Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ernst Thälmann

  • Fester Einband
  • 352 Seiten
Das Leben des KPD-Vorsitzenden Ernst Thälmann, geboren am 16. April 1886, wurde zu einer wahren Heldenlegende verklärt. Vielen ehe... Weiterlesen
20%
37.90 CHF 30.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Das Leben des KPD-Vorsitzenden Ernst Thälmann, geboren am 16. April 1886, wurde zu einer wahren Heldenlegende verklärt. Vielen ehemaligen DDR-Bürgern ist er noch heute ein Begriff: als aufrechter Kämpfer für die Interessen der Arbeiter, knallharter Gegner von Kapitalismus und Imperialismus und als Vorbild für die proletarischen Massen.
Doch diese Legende hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun. In Wahrheit traf "Teddy" so sein Spitzname als Marionette des Sowjet-Diktators Josef Stalin dramatische Fehlentscheidungen. Wie die Nationalsozialisten von rechts, so bekämpften die Kommunisten unter seiner Führung die Weimarer Republik und die parlamentarische Demokratie von links. Anstatt mit der SPD gemeinsam gegen die braune Gefahr zu kämpfen, galten die Sozialdemokraten lange Zeit als Hauptgegner. So lange, bis die Nazis an der Macht waren und viele ihrer Gegner, darunter zahlreiche Kommunisten, brutal ermordeten.
Als Thälmann kurz nach der Machtergreifung von den Nazis inhaftiert wurde, benutzte Stalin ihn als Märtyrer und ließ ihn elf Jahre lang bis zu seiner Hinrichtung im August 1944 im Gefängnis dahinvegetieren, statt sich bei Hitler für die Freilassung des KPD-Chefs einzusetzen.
Armin Fuhrer liefert mit dieser Biografie eine fundierte Neubewertung des politischen Lebens Ernst Thälmanns, der ungewollt einer der Wegbereiter Hitlers wurde.

Autorentext

Armin Fuhrer wurde 1963 in Düsseldorf geboren. Nach einem Studium (Geschichte, Politikwissenschaft, Öffentliches Recht) und einem Besuch auf der Axel-Springer-Journalistenschule arbeitete er von 1994 bis 2000 bei der Tageszeit "Die Welt" als Politikredakteur und Parlamentskorrespondent. Seitdem ist er als politischer Hauptstadt-Korrespondent für den "Focus" in Berlin tätig. Von Fuhrer sind bereits folgende Titel im Olzog Verlag erschienen: "Christian Wulff. Der Marathonmann", "Die Todesfahrt der Wilhelm Gustloff . Porträts von Überlebenden der größten Schiffskatastrophe der Welt" sowie "Von Diktatur keine Spur? Mythen und Fakten über die DDR".



Klappentext

Das Leben Ernst Thälmanns (geboren vor 125 Jahren, am 16. April 1886) wurde zu einer wahren Heldenlegende verklärt. Vielen ehemaligen DDR-Bürgern ist er noch heute ein Begriff: als aufrechter Kämpfer für die Interessen der Arbeiter, knallharter Gegner von Kapitalismus und Imperialismus und Vorbild für die proletarischen Massen. Doch die Legende hat mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun. In Wahrheit traf er als Marionette des Sowjetführers Josef Stalin dramatische Fehleinschätzungen. Wie die Nationalsozialisten von rechts, so bekämpften die Kommunisten unter seiner Führung die Weimarer Republik und die parlamentarische Demokratie von links ... So lange, bis die Nazis an der Macht waren und viele ihrer Gegner - darunter zahlreiche Kommunisten - brutal ermordeten. Als Thälmann kurz nach der Machtergreifung inhaftiert wurde, ließ Stalin den KPD-Chef als Märtyrer im Gefängnis schmoren, statt sich bei Hitler für seine Freilassung einzusetzen. In der Nacht zum 19. August 1944 - nach elf Jahren Haft - wurde Thälmann hingerichtet. Trotz seines Kampfes gegen die Demokratie und seines Ziels, die SPD zu "vernichten", wird er noch heute mit einem bombastischen Denkmal in Berlin geehrt.

Produktinformationen

Titel: Ernst Thälmann
Untertitel: Soldat des Proletariats
Autor:
EAN: 9783789282362
ISBN: 978-3-7892-8236-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lau Verlag & Handel
Anzahl Seiten: 352
Gewicht: 619g
Größe: H223mm x B154mm x T27mm
Veröffentlichung: 02.05.2011
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen