prägt und auch im Kino für Blockbuster gut ist. Tolkien hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass in seinem Werk Motive der altgermanischen oder altnordischen Mythologie nachklingen. Denn Mittelerde gab es als mythologischen Ort schon vor anderthalbtausend Jahren im Norden Europas bei den Germanen und Kelten. Ausgehend von Tolkiens Mittelerde sucht der Germanist Arnulf Krause nun nach dessen Vorbildern im frühen Mittelalter und findet bei den Angelsachsen, Kelten, Wikingern und den Germanenvölkern eine Welt, in der Schamanen, Elben, Zwerge und Drachen zu Hause waren.
Ein Buch für Tolkien-Fans und solche, die es werden wollen.



Zusammenfassung
»Mittelerde ist keine imaginäre Welt« J.R.R. Tolkien J.R.R. Tolkien entführt in den Romanen »Der Herr der Ringe« und »Der Hobbit« die Leser nach Mittelerde eine mit Hobbits, Elben, Zwergen und Orks bevölkerte Fantasiewelt. Damit schuf er eine eigene Mythologie, die das Fantasy-Genre bis heute prägt und auch im Kino für Blockbuster gut ist. Tolkien hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass in seinem Werk Motive der altgermanischen oder altnordischen Mythologie nachklingen. Denn Mittelerde gab es als mythologischen Ort schon vor anderthalbtausend Jahren im Norden Europas bei den Germanen und Kelten. Ausgehend von Tolkiens Mittelerde sucht der Germanist Arnulf Krause nun nach dessen Vorbildern im frühen Mittelalter und findet bei den Angelsachen, Kelten, Wikingern und den Germanenvölkern eine Welt, in der Schamanen, Elben, Zwerge und Drachen zu Hause waren. Ein Buch für Tolkien-Fans und solche, die es werden wollen.

Produktinformationen

Titel: Die wirkliche Mittelerde
Untertitel: Tolkiens Mythologie und ihre Wurzeln im Mittelalter
Autor:
EAN: 9783806224788
ISBN: 978-3-8062-2478-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: wbg Theiss
Anzahl Seiten: 229
Gewicht: 499g
Größe: H226mm x B156mm x T27mm
Veröffentlichung: 28.09.2012
Jahr: 2012
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen