Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Gelehrtenrepublik

  • Taschenbuch
  • 208 Seiten
(17) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(6)
(5)
(5)
(1)
(0)
powered by 
quot;Das war also eine Zentaurin!: und ich durfte mehrfach um sie herumgehen, die mir amüsiert und pomadig zusah. " Arno Schm... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

quot;Das war also eine Zentaurin!: und ich durfte mehrfach um sie herumgehen, die mir amüsiert und pomadig zusah. " Arno Schmidt

Erstmals 1957 erschienen, spielt Arno Schmidts düsterer Zukunftsroman 50 Jahre nach einer atomaren Zerstörung Europas. In Tagebuchform schildert er die Reise des amerikanischen Journalisten Charles Henry Winer im Jahre 2008 durch den Hominidenstreifen von Nevada zu der im Pazifik schwimmenden, künstlichen Insel IRAS, auf der, unter ebenso gleichberechtigter wie rivalisierender Verwaltung der Russen und Amerikaner , die letzten Geistesgrößen aus Wissenschaft und Kunst Zuflucht gefunden haben. Die "International Republic for Artists and Scientists" ist jedoch nur ein neuer Schauplatz des Kalten Krieges der Supermächte. In Gestalt des engstirnigen, reaktionären Übersetzers und Herausgebers des Winerschen Tagebuchs, Ch. M. Stadion, konfrontiertArno Schmidt in zahlreichen Fußnoten die eigene Prosa mit den schmähenden Kommentaren der zeitgenössischen Kritik, die ihm Pornographie und naturalistische Detailbesessenheit vorwarf und seine Erzählungen mit dem verächtlichen Etikett "Asphaltliteratur" versah. Dadurch gerät 'Die Gelehrtenrepublik' auch zu einer amüsanten Parodie Schmidts seiner selbst aus der Sicht seiner Gegner.

Autorentext
Arno Schmidt, 1914 in Hamburg geboren, war nach dem Abitur und einer kaufmännischen Lehre 1937 - 1940 graphischer Lagerbuchhalter in Greiffenberg (Schlesien) und von 1940 bis 1945 Soldat, überwiegend in Norwegen. Ab 1947 lebte er als freier Schriftsteller u.a. im Saarland und in Darmstadt, ab 1958 in Bargfeld, Kreis Celle. Arno Schmidt starb 1979 in Celle.

Klappentext

Erstmals 1957 erschienen, spielt Arno Schmidts düsterer Zukunftsroman 50 Jahre nach einer atomaren Zerstörung Europas. In Tagebuchform schildert er die Reise des amerikanischen Journalisten Charles Henry Winer im Jahre 2008 durch den Hominidenstreifen von Nevada zu der im Pazifik schwimmenden, künstlichen Insel IRAS, auf der, unter ebenso gleichberechtigter wie rivalisierender Verwaltung der Russen und Amerikaner , die letzten Geistesgrößen aus Wissenschaft und Kunst Zuflucht gefunden haben. Die "International Republic for Artists and Scientists" ist jedoch nur ein neuer Schauplatz des Kalten Krieges der Supermächte. In Gestalt des engstirnigen, reaktionären Übersetzers und Herausgebers des Winerschen Tagebuchs, Ch. M. Stadion, konfrontiertArno Schmidt in zahlreichen Fußnoten die eigene Prosa mit den schmähenden Kommentaren der zeitgenössischen Kritik, die ihm Pornographie und naturalistische Detailbesessenheit vorwarf und seine Erzählungen mit dem verächtlichen Etikett "Asphaltliteratur" versah. Dadurch gerät :Die Gelehrtenrepublik9 auch zu einer amüsanten Parodie Schmidts seiner selbst aus der Sicht seiner Gegner.

Produktinformationen

Titel: Die Gelehrtenrepublik
Untertitel: Kurzroman aus den Rossbreiten
Autor:
EAN: 9783596291267
ISBN: 978-3-596-29126-7
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Fischer Taschenb.
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 207g
Größe: H192mm x B118mm x T14mm
Jahr: 1991
Auflage: 17. A.
Land: DE