Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sensus

  • Fester Einband
  • 107 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Du bist jetzt fünfzig. Das ist schon lange nicht mehr die Mitte des Lebens. Das ist abgründig. Deine Mutter im Heim. Dein Vater z... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Werktagen.

Beschreibung

"Du bist jetzt fünfzig. Das ist schon lange nicht mehr die Mitte des Lebens. Das ist abgründig. Deine Mutter im Heim. Dein Vater zu Hause auf dem Sofa." Knapp und prägnant bringt Armin Senser jenen Moment auf den Punkt, wenn wir eines Tages von Alter, Krankheit und Sterben, von Trennung und Angst nicht mehr absehen können. Wenn wir - aus der Bahn geworfen - feststellen, dass uns die Umgebung und die Menschen, die schon immer da waren, fremd geworden sind. Armin Senser legt mit Sensus die eindrückliche Chronik einer langsamen Rückkehr ins Leben vor. Das Ganze spielt zwischen Berlin, dem Lebensmittelpunkt, und Biel, dem Ort der Kindheit. Sinnlich nahe, aber auch reflektierend sachlich werden Alltag, Erinnerungen und Ereignisse nach möglichen Haltepunkten befragt. Dann wieder wird von Visiten bei den Eltern berichtet, die zwischen zärtlicher Annäherung und Abschied schwanken. Sensers Sprache vereint gebundene Rede souverän mit einem saloppen Umgangston, sie schlägt uns in Bann und hält Distanz. Sensus erzählt aber vor allem auch vom Versuch, dem Leben, den anderen und sich selbst gegenüber gerecht zu werden, und vom fortwährenden Scheitern an diesem Anspruch. Einem Scheitern, das Teil und Angelpunkt des Lebens ist: "Du bist, also versagst du. Das ist menschlich."

Klappentext

»Du bist jetzt fünfzig. Das ist schon lange nicht mehr die Mitte des Lebens. Das ist abgründig. Deine Mutter im Heim. Dein Vater zu Hause auf dem Sofa.« Knapp und prägnant bringt Armin Senser jenen Moment auf den Punkt, wenn wir eines Tages von Alter, Krankheit und Sterben, von Trennung und Angst nicht mehr absehen können. Wenn wir - aus der Bahn geworfen - feststellen, dass uns die Umgebung und die Menschen, die schon immer da waren, fremd geworden sind. Armin Senser legt mit Sensus die eindrückliche Chronik einer langsamen Rückkehr ins Leben vor. Das Ganze spielt zwischen Berlin, dem Lebensmittelpunkt, und Biel, dem Ort der Kindheit. Sinnlich nahe, aber auch reflektierend sachlich werden Alltag, Erinnerungen und Ereignisse nach möglichen Haltepunkten befragt. Dann wieder wird von Visiten bei den Eltern berichtet, die zwischen zärtlicher Annäherung und Abschied schwanken. Sensers Sprache vereint gebundene Rede souverän mit einem saloppen Umgangston, sie schlägt uns in Bann und hält Distanz. Sensus erzählt aber vor allem auch vom Versuch, dem Leben, den anderen und sich selbst gegenüber gerecht zu werden, und vom fortwährenden Scheitern an diesem Anspruch. Einem Scheitern, das Teil und Angelpunkt des Lebens ist: »Du bist, also versagst du. Das ist menschlich.«



Leseprobe
Drei Wochen mit einem Leistenbruch. Auf dem Sofa. Den ganzen Tag. Abends. Die ganze Nacht. Das ist, was der Arzt nicht erkannte und du verschwiegen hast. Als wären Schmerzen etwas Peinliches. Sicher sind sie etwas Peinliches; peinlich, dass man sie hat. Dass sich jemand um einen kümmern muss. Es ist nicht einfach die Angst. Die Angst vor dem Ungewohnten; dem Krankenhaus. Drei Wochen mit einem Leistenbruch auf dem Sofa. Das ist mehr als Angst. Und du? Du bist noch immer in der Küche. Und legst die Kroketten aufs Blech. Juni. Das von Vorhängen besetzte Fenster ist offen. Monopolyhäuser auf der anderen Straßenseite. Dazwischen Kräne. Und dahinter der Jura. Ich habe die Wände mit Fettlöser bespritzt. Will man überleben, muss man sich anpassen. Sagt Paul Steinberg. Der Auschwitz überlebt hat. Anpassen; aber vor allem: sollte man eine naive Lebenslust haben. Keinen Willen. Das sagt Steinberg; der siebzehn war, als er nach Auschwitz kam. Und der überlebte. Dank irgendwas. Und du? Du wischst das Fett vom Boden auf. Und öffnest eine Flasche Primitivo.

Produktinformationen

Titel: Sensus
Untertitel: Chronik des Scheiterns
Autor:
EAN: 9783902951250
ISBN: 978-3-902951-25-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Edition Korrespondenzen
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 107
Gewicht: 253g
Größe: H193mm x B141mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.08.2016
Jahr: 2016

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen