50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Robert Schumann

  • Kartonierter Einband
  • 212 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In dieser musikwissenschaftlichen Studie sind zunächst drei Robert Schumanns Dresdner Zeit betreffende Vorurteile radikal auszuräu... Weiterlesen
20%
37.50 CHF 30.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In dieser musikwissenschaftlichen Studie sind zunächst drei Robert Schumanns Dresdner Zeit betreffende Vorurteile radikal auszuräumen: dass Dresden konzertmäßig damals eine musikalische Wüste"gewesen sei; dass Schumann seine Dresdner Jahre als nahezu hilfloser, menschenscheuer Sonderling in einem Elfenbeinturm"durchlebt habe; und dass der Meister, der zuvor in Leipzig als kompositorisches Genie begonnen habe, danach zum bloßen Talent herabgesunken sei.Auch während seiner Dresdner Zeit 1844 bis 1850 hat Schumann noch viele, unvergänglich geniale Kompositionen geschaffen, instrumentalen wie vokalen Genres, und dieselben schließlich mit seiner Faustmusik gekrönt.Die erst sehr spät veröffentlichten Dresdner Tagebücher Robert und Clara Schumanns vermitteln nicht nur einen faszinierenden Einblick in die damalige breit gefächerte Szenerie der Elbmetropole, sondern ermöglichen es auch mittelbar erstmals, die wirklichen Ursachen des Hirnleidens Schumanns aufzudecken und dessen - tödlich endenden - Verlauf exakt zu verfolgen. Eine Revision des bisher verbreiteten, gelegentlich sogar fast absurden Schumannbildes war überreif.

Autorentext
Dr. Armin Gebhardt wurde in Dresden geboren. Er besuchte das Gymnasium und die Musikhochschule. Nach dem Kriegswehrdienst studierte er an der Universität Leipzig Jura und promovierte dort zum Dr. jur. Nach der Referendarausbildung legte er die Zweite juristische Staatsprüfung in West-Berlin ab und arbeitete dort als Berufsrichter. Seit 1989 lebt er in Bayreuth und ist als freischaffender Komponist und Schriftsteller tätig.

Klappentext

In dieser musikwissenschaftlichen Studie sind zunächst drei Robert Schumanns Dresdner Zeit betreffende Vorurteile radikal auszuräumen: dass Dresden konzertmäßig damals eine "musikalische Wüste" gewesen sei; dass Schumann seine Dresdner Jahre als nahezu hilfloser, menschenscheuer Sonderling in einem "Elfenbeinturm" durchlebt habe; und dass der Meister, der zuvor in Leipzig als kompositorisches Genie begonnen habe, danach zum bloßen Talent herabgesunken sei. Auch während seiner Dresdner Zeit 1844 bis 1850 hat Schumann noch viele, unvergänglich geniale Kompositionen geschaffen, instrumentalen wie vokalen Genres, und dieselben schließlich mit seiner Faustmusik gekrönt. Die erst sehr spät veröffentlichten Dresdner Tagebücher Robert und Clara Schumanns vermitteln nicht nur einen faszinierenden Einblick in die damalige breit gefächerte Szenerie der Elbmetropole, sondern ermöglichen es auch mittelbar erstmals, die wirklichen Ursachen des Hirnleidens Schumanns aufzudecken und dessen - tödlich endenden - Verlauf exakt zu verfolgen. Eine Revision des bisher verbreiteten, gelegentlich sogar fast absurden Schumannbildes war überreif.

Produktinformationen

Titel: Robert Schumann
Untertitel: Leben und Werk in Dresden
Autor:
EAN: 9783828890275
ISBN: 978-3-8288-9027-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Tectum Verlag
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 212
Gewicht: 286g
Größe: H209mm x B149mm x T13mm
Veröffentlichung: 01.10.1998
Jahr: 1998