Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht

  • Kartonierter Einband
  • 224 Seiten
In den meisten amerikanischen Bundesstaaten wurde der Grundsatz, dass bei Gründung einer Kapitalgesellschaft ein bestimmtes ... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

In den meisten amerikanischen Bundesstaaten wurde der Grundsatz, dass bei Gründung einer Kapitalgesellschaft ein bestimmtes Garantiekapital einbezahlt und erhalten werden muss, seit langem aufgegeben. Im Aktiengesetz von Kalifornien von 1975 wird stattdessen vorgeschrieben, dass stets ein bestimmtes Verhältnis von Aktiva und Passiva in der Bilanz eingehalten werden muss (Grundsatz des variablen Garantiekapitals). Die vorliegende Arbeit nimmt dieses Gesetz und den neuen Model Business Corporation Act von 1980 zum Anlass, zu untersuchen, ob im amerikanischen Recht die Gesellschaftsgläubiger durch die Erhaltung eines variablen Garantiekapitals oder eine erleichterte Durchgriffshaftung bei Unterkapitalisierung besser geschützt werden als in Deutschland.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Bedeutung des Garantiekapitals - Das allgemeine Verbot der Einlagenrückgewähr - Der Erwerb eigener Anteile - Wechselseitige Beteiligungen - Variables Garantiekapital - Durchgriffshaftung.

Produktinformationen

Titel: Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht
Untertitel: Unter besonderer Berücksichtigung des Rechts von New York, Kalifornien und Delaware sowie des Model Business Corporation Act (With English Table of Contents and Summary)
Autor:
EAN: 9783820495225
ISBN: 978-3-8204-9522-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 224
Gewicht: 381g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 1986
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen