50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Einfluss der Globalisierung auf die Entwicklung der Lohnquote in den Industriestaaten

  • Kartonierter Einband
  • 108 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: 2,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Inst... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: 2,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung, Abteilung Wirtschaftstheorie), Sprache: Deutsch, Abstract: In vielen Industriestaaten ist der Anteil des Lohneinkommens am Gesamteinkommen in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich gesunken. Am ausgeprägtesten war dieser Trend in Kontinentaleuropa und in Japan, weniger in den angelsächsischen Ländern. Dies ist eines der Ergebnisse des "OECD Employment Outlook" von 2007 und des "World Economic Outlook" des Internationalen Währungsfonds von 2007. Der Anteil des Lohneinkommens am Gesamteinkommen wird als Lohnquote bezeichnet und lässt sich als Verteilungsmaß zwischen den Produktionsfaktoren Kapital und Arbeit interpretieren. Für Änderungen der Lohnquote gibt es eine Vielzahl an Erklärungen. Vorliegende Arbeit ist der Versuch, den Einfluss der Globalisierung auf die Entwicklung des langfristigen Gleichgewichtswertes der Lohnquote zu untersuchen. Das Gewicht liegt dabei auf der Darstellung der theoretischen Zusammenhänge.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Wirtschaft - Volkswirtschaftslehre, Note: 2,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Allgemeine Wirtschaftsforschung, Abteilung Wirtschaftstheorie), Sprache: Deutsch, Abstract: In vielen Industriestaaten ist der Anteil des Lohneinkommens am Gesamteinkommen in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich gesunken. Am ausgeprägtesten war dieser Trend in Kontinentaleuropa und in Japan, weniger in den angelsächsischen Ländern. Dies ist eines der Ergebnisse des "OECD Employment Outlook" von 2007 und des "World Economic Outlook" des Internationalen Währungsfonds von 2007. Der Anteil des Lohneinkommens am Gesamteinkommen wird als Lohnquote bezeichnet und lässt sich als Verteilungsmaß zwischen den Produktionsfaktoren Kapital und Arbeit interpretieren. Für Änderungen der Lohnquote gibt es eine Vielzahl an Erklärungen. Vorliegende Arbeit ist der Versuch, den Einfluss der Globalisierung auf die Entwicklung des langfristigen Gleichgewichtswertes der Lohnquote zu untersuchen. Das Gewicht liegt dabei auf der Darstellung der theoretischen Zusammenhänge.

Produktinformationen

Titel: Der Einfluss der Globalisierung auf die Entwicklung der Lohnquote in den Industriestaaten
Autor:
EAN: 9783640321322
ISBN: 978-3-640-32132-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 108
Gewicht: 163g
Größe: H218mm x B151mm x T19mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.