Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die neue Ungleichheit / The New Inequality

  • Kartonierter Einband
  • 88 Seiten
Im März 2009 stürzte das historische Stadtarchiv in Köln ein: eine Katastrophe, die als Folge des neoliberalen Stadtumbaus gelesen... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Im März 2009 stürzte das historische Stadtarchiv in Köln ein: eine Katastrophe, die als Folge des neoliberalen Stadtumbaus gelesen werden kann. Trotzdem hat es eine Kritik am Neoliberalismus oft schwer, weil ihr ein klar umrissener Gegenstand fehlt. Angesichts struktureller Komplexität richten sich Analyse und Kritik oft nur auf Vereinzeltes. Dieser Tendenz begegnet Arne Schmitt in seinem Buch mit dezidierter Einfachheit, oder, um einen zentralen Begriff aus dem Text des Schriftstellers Thorsten Krämer zu gebrauchen: mit Un-Unübersichtlichkeit. Auf einem abgesteckten Spaziergang durch die Stadt Köln fotografiert Schmitt Architekturen verschiedener Epochen, alle in Schwarzweiß. Bilder und Buchform nehmen dabei Bezug auf jene thematischen Bildbände der 1950er und 1960er Jahre, in denen politische und gesellschaftliche Kritik der Gegenwart mit fotografischen Darstellungen der Stadt verknüpft wurde - ein Anspruch, den es zurückzugewinnen gilt.

Autorentext
Thorsten Krämer wurde 1971 in Wuppertal geboren. Seit 1991 lebt und studiert er in Köln. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift "Nummer" und veröffentlichte Lyrik, Prosa, Übersetzungen und Literaturkritiken in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. 1996 erhielt er den Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen und 1997 für die "Vielfältigkeit, sprachliche Ökonomie und unambitionierte Dynamik" seiner Texte das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln.

Klappentext

Im März 2009 stürzte das historische Stadtarchiv in Köln ein: eine Katastrophe, die als Folge des neoliberalen Stadtumbaus gelesen werden kann. Trotzdem hat es eine Kritik am Neoliberalismus oft schwer, weil ihr ein klar umrissener Gegenstand fehlt. Angesichts struktureller Komplexität richten sich Analyse und Kritik oft nur auf Vereinzeltes. Dieser Tendenz begegnet Arne Schmitt in seinem Buch mit dezidierter Einfachheit, oder, um einen zentralen Begriff aus dem Text des Schriftstellers Thorsten Krämer zu gebrauchen: mit Un-Unübersichtlichkeit. Auf einem abgesteckten Spaziergang durch die Stadt Köln fotografiert Schmitt Architekturen verschiedener Epochen, alle in Schwarzweiß. Bilder und Buchform nehmen dabei Bezug auf jene thematischen Bildbände der 1950er und 1960er Jahre, in denen politische und gesellschaftliche Kritik der Gegenwart mit fotografischen Darstellungen der Stadt verknüpft wurde - ein Anspruch, den es zurückzugewinnen gilt.

Produktinformationen

Titel: Die neue Ungleichheit / The New Inequality
Untertitel: Ein Bildband entlang neoliberaler Architekturen / A photo book tracing neo-liberal architectures
Schöpfer:
Autor:
EAN: 9783959050272
ISBN: 978-3-95905-027-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Spectormag GbR
Genre: Bildende Kunst
Anzahl Seiten: 88
Gewicht: 347g
Größe: H231mm x B211mm x T12mm
Veröffentlichung: 08.10.2015
Jahr: 2015