Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anspielung und Stereotyp
Arnold Svensson

Revision of the author's thesis (doctoral--Hamburg, 1978) originally presented under the title: Zum Sprachgebrauch der SPD im wir... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 236 Seiten  Weitere Informationen
20%
77.00 CHF 61.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Revision of the author's thesis (doctoral--Hamburg, 1978) originally presented under the title: Zum Sprachgebrauch der SPD im wirtschaftspolitischen Bereich nach 1945.



Inhalt

0. Vorbemerkung.- 1. Zur Methodologie der Untersuchung.- 1.1 Zum Begriff der Referenzpräsupposition.- 1.2 Zum Begriff der lexikalischen Präsupposition.- 1.3 Anspielungen.- 1.3.1 Zur Systematik einer "Linguistik der Anspielung".- 1.3.2 Zur politischen Funktion der Anspielungen.- 1.4 Stereotype.- 1.5 Konsequenzen und Perspektiven für weitere Untersuchungen.- 1.5.1 Zum Begriff der "Bedeutung" in der modernen Semantik.- 1.6 Prolegomena zu einer Theorie des Zitats.- 2. Zur Materialauswahl und Darstellungsweise.- 3. Abgrenzung von der KPD.- 3.1 Aus der Resolution des Parteitages der SPD vom.- 3.1.1 Zur Genese des Textes.- 3.1.2 Wortlaut des Textabschnittes.- 3.1.3 Zu den Referenzpräsuppositionen im Text.- 3.1.4 Zu den lexikalischen Präsuppositionen im Text.- 3.1.5 Zu den Anspielungen im Text.- 3.1.6 Zusammenfassung.- 3.2 Stereotype im Sprachgebrauch der SPD 1945-1950.- 3.2.1 Sozialismus.- 3.2.1.1 Sozialismus ist die Verwirklichung bestimmter Ideen.- 3.2.1.2 Für die SPD ist der Marxismus eine Methode.- 3.2.1.3 Die SPD lhnt den Klassenkampf ab.- 3.2.2 Demokratie und Sozialismus bilden für die SPD eine Einheit.- 3.2.3 Die SPD fordert die Sozialisierung.- 3.2.4 Die SPD fordert die Planwirtschaft.- 3.2.5 Die SPD tritt für eine Demokratisierung der Wirtschaft ein.- 3.2.6 Die SPD ist auch die Partei des Mittelstandes.- 3.2.6.1 Die SPD garantiert den Besitz des Mittelstandes.- 3.2.7 Zusammenfassung.- 4. Das Bemühen um neue Wählerschichten 1955-1960.- 4.1 Aus dem Godesberger Programm 1959.- 4.1.1 Zur Genese des Textes.- 4.1.2 Wortlaut des Textabschnittes.- 4.1.3 Zu den Referenzpräsuppositionen im Text.- 4.1.4 Zu den lexikalischen Präsuppositionen im Text.- 4.1.5 Zu den Anspielungen im Text.- 4.1.6 Zusammenfassung.- 4.2 Stereotype im Sprachgebrauch der SPD 1955 bis 1960.- 4.2.1 Die SPD will bestimmte ethische Werte verwirklichen.- 4.2.2 Die SPD tritt für die Freiheit ein.- 4.2.3 Die SPD wird im allgemeinen das Privateigentum schützen.- 4.2.3.1 Die SPD wird in besonderen Fällen das Privateigentum an Produktionsmitteln in Gemeineigentum überführen.- 4.2.4 Die SPD fordert zur Verwirklichung der Demokratie die Mitbestimmung.- 4.2.5 Die SPD tritt für eine Planung in der Wirtschaft ein.- 4.2.5.1 Die SPD fordert ein Nationalbudget und eine volkswirtschaftliche Gesamtrechnung.- 4.2.6 Die SPD befürwortet den freien Wettbewerb.- 4.2.7 Zusammenfassung.- 5. Literaturverzeichnis.- 5.1 Abkürzungen.- 5.2 Linguistische und politologische Untersuchungen.- 5.3 Texte der SPD.

Produktinformationen

Titel: Anspielung und Stereotyp
Untertitel: Eine linguistische Untersuchung des politischen Sprachgebrauchs am Beispiel der SPD
Autor: Arnold Svensson
EAN: 9783531116914
ISBN: 978-3-531-11691-4
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 236
Gewicht: 347g
Größe: H229mm x B152mm x T12mm
Jahr: 1984
Auflage: 1984

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen